• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Handball
  • Corona-Pandemie - Hanning: Handball-WM Blaupause für Großveranstaltungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRegierung senkt Mehrwertsteuer auf GasSymbolbild für einen TextPutin-Kritiker stürzt in den TodSymbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor ÜberflutungenSymbolbild für einen TextMissbrauchs-Affäre: Aus für BundestrainerSymbolbild für einen TextIkea-Filiale bietet keine Pommes mehr anSymbolbild für einen TextSicherheitslücken: Neues iPhone-UpdateSymbolbild für einen TextGladbach dementiert Eberl-GerüchtSymbolbild für einen TextFrau bei Spaziergang von Pferd getötetSymbolbild für ein VideoWaldbrand: Armanis Luxusvilla evakuiertSymbolbild für einen TextFauxpas vor Helene-Fischer-KonzertSymbolbild für einen TextUkraine-Doku: Filmfest kassiert ShitstormSymbolbild für einen Watson TeaserDiscounter planen große Kassen-ÄnderungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Hanning: Handball-WM Blaupause für Großveranstaltungen

Von dpa
Aktualisiert am 25.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Für DHB-Vizepräsident Bob Hanning könnte die Handball-WM in Ägypten als Vorbild für andere Großereignisse im Sport dienen.
Für DHB-Vizepräsident Bob Hanning könnte die Handball-WM in Ägypten als Vorbild für andere Großereignisse im Sport dienen. (Quelle: Sascha Klahn/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kairo (dpa) - Die Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten kann nach Meinung von DHB-Vizepräsident Bob Hanning als Vorbild für Großereignisse im Sport in Corona-Zeiten dienen.

Die Ägypter hätten der Sportwelt gezeigt, wie ein solches Turnier auf so einem Level ablaufen könne, sagte der 52-Jährige im Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Das kann eine Blaupause bis hin zur Fußball-EM oder sogar Olympia sein", sagte Hanning.

Der für den Leistungssport zuständige Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB) lobte das Hygienekonzept der WM-Organisatoren. Die Ägypter hätten mit viel Geld, viel Aufwand und auch viel Liebe dieses Turnier ermöglicht. Er selbst habe 13 Corona-Tests hinter sich, bekomme langsam schon keine Luft mehr durch die Nase, und der Rachen sei wund von den Stäbchen. "Was mich so ärgert, ist diese deutsche Arroganz, immer zu sagen, wir können es besser. Ich sage: In Deutschland hätten wir es nicht so gut hingekriegt", betonte Hanning.

Im Vorfeld hatte es viel Kritik daran gegeben, ein solches Großturnier mit 32 Mannschaften in Corona-Zeiten durchzuführen und dann auch noch in einem Land, das inzwischen vom Robert-Koch-Institut als Hochrisikogebiet eingestuft worden ist. Vor der WM hatten die USA und Tschechien ihre Teilnahme wegen zahlreicher Corona-Fälle abgesagt, der deutsche Vorrundengegner Kap Verde zog sich aus dem Turnier zurück.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Bob HanningDHBÄgypten
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website