Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: THW Kiel will nach 2G-Prinzip vor 9000 Zuschauern spielen

Handball  

THW Kiel will nach 2G-Prinzip vor 9000 Zuschauern spielen

17.08.2021, 17:54 Uhr | dpa

Handball: THW Kiel will nach 2G-Prinzip vor 9000 Zuschauern spielen. Marc Weinstock, Aufsichtsratsvorsitzender des THW Kiel.

Marc Weinstock, Aufsichtsratsvorsitzender des THW Kiel. Foto: Frank Molter/dpa. (Quelle: dpa)

Kiel (dpa) - Handball-Meister THW Kiel will unter Berücksichtigung des sogenannten 2G-Prinzips vor 9000 Zuschauern in die neue Bundesliga-Spielzeit starten.

Ein entsprechendes Betriebs- und Hygiene-Konzept für das Modellprojekt, nach dem nur vollständig geimpfte und genesene Zuschauer in die Arena dürfen, ist beim Land Schleswig-Holstein eingereicht worden und wird von der Stadt Kiel unterstützt. "Das Konzept haben wir uns sorgfältig angesehen", sagte der Kieler Stadtrat Gerwin Stöcken: "Ich gehe davon aus, dass sich das Konzept so ähnlich wie ein Siebenmeter für den THW erweisen wird – als Volltreffer."

Das erste Saisonspiel bestreitet der THW am 8. September gegen den HBW Balingen-Weilstetten. Sollte der Rekordmeister die Erlaubnis für das Modellprojekt erhalten, soll auch das 105. Schleswig-Holstein-Derby gegen die SG Flensburg-Handewitt am 19. September vor 9000 Fans stattfinden. Die Halle fasst 10.285 Zuschauer.

Das 9000er-Ziel hatte THW-Aufsichtsratschef Marc Weinstock bereits Anfang Juli formuliert. Inzwischen haben die Kieler auch entsprechend viele Dauerkarten verkauft.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: