Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

Fußball-WM | Marokko-Coach fordert: Afrikaner müssen europäischer spielen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextMit diesem Gehalt gelten Sie als armSymbolbild für einen TextNach Erdbeben: Mehr als 10.000 ToteSymbolbild für einen TextSchwerer Geisterfahrer-Unfall: Zwei Tote
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Marokko-Coach fordert: Afrikaner müssen europäischer spielen

Von dpa
26.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Walid Regragui
Marokkos Trainer Walid Regragui erteilt während eines Spiels taktische Anweisungen. (Quelle: Manu Fernandez/AP/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Marokkos Nationaltrainer Walid Regragui hofft bei der WM in Katar auf eine sportliche Entwicklung des gesamten afrikanischen Fußballs. "Wir wollen das Mindset verändern, wie die Welt auf afrikanische Teams schaut", sagte der 47-Jährige bei der Pressekonferenz zum zweiten WM-Spiel der Marokkaner gegen Belgien (Sonntag, 14.00 Uhr/ZDF und Magenta TV).

Sein Ansatz ist: Die afrikanischen Teams müssten deutlich europäischer und damit ergebnisorientierter spielen. "So viele Mannschaften aus Afrika sind zu vergangenen WM-Turnieren gefahren, haben dort spektakulären Fußball gespielt – und waren dann schon nach zwei Spielen wieder ausgeschieden", sagte Regragui.

Sein einziges Ziel sei, "die nächste Runde zu erreichen. Viele haben vielleicht die Art und Weise kritisiert, wie Tunesien oder wir hier im ersten Spiel aufgetreten sind. Aber wir wollen uns für das Achtelfinale qualifizieren, wir wollen unser Land stolz machen – egal auf welche Weise."

Regragrui hält es für wichtig, dass viele afrikanische Profis bei europäischen Clubs spielen. "Wir müssen uns den europäischen State of mind aneignen und sagen: Wir wollen weiterkommen! Nichts anderes zählt", sagte der in Frankreich geborene Nationalcoach, der während seiner Spielerkarriere mehr als zehn Jahre für französische und spanische Clubs spielte. "Das wichtigste Signal dieser WM soll sein: Afrika kommt weiter!"

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
BelgienMarokkoWM 2022ZDF
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website