Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

Fußball-WM in Katar | Belgiens Coach Martínez erwägt Veränderungen gegen Kroatien


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für ein VideoSchwere Erdbeben: Mehr als tausend ToteSymbolbild für einen TextRussland verschrottet riesiges Atom-U-BootSymbolbild für ein VideoAutofahrer gehen auf Klimaaktivisten los
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Belgiens Coach Martínez erwägt Veränderungen gegen Kroatien

Von dpa
30.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Cheftrainer
Belgiens Trainer Roberto Martinez auf der Pressekonferenz zum Spiel gegen Kroatien. (Quelle: Virginie Lefour/BELGA/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Belgiens Fußball-Nationalcoach Roberto Martínez erwägt für das entscheidende Gruppenspiel um den WM-Achtelfinaleinzug gegen Kroatien personelle Veränderungen. Der lange verletzte Angreifer Romelu Lukaku dürfte am Donnerstag (16.00 Uhr/ARD und Magenta TV) indes wieder nur als Joker zum Einsatz kommen.

"Es war sehr wichtig für uns, ihn gegen Marokko einwechseln zu können. Wir haben ihn jetzt integriert. Jetzt müssen wir sehen, wie lange er spielen kann", sagte Martínez in Al-Rajjan.

Die belgischen Spieler sehnen das Startelf-Comeback ihres Torjägers, der in dieser Saison wegen hartnäckiger Muskelbeschwerden bislang kaum zum Einsatz gekommen war, herbei. "Romelu ist ein sehr wichtiges Element in unserem Team. Wenn er spielt, hilft er uns enorm. Das wäre eine riesige Verstärkung", sagte Mittelfeldspieler Timothy Castagne von Leicester City zu einem möglichen Einsatz Lukakus.

Die Stimmung im Team ist schlecht

Martínez deutete an, den ein oder anderen jüngeren Spieler gegen Vize-Weltmeister Kroatien auflaufen zu lassen. "Ich fühle, dass die jungen Spieler bereit sind", sagte der Coach, der zuletzt dafür kritisiert worden war, zu sehr an den älteren, aber bislang enttäuschenden Alt-Stars festzuhalten. Belgien benötigt für den Einzug in das Achtelfinale gegen den Vize-Weltmeister Kroatien einen Sieg oder einen Punkt und eine hohe Niederlage von Marokko gegen Kanada.

Die Stimmung im Team ist aber schlecht. Nach dem 0:2 gegen Marokko war es zu einer längeren Aussprache der Spieler gekommen. "Es war wichtig, ein paar Dinge auszusprechen", sagte Castagne. "Wir haben im Training direkt gesehen, dass einige Sachen danach besser liefen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
ARDBelgienKroatienMarokkoWM 2022
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website