Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > WM 2014 >

WM 2014: Beim Marktwert ist die DFB-Elf bereits weltmeisterlich

...

WM-Kader im Geld-Vergleich  

Beim Marktwert ist die DFB-Elf bereits weltmeisterlich

11.06.2014, 07:02 Uhr | t-online.de

WM 2014: Beim Marktwert ist die DFB-Elf bereits weltmeisterlich. Der spanische Weltmeister Andres Iniesta, DFB-Hoffnung Mario Götze und Brasiliens Neymar (v.li.n.re.) sind die teuersten Spieler ihrer WM-Kader. (Quelle: dpa/imago/Alterphotos/Action Pictures)

Der spanische Weltmeister Andres Iniesta, DFB-Hoffnung Mario Götze und Brasiliens Neymar (v.li.n.re.) sind die teuersten Spieler ihrer WM-Kader. (Quelle: dpa/imago/Alterphotos/Action Pictures)

"Geld regiert die Welt" - wenn diese Redewendung auch für den Fußball gilt, hätte das DFB-Team trotz des Ausfalls von Marco Reus gute Chancen auf den WM-Titel in Brasilien. Aber auch Superstars anderer Nationen wie der Brasilianer Neymar oder Spaniens Andres Iniesta könnten bereits sicher mit einem Weiterkommen ihrer Teams rechnen. t-online.de hat die aktuellen Marktwerte der 23-Mann-Kader anhand der Daten von "transfermarkt.de" ausgerechnet und verglichen. (Klicken Sie sich durch die WM-Kader im Geld-Vergleich)

Dabei fällt vor allem auf, dass die Schere zwischen den Topteams und den Underdogs extrem auseinandergeht. Der summierte Marktwert des Ersten ist mit 622 Millionen Euro rund 29 Mal höher als der Preis des Letzten.

Auch bemerkenswert: Der durchschnittliche Marktwert eines deutschen Nationalspielers liegt bei 22,2 Millionen Euro - und damit um etwa eine Million Euro höher als der Wert des kompletten 23-Mann-Kaders eines Teilnehmers aus Zentralamerika.

Sind die Favoriten auch bei den Marktwerten vorne?

Brasilien, Spanien und Deutschland gehören zu den Top-Favoriten auf den WM-Pokal, der am 13. Juli im Maracana übergeben wird. Welche Nationen nach Marktwerten zu den Favoriten gehören und welches Team in dem Ranking ganz hinten landet, erfahren Sie in unserer Foto-Show.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018