Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

Protestaktion bei WM in Katar: Hand vor den Mund – DFB-Team setzt Zeichen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMüller deutet Rücktritt aus DFB-Elf anSymbolbild für einen TextWeltmeister legt Protest gegen Spiel einSymbolbild für einen TextFranzösische Filmikone ist totSymbolbild für einen TextKanye West entsetzt mit Hitler-AussagenSymbolbild für einen TextNächster WM-Trainer tritt zurückSymbolbild für einen TextBelgien-Star schlägt aus Frust Scheibe einSymbolbild für einen TextBayern bekommt RaketenfabrikSymbolbild für einen TextSat.1 ändert für Mockridge das ProgrammSymbolbild für einen TextNeue Berliner Park-Idee – ADAC sauerSymbolbild für einen TextZwillinge seit sechs Tagen verschwundenSymbolbild für einen TextMutter fährt verletzten Sohn 200 KilometerSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Debakel: Spott für Gast auf TribüneSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Hand vor den Mund: So protestiert die DFB-Elf

Von t-online
Aktualisiert am 23.11.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 1019602889
Hand vor den Mund: Die deutsche Elf protestiert so gegen das Verbot der "One Love"-Binde. (Quelle: IMAGO/Javier Garcia/Shutterstock)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit der "One Love"-Binde läuft DFB-Kapitän Neuer gegen Japan nicht auf. Doch die deutsche Elf hatte sich eine andere Maßnahme überlegt.

Als Reaktion auf das Verbot der viel diskutierten "One Love"-Kapitänsbinde hat die DFB-Elf mit einer Geste vor dem WM-Auftaktspiel gegen Japan reagiert.

Die Mannschaft um Kapitän Manuel Neuer hielt sich beim Aufstellen zum Mannschaftsfoto die Hand vor den Mund. Damit wollte man symbolisieren, dass den Spielern von der Fifa der Mund verboten wird. Auf dem Twitteraccount des DFB-Teams hieß es: "Uns die Binde zu verbieten, ist wie den Mund zu verbieten."

Interessant: Im TV wurde beim Aufstellen der Mannschaft nicht wie sonst üblich direkt auf das Team geschwenkt, stattdessen bekamen die Fernsehzuschauer eine weitwinklige Aufnahme von der Seite zu sehen. Ob Absicht seitens der Organisatoren oder Zufall – ein in jedem Fall ungewöhnlicher Blinkwinkel, von dem aus die Aktion nicht so gut einsehbar war.

Bundestrainer Hansi Flick hatte zuvor angedeutet, dass sich die deutsche Nationalmannschaft infolge des "Binden-Verbots" ein anderes Zeichen beim Spiel gegen Japan überlegt hat.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Im Interview vor der Partie hatte Flick am ARD-Mikro auf die Frage, was sich die Mannschaft ausgedacht habe, gesagt: "Schaun mer mal." Auf Nachfrage von Moderatorin Esther Sedlaczek, ob etwas geplant sei, zuckte Flick vielsagend mit den Schultern und grinste.

Der DFB-Coach hatte zuvor Kritik an der Maßnahme der Fifa geübt, die "One Love"-Binde zu verbieten: "Die Binde hatte etwas mit dem zu tun, für was für Werte wir stehen, und auch die anderen Nationen. Man wollte da einfach ein Zeichen setzen. Das ist eine Sache, die die Fifa einfach rigoros abgeblockt hat."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • ARD-Übertragung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Flick fährt Schweinsteiger an: "Das ist absoluter Quatsch"
  • T-Online
Von Alexander Kohne
Von Benjamin Zurmühl, al-Chaur
DFBHansi FlickManuel Neuer
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website