t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballWM

Fußball-WM 2022: Die Netz-Reaktionen zur Deutschland-Pleite gegen Japan


"Toll, wie Deutschland die WM boykottiert"
So reagiert das Netz auf die deutsche Pleite gegen Japan

Von t-online, jre

23.11.2022Lesedauer: 3 Min.
imago images 1019611947Vergrößern des BildesWM 2022: Die deutschen Spieler um Niklas Süle (Mitte) und Co. waren nach der 1:2-Niederlage gegen Japan bedient. (Quelle: IMAGO/UWE KRAFT)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Deutschland verliert zum WM-Auftakt mit 1:2 gegen Japan. So reagiert das Netz: Von Boykott-Witzen über glückliche Italiener hin zu Kritik an Flick und Co.

Deutschland hat trotz 1:0-Führung überraschend mit 1:2 gegen Japan verloren. Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie hier. Die Pleite gegen Japan sorgte im Netz naturgemäß für viel Spott und jede Menge Kritik. Eine Übersicht der interessentasten und lustigsten Reaktionen.

Vielfach reagierten die Nutzer in den sozialen Medien mit Boykott-Witzen und Anspielungen auf das "Mund zu"-Zeichen der DFB-Elf in Richtung Fifa vor dem Spiel. Eine Auswahl: "Ich finde es toll wie Deutschland die WM in Katar boykottiert indem sie gegen Japan verlieren, das nenne ich ein Zeichen!" (@JustVNTY). Oder: "Starkes Zeichen, dass Deutschland die WM nun doch boykottiert." (@ainyrockstar).

Andere gingen noch konkreter auf das Zeichen vor dem Spiel ein. Ein User schrieb "Deutschland setzt sein Zeichen und fliegt direkt nach der Gruppenphase wieder nach Hause. Wie vorbildlich!" (@DerEchte2202). Oder: "Starkes Zeichen: Deutschland verliert aus Solidarität das Auftaktspiel." (@HHumorlos).

Die Italiener haben wenig Spaß an der aktuellen WM, weil sie gar nicht qualifiziert sind. Dennoch erfreuen sie sich offenbar ganz besonders an einer deutschen Niederlage. Italian Football TV schrieb auf Twitter: "Es gibt nicht viele Dinge, über die sich Italiener bei dieser WM freuen können, aber Deutschland verlieren zu sehen, ist eines dieser Dinge."

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die deutschen Fans kritisierten insbesondere Hansi Flick für seine Aufstellung und Nico Schlotterbeck, der vor dem Tor zum 1:2 nicht aufgepasst hatte. Zu Flick schrieb ein User: "Einfach mal nach Leistung aufstellen, wäre eine Idee." (@BjAn84). Passend dazu wurde auch immer wieder Mats Hummels in den Kommentaren genannt und gezeigt, den Flick trotz dessen starker Form nicht für die WM nominiert hatte.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Schlotterbeck wurde ebenfalls stark kritisiert. Ein User forderte: "Bitte nie mehr Schlotterbeck im Nationaltrikot. Absolut lächerlich amateurhaft." (@FCler1). Ein weiterer schrieb: "Schlotterbeck ist einer der schlechtesten Verteidiger, die ich jemals gesehen habe." (PaaulBMG). Der Nutzer @dominic_mit_c kam sogar zu dem Schluss: "Schlotterbeck kann kein Profifußballer sein."

Bei aller Häme und Kritik: Ein deutscher Spieler wurde national wie international positiv hervorgehoben. Jamal Musiala hatte die Fußball-Welt mit mehreren starken Solos überzeugt. Allerdings blieb er dabei ohne Torerfolg. Dennoch wurde der 19-Jährige vielfach für seine starken Dribblings gefeiert. Unter anderem schrieb die Seite B/R Football: "Jamal Musiala is a baller." Zwei Twitter-User, die auch als Youtuber bekannt sind, schrieben: "Musiala ist einfach so krank" (TisiSchubecH) und "Mein Gott, Jamal Musiala, du geiles Stück" (GamerBrother).

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Zur deutschen Blamage gegen Japan entstanden auch schnell viele Memes. Eine Auswahl davon gibt es hier – insbesondere die bekannte Twitter-Seite "Troll Football" ließ nicht lange auf sich warten. Dabei wurden aber auch die Japaner für ihren Überraschungssieg gefeiert.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Für Deutschland bleibt jetzt nur noch die Hoffnung, dass es in den beiden verbleibenden Gruppenspielen besser läuft. Als Nächstes trifft Deutschland am Sonntag (ab 20 Uhr im t-online-Liveticker) auf Spanien, die im ersten Gruppenspiel einen Kantersieg gegen Costa Rica feierten.

Die WM in Katar läuft. t-online ist mit vor Ort und berichtet über das brisanteste Turnier der Fußballgeschichte. Mit dem WM-Push verpassen Sie keine News mehr. Hier können Sie ihn abonnieren.

Verwendete Quellen
  • twitter.com
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website