Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

Nach erneuten WM-Vorrunden-Aus | DFB-Direktor Bierhoff: "Leider habe ich keine Argumente"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextSpionageballon: Neue Informationen enthülltSymbolbild für einen TextGendern unbeliebter – WDR reagiertSymbolbild für einen TextWegen Witz: Darts-Star verliert Sponsoren
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

DFB-Direktor Bierhoff: "Leider habe ich keine Argumente"

Von dpa
01.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Oliver Bierhoff
Muss erneut nach einer WM-Vorrunde mit dem DFB-Team heimreisen: Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff. (Quelle: Federico Gambarini/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

DFB-Direktor Oliver Bierhoff will trotz des erneuten Scheiterns der Fußball-Nationalmannschaft in der WM-Vorrunde keine persönlichen Konsequenzen ziehen.

"Das schließe ich gerade aus", sagte der 54-Jährige. Die DFB-Auswahl hatte zuvor in Katar trotz eines 4:2 (1:0) gegen Costa Rica wie schon vor vier Jahren in Russland das WM-Achtelfinale verpasst.

Bierhoff verwies in der ARD auf seine 18 Jahre Arbeit für den DFB und mahnte, seine gesamte Bilanz zu betrachten. "Ich habe ein sehr gutes Gefühl für mich", beteuerte der frühere Nationalspieler.

Er wisse allerdings, dass nach den jüngsten WM-Debakeln und dem frühen Aus im Achtelfinale der EM im vergangenen Jahr nun auch er infrage gestellt werde. "Leider habe ich keine Argumente mit drei schlechten Turnieren, die ich dagegenhalten könnte", räumte Bierhoff ein. Er werde sich der Diskussion stellen und seine Verantwortung tragen.

Das blamable Aus in Katar habe ihn geschockt. "Unfassbar, weil wir natürlich schon an die Chance geglaubt haben", sagte Bierhoff. Er spüre "riesige Enttäuschung und auch Wut". Es dürfe aber nun nicht mit dem Finger auf vermeintliche Schuldige gezeigt werden.

"Uns fehlt einfach diese Effizienz, die die deutschen Mannschaften hatten. Wir brauchen zu viele Chancen, wissen in gewissen Momenten nicht, wann wir den Deckel zu machen müssen", sagte Bierhoff.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
ARDCosta RicaDFBOliver BierhoffRussland
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website