Sie sind hier: Home > Sport >

"Anpfiff"-Ikone Burkhard Weber (†64) verstorben: RTL und Sky trauern

Fußball-Fans trauern  

"Anpfiff"-Ikone Burkhard Weber verstorben

28.01.2020, 09:32 Uhr | t-online.de, cfh

"Anpfiff"-Ikone Burkhard Weber (†64) verstorben: RTL und Sky trauern. War von 2011 bis 2018 Sportchef beim Pay-TV-Sender Sky: Der kürzlich verstorbene Burkhard Weber. (Quelle: imago images/Hentschel)

War von 2011 bis 2018 Sportchef beim Pay-TV-Sender Sky: Der kürzlich verstorbene Burkhard Weber. (Quelle: Hentschel/imago images)

Als Moderator für die Sportsendung "Anpfiff" wurde er Anfang der 1990er-Jahre bekannt. Später übernahm er den Posten des Sportchefs von RTL und Sky. Nun ist Burkhard Weber im Alter von nur 64 Jahren verstorben.

Fußball-Fans trauern um den ehemaligen TV-Moderator Burkhard Weber. Vor wenigen Tagen verstarb er im Alter von 64 Jahren. Sein ehemaliger Arbeitgeber Sky verkündete die Todesnachricht am Samstagabend zum Ende der Sendung "Alle Spiele, alle Tore". Ein konkretes Datum oder eine Ursache wurden dabei nicht genannt.

"Zum Ende dieser Sendung möchte ich stellvertretend im Namen der gesamten Sky-Fußball- und Sportredaktion unserem langjährigen Sportchef Burkhard Weber noch die letzte Ehre erweisen", sagte Moderator Michael Leopold auf Sendung. "Burkhard ist nach langer, schwerer Krankheit von uns gegangen, unsere Gedanken sind bei seinen Freunden, bei seiner Familie, bei seinen Kindern, und wir wünschen viel, viel Kraft."

Moderator, TV-Produzent und Sportchef

Weber hatte seine Karriere im Sportgeschäft als Moderator bei bei der Bundesliga-Sendung "Anpfiff" begonnen. Dort stand er mit Ulli Potofski vor der Kamera. Anschließend wechselte er zur TV-Produktionsfirma "probono", die unter anderem Satire-Sendungen wie "Extra 3" oder "Volle Kanne" für das ZDF produzierte.

Von 2011 bis 2018 kam er als Sportchef zum Pay-TV-Sender Sky und legte die Redaktionen Live, News und Digital zu einer Zentralredaktion zusammen. Zuletzt arbeitete Weber als Berater für den Boxstall Universum.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal