Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNach Pokalfinale: Tedesco attackiert FreiburgSymbolbild für einen TextUmfrage: Söder vor MerzSymbolbild für einen TextMedizinischer Notfall bei PokalfinaleSymbolbild für einen TextBerichte: Erstes Angebot für LewandowskiSymbolbild für einen TextBarbara Meier zeigt ihren BabybauchSymbolbild für einen TextMehr Länder melden AffenpockenSymbolbild für einen TextSängerin Dagmar Koller beendet ihre KarriereSymbolbild für einen TextBetrunken mit Pedelec Reh umgefahrenSymbolbild für einen TextNathalie Volk: Seltenes Foto mit Frank OttoSymbolbild für einen TextKleinflugzeug abgestürzt: Fünf ToteSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum: Peinlicher Flirt in RTL-Show

Bamberg verliert gegen Hamburg - Alba schlägt Bonn

Von dpa
Aktualisiert am 04.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Trainer Johan Roijakkers und seine Bamberger kassierten nach zuvor fünf Siegen in Serie wieder eine Niederlage.
Trainer Johan Roijakkers und seine Bamberger kassierten nach zuvor fünf Siegen in Serie wieder eine Niederlage. (Quelle: Tobias Hase/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bamberg (dpa) - Der frühere Serienmeister Brose Bamberg hat in der Basketball-Bundesliga nach zuvor fünf Siegen nacheinander wieder eine Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Johan Roijakkers unterlag den Hamburg Towers nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit mit 64:76 (25:42).

Trotz der Niederlage bleiben die Bamberger auf Playoff-Platz acht, zwei Siege vor medi Bayreuth und den Fraport Skyliners aus Frankfurt. Die Hamburger festigten mit dem sechsten Erfolg in Serie und dem insgesamt 16. Saisonsieg Rang sechs. Bester Werfer der Partie war Towers-Center Maik Kotsar mit einem persönlichen Bundesliga-Bestwert von 22 Punkten.

Meister Alba Berlin setzte sich bei den Telekom Baskets Bonn mit 80:75 (37:42) durch und bleibt Zweiter. Die Albatrosse kamen zwei Tage nach der Euroleague-Niederlage gegen Valencia schlecht in die Partie und lagen nach drei Minuten mit 0:13 zurück. In der Folge wurden die Berliner aber deutlich besser und behielten letztlich die Oberhand.

Der Tabellenvierte EWE Baskets Oldenburg deklassierte s. Oliver Würzburg mit 116:66 (48:32) und feierte den höchsten Auswärtssieg der Club-Historie, die fünftplatzierten Hakro Merlins Crailsheim verloren in Frankfurt mit 84:92 (44:42).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Purer Hass" – Leipzig-Trainer attackiert Freiburg
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Fußball
2. Bundesliga3. LigaBundesligaChampions LeagueDFB-PokalEuropa LeagueNationalmannschaftTransfermarkt

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website