• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Handball
  • Handball: Kiel zum zwölften Mal Handball-Pokalsieger – Sieg gegen Magdeburg


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild für einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild für einen TextIsrael schießt drei Hisbollah-Drohnen abSymbolbild für einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild für einen TextRegierung rät zu NotstromaggregatenSymbolbild für einen TextBundesligist schlägt auf Transfermarkt zuSymbolbild für einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild für einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild für einen TextMassenschlägerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild für einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild für einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild für einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild für einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffen

Kiel zum zwölften Mal Handball-Pokalsieger

Von dpa
Aktualisiert am 24.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Rune Dahmke: Der Kieler und sein Team haben sich den Pokalsieg erkämpft.
Rune Dahmke: Der Kieler und sein Team haben sich den Pokalsieg erkämpft. (Quelle: wolf-sportfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der THW Kiel hat zum zwölften Mal in seiner Vereinsgeschichte den Pokalsieg geholt. Der Rekordsieger setzte sich am Sonntag gegen den Bundesliga-Spitzenreiter SC Magdeburg durch.

Der THW Kiel hat zum zwölften Mal in seiner Vereinsgeschichte den deutschen Handball-Pokal gewonnen. Vor 13.200 Zuschauern in der ausverkauften Arena am Hamburger Volkspark setzte sich der Rekordsieger am Sonntag mit 28:21 (12:13) gegen den Bundesliga-Spitzenreiter SC Magdeburg durch. Beste Werfer des Endspiels waren Sander Sagosen mit acht Treffern für Kiel und Omar Ingi Magnusson mit sieben Toren für Magdeburg.

Die Kieler erarbeiteten sich nach ausgeglichenem Beginn zunächst einen größeren Vorsprung. Der Norweger Sagosen erzielte nach guten Paraden von THW-Schlussmann Niklas Landin das 9:6 (20.). Der SCM konterte allerdings in den folgenden sechs Minuten mit einem 5:0-Lauf zum 11:9.

Pekeler leitete Vorentscheidung ein

Der THW setzte über weite Strecken auf den siebten Feldspieler. Vor allem Sagosen machte viel Druck auf die Abwehr der Magdeburger. Auf der Gegenseite waren es die Isländer Magnusson und Gisli Kristjansson, die mit ihren schnellen Angriffsaktionen für die Akzente sorgten.

Im Laufe der zweiten Hälfte erarbeiteten sich die Norddeutschen erneut Vorteile, lagen beim 19:17 (43.) wieder mit zwei Treffern in Front. Kreisläufer Hendrik Pekeler erhöhte in der 48. Minute auf 22:19. Damit war die Vorentscheidung gefallen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Das sind die DHB-Gegner bei der Handball-WM 2023
MagdeburgTHW Kiel
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website