Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Stuttgart - Leverkusen: Bundesliga im Live-Ticker

Liveticker: Bundesliga  

Stuttgart - Bayer 04

|



Stuttgart - Leverkusen: Bundesliga im Live-Ticker. Benjamin Pavard (v.) im Duell mit Kevin Volland: Stuttgart und Leverkusen müssen dringend punkten. (Quelle: DeFodi)

Benjamin Pavard (v.) im Duell mit Kevin Volland: Stuttgart und Leverkusen müssen dringend punkten. (Quelle: DeFodi)

Mit einem Sieg könnte der VfB Stuttgart den Rückstand auf Schalke auf drei Punkte verringern. Auch Bayer Leverkusen muss nach drei Niederlagen in Folge dringend siegen, um die Chancen aufs internationale Geschäft zu wahren.


  • FCN

    1:1

    S04

  • BVB

    2:1

    M05

  • H96

    0:1

    BMG

  • RBL

    2:0

    WOB

  • SVW

    2:1

    SCF

  • VFB

    0:1

    B04

Stuttgart

0:1
(0:0)

Leverkusen

0:1

(11m) Kai Havertz 64.

Anst.: 13.04.2019 15:30SR.: T. Stieler Zuschauer: 53657Stadion: Mercedes-Benz Arena
ANZEIGE
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 16:14:46
  • Ende Gelände - vielen Dank an alle Mitleser, gerne lege ich Ihnen noch das Abendspiel zwischen Dortmund und Mainz ans Herz. Stichwort Meisterschaftskampf! Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Abend.
  • Am Ostersamstag kommt es für den VfB schon zu einem vorgezogenen Endspiel - auswärts in Augsburg. Die Werkself empfängt mit dem 1. FC Nürnberg das nächste Kellerkind.
  • Stuttgart bleibt also mit 21 Punkten auf Rang 16, vier Punkte hinter dem FC Augsburg, der morgen in Frankfurt ran muss. Leverkusen reiht sich mit nun 45 Zählern auf dem 7. Tabellenplatz ein.
  • Während sich der VfB so langsam mit dem Relegationsrang anfreunden muss, darf Bayer Leverkusen wieder vom europäischen Geschäft träumen. Das Team von Peter Bosz siegt auswärts in Stuttgart knapp mit 1:0, das Tor des Tages erzielte Kai Havertz vom Elfmeterpunkt. Zuvor hatte sich Castro ein unnötiges Foulspiel gegen Volland erlaubt. In der Schlussphase hatten die Stuttgarter keinen wirklichen Plan, um doch noch den späten Ausgleichstreffer zu markieren. Stattdessen sah Santiago Ascacibar zu allem Überfluss die Rote Karte.
  • 90.+4Eine letzte Stuttgarter Ecke wird geklärt, auch Zieler stürmte nach vorne. Und Sekunden später pfeift Tobias Stieler die Partie ab!
  • 90.+3Havertz hat die Entscheidung auf dem Fuß, frei vor Zieler versagen dem Leverkusener Jungspund aber die Nerven. Ganz schwacher Abschluss neben das Tor.
  • 90.+1Rudelbildung auf dem Feld - und Rot für Santiago Ascacibar! Der Stuttgarter Mittelfeldmann legt sich abseits des Balles mit Havertz an, womöglich hatte Ascacibar sogar gespuckt. Oder doch verbale Gründe. Referee Stieler schickt den Argentinier sofort zum Duschen.
  • 90.Nachspielzeit: Drei Minuten!
  • 88.Benders Klärungsaktion rollt zu Thommy, der jedoch zu lange überlegt. Statt selbst abzuschließen, lässt sich der VfB-Mittelfeldmann den Ball vom Fuß klauen.
  • 86.Wer auf einen Stuttgarter Sturmlauf gehofft hat, sieht sich getäuscht. Nach wie vor viel Ballbesitz für Bayer, Aranguiz und Havertz werden eben beim Torabschluss gestört.
  • 84.Aranguiz flankt von der Grundlinie, der eingewechselte Alario köpft nahe des Elfmeterpunkts auf die Tormitte. Zieler ist mit den Fingerspitzen zur Stelle - auf Kosten eines Eckballs.
  • 82.Stuttgarts Cheftrainer Markus Weinzierl zückt seinen letzten Joker und bringt Mario Gomez für Steven Zuber.
  • 80.Thommy mit der Ablage auf Castro, der allerdings nur die Hacken von Thommy trifft. Kurz danach unternimmt Kabak einen Ausflug nach vorne, der VfB-Innenverteidiger verpasst jedoch das Zuspiel in den freien Raum.
  • 78.Erster Wechsel bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey macht Platz für Lucas Alario.
  • 76.Die Schlussviertelstunde läuft. Eine Niederlage vor heimischem Publikum wäre für den VfB extrem bitter - die Weinzierl-Schützlinge bekommen aber rein gar nichts auf die Kette, insbesondere nach dem Gegentor.
  • 74.... Bailey tritt zum Freistoß aus 18 Metern an, schlenzt die Murmel jedoch deutlich drüber. Vielleicht wäre der Schuss ins kurze Eck die bessere Option gewesen.
  • 73.Volland zieht von rechts nach innen, den Schuss mit dem starken linken Fuß wehrt Zieler ab. Der Abpraller landet bei Brandt, der wenige Meter vor dem Sechzehner von Castro gefällt wird. Sehr gute Freistoßgelegenheit für Bayer ...
  • 70.Und gleich der nächste Wechsel hinterher. Anastasios Donis rein, Nicolas Gonzalez raus.
  • 68.Erster Wechsel der Partie: Bei Stuttgart kommt Erik Thommy für Daniel Didavi.
  • 66.Für Havertz ist es bereits der 13. Saisontreffer. Kein anderer Spieler des Jahrgangs 1999 oder jünger erzielte in den Top-Fünf-Ligen Europas so viele Tore wie die deutsche Nachwuchshoffnung.
  • 64.Tooooor! VfB Stuttgart - BAYER LEVERKUSEN 0:1. Elfmeter sind eine Sache für Kai Havertz - der junge Bayer-Spielmacher schließt flach in die rechte Ecke ab, VfB-Schlussmann Zieler springt in die andere Richtung. Bayer führt!
  • 63.Elfmeter für Leverkusen - und dieses Foul war äußerst unnötig. Havertz spitzelt den Ball auf Volland, der den Ball rechts am Strafraum eigentlich nach außen mitnimmt. Trotzdem fährt Castro das lange Bein aus, Volland nimmt den Kontakt natürlich an. Der Pfiff ist mehr als vertretbar.
  • 60.Keine schlechte Idee von Havertz, der das Spielgerät vom Halbfeld aus an den langen Pfosten hebt. Zieler kommt jedoch aus dem Kasten und fängt den Versuch ganz locker ab.
  • 58.Passend dazu: Die Werkself schoss in den letzten beiden Bundesliga-Spielen kein Tor in Durchgang zwei. Ein kleiner Hoffnungsschimmer für den VfB.
  • 56.Viele Tore werden heute wahrscheinlich nicht mehr fallen, beide Teams wirken gehemmt. Der nächste Treffer könnte die Partie schon entscheiden.
  • 54.Unterbrechung auf dem Feld: Mit Didavi, der den Arm von Tah abbekommen hat, und Esswein, der auf Wendell aufgelaufen war, liegen gleich zwei Stuttgarter auf dem Grün. Dennoch keine Behandlungspause nötig.
  • 52.Wieder kombiniert sich Leverkusen über rechts durch, Aranguiz hat extrem viel Zeit zum Flanken. Volland versucht es mit einem Kopfball-Aufsetzer, allerdings zu unplatziert. Rechts vorbei!
  • 50.Havertz wird auf dem rechten Flügel freigespielt, der Neu-Nationalspieler legt den Ball halbhoch zurück. Brandt nimmt die Flanke direkt - und schießt deutlich über das Tor.
  • 48.Auch die zweiten 45 Minuten starten ohne Mario Gomez auf dem Feld. Keine Wechsel somit auf beiden Seiten.
  • 46.Rein in den zweiten Spielabschnitt!
  • Keine Tore zwischen Stuttgart und Leverkusen in einem über weite Strecken chancenarmen Duell. Die abstiegsbedrohten Hausherren starteten durchaus mutig in die Partie, auch in den Zweikämpfen ist die Weinzierl-Elf bissig. Nach vorne passiert jedoch herzlich wenig, auch bei der Werkself, die trotz großer Spielanteile lange auf eine Torchance wartete. Erst in der Nachspielzeit wurde es brenzlig, als VfB-Keeper Zieler einen Volland-Schuss entschärfen musste und so den möglichen Rückstand verhinderte.
  • 45.+2Halbzeit in Stuttgart!
  • 45.+1Großchance für Volland! Nach einer Ecke von rechts gelangt das Leder über Umwege zum Bayer-Angreifer, der aus etwa elf Metern freistehend aus der Drehung abziehen darf. Den wuchtigen, aber zentralen Linksschuss lenkt Zieler reaktionsschnell über den Querbalken.
  • 45.60 Sekunden werden in Halbzeit eins nachgespielt.
  • 43.Erste Gelbe Karte: Andreas Beck kommt gegen Wendell deutlich zu spät, der VfB-Rechtsverteidiger wird zum allerersten Mal in dieser Spielzeit verwarnt.
  • 41.Gleich ist Pause in der Mercedes-Benz Arena, die Stuttgarter erarbeiten sich einen weiteren Freistoß. Didavis Schuss aus gut und gerne 25 Metern wird zur leichten Beute für Hradecky.
  • 39.Havertz mit seinem ersten Torabschluss, der Bayer-Shootingstar nimmt einen Querpass von Brandt auf und dribbelt in den Strafraum. Havertz sucht sich die linke Ecke aus, der Ball trudelt jedoch am Kasten vorbei.
  • 37.Auf der anderen Seite kommt auch Bayer zu einer Standardsituation. Fast alle Leverkusener versammeln sich am Fünfmeterraum, Referee Stieler muss eingreifen - auch Ascacibar hält nicht den Mindestabstand zum Eckball. Alles umsonst.
  • 35.Zubers Schuss aus der zweiten Reihe wird geblockt, zumindest mal wieder ein Eckball für den VfB. Volland klärt Castros Ecke am vorderen Fünfer.
  • 33.In Sachen Passspiel sind die Gäste natürlich gewiefter. Bender (40) und Wendell (38) spielten zusammen schon mehr Pässe als die gesamte Stuttgarter Elf (67).
  • 31.Die erste halbe Stunde ist durch. Leverkusen kommt nun besser ins Spiel und ist auch in den Zweikämpfen engagierter. Stuttgarts Angriffsradius wird immer kleiner.
  • 29.Kabak, der erst in der Winterpause von Galatasaray ins Schwabenländle wechselte, ist schon jetzt der Fels in der Brandung. Als einziger Stuttgarter hat der türkische Abwehrmann bislang alle seine sechs Zweikämpfe für sich entschieden.
  • 27.Zweikampf zwischen Ascacibar und Havertz, der den Stuttgarter Abräumer unabsichtlich mit den Stollen erwischt. Ziemlich schmerzhaft - Ascacibar beißt jedoch auf die Zähne und steht wieder.
  • 25.Wieder Bailey, der diesmal von Weiser per hohem Diagonalball bedient wird. Weil der Bayer-Offensivmann aber Probleme bei der Ballannahme hat, kann Kabak die Situation rechtzeitig entschärfen.
  • 22.Didavi hat beim VfB viele Freiräume und weiß diese durchaus zu nutzen. Die letzten drei Bundesliga-Partien, in denen der Ex-Wolfsburger in der Startelf stand, gingen allerdings allesamt verloren.
  • 20.Nach einer Flanke von rechts will Volland das Leder auf Bailey weiterleiten, der Jamaikaner sucht jedoch nicht den sofortigen Abschluss. Stattdessen prallt der Ball zurück auf Volland, der sich aber ein bisschen orientierungslos zeigt. Wieder kein Abschluss.
  • 18.Leverkusen hat zwar schon dreimal so viele Pässe gespielt und deutlich mehr Ballbesitz - trotzdem wirkt der VfB wesentlich zielstrebiger. Noch kein Schuss auf das Tor für die Werkself.
  • 16.Erste richtige Torchance durch Stuttgarts Esswein, der von Didavi prima bedient wird und knapp nicht im Abseits steht. Den Rechtsschuss aus 14 Metern lenkt Hradecky zur Ecke ab - diese sorgt für keine Gefahr.
  • 14.Bailey taucht nach einem langen Schlag von Tah am Sechzehnerrand auf, der Bayer-Flügelmann will direkt abschließen, trifft die Kugel allerdings nicht. Zieler sammelt den harmlosen Ball auf.
  • 12.Die Hausherren agieren in einem flexiblen 5-3-2-System, Beck und Zuber müssen die Außenlinien hoch und runter marschieren. Bayer spielt wie erwartet im 4-3-3.
  • 9.Interessante Randnotiz: Die Startelf des VfB kommt zusammen auf 114 Bundesliga-Tore, Einwechselspieler Mario Gomez steht bei 169 Buden im Oberhaus. Zuletzt herrschte beim 33-Jährigen große Ladehemmung - deshalb der Bankplatz heute.
  • 7.Freistoßgelegenheit für den VfB, Didavi schlenzt das Leder von rechts wunderbar in die Mitte. Gleich drei Stuttgarter sprinten an den Fünfer, Wendell ist jedoch zur Stelle und entschärft die Aktion per Kopf ins eigene Toraus.
  • 5.Starker Steilpass von Ascacibar aus der eigenen Hälfte, Gonzalez nimmt auf halbrechts Tempo auf. Vom Strafraumeck will der Argentinier in die Mitte flanken, die Hereingabe ist allerdings zu ungenau.
  • 3.Bayer ist in der Anfangsphase spielbestimmend, vor allem die beiden Innenverteidiger Tah und Sven Bender lassen die Kugel ruhig durch die eigenen Reihen laufen. Bei Stuttgart ist Gonzalez ganz vorne der Alleinunterhalter. 
  • 1.Ab die Post! Die Gäste aus Leverkusen dürfen anstoßen.
  • Alles angerichtet im schönen Ländle, die 22 Akteure marschieren nun ins Stadion. Das Hinspiel endete übrigens mit einem 2:0-Sieg (Doppelpack Volland) für Bayer.
  • Schiedsrichter der heutigen Partie ist Tobias Stieler, assistiert von Dr. Matthias Jöllenbeck und Christian Gittelmann. Vierter Offizieller ist Tobias Christ, Tobias Welz und Dr. Martin Thomsen fungieren als Video-Assistenten.
  • Gutes Omen? Bayer Leverkusen hat am 13. April, dem Geburtstag von Sportchef Rudi Völler (wird heute 59 Jahre alt), noch nie ein Pflichtspiel im Profifußball verloren - vier Siege, drei Remis. Apropos sportliche Leitung: Der VfB hat diese Woche bekannt gegeben, dass ab Mai Sven Mislintat als Sportdirektor tätig sein wird.
  • 1:3 gegen Bremen, 1:4 in Hoffenheim, 2:4 gegen Leipzig - bei den Gästen aus Leverkusen ist die Anfangseuphorie unter Peter Bosz längst verflogen. Unter der Regie des 55-jährigen Niederländers ist Bayer auch in der Europa League sowie im DFB-Pokal ausgeschieden, auf den Sechsten Wolfsburg liegt man schon drei Punkte zurück. "Drei Niederlage in Folge - das darf uns nicht passieren. Aber es ist uns passiert. Es wäre gut, wenn wir die Wut darüber in positive Energie umwandeln können", so Bosz auf der Spieltags-PK. 
  • Das gestrige Ergebnis zwischen Nürnberg und Schalke (1:1) dürfte für die Stuttgarter Motivation genug sein. Bei einem Sieg hätte der VfB schon sechs Punkte Vorsprung auf den FCN, auch die Schalker wären dann nur noch drei Zähler entfernt. Markus Weinzierl ist sich aber der Schwere der Aufgabe bewusst: "Wir haben Respekt vor der Offensive von Leverkusen. Wir müssen als Mannschaft gut verteidigen und selber in der Umschaltbewegung gefährlicher werden." 
  • Trotz der 2:4-Niederlage gegen Leipzig im letzten Heimspiel gibt es bei der Werkself keine personellen Wechsel. Kai Havertz, der vergangene Woche beide Tore erzielte, macht heute sein 100. Pflichtspiel für Leverkusen.
  • Bei Bayer Leverkusen will Peter Bosz mit folgenden Akteuren den Auswärtssieg ergattern: Hradecky - Weiser, Tah, Bender, Wendell - Aranguiz, Baumgartlinger, Brandt - Havertz, Volland, Bailey.
  • Gegenüber dem 1:1-Unentschieden im Kellerduell gegen Nürnberg wird die Stuttgarter Anfangself auf drei Positionen verändert. Gonzalo Castro, Daniel Didavi und Nicolas Gonzalez dürfen anstelle von Emiliano Insua, Anastasios Donis und Mario Gomez starten. Der Vize-Kapitän sitzt also nur auf der Bank.
  • Zunächst blicken wir auf die Aufstellungen - Markus Weinzierl schickt beim VfB Stuttgart diese Startelf ins Rennen: Zieler - Kabak, Pavard, Kempf - Beck, Didavi, Castro, Ascacibar, Zuber - Esswein, Gonzalez.
  • In der Mercedes-Benz-Arena kämpfen zwei kriselnde Mannschaften um ganz wichtige Zähler - jedoch unter völlig unterschiedlichen Voraussetzungen. Der VfB schwebt in akuter Abstiegsgefahr und hat es nur den noch schwächeren Kontrahenten aus Nürnberg und Hannover zu verdanken, dass man mit 21 Punkten zumindest auf dem Relegationsplatz steht. Leverkusen (42 Zähler) holte in den letzten drei Partien keinen einzigen Punkt und muss daher um die Qualifikation für die Europa League mächtig bangen.
  • Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 29. Spieltages zwischen dem VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe