Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Köln - Ingolstadt: 2. Bundesliga im Live-Ticker

Live-Ticker: 2. Bundesliga  

Köln - Ingolstadt

|



Köln - Ingolstadt: 2. Bundesliga im Live-Ticker. Köln-Keeper Timo Horn. (Quelle: Jan Huebner)

Köln-Keeper Timo Horn. (Quelle: Jan Huebner)

1. FC Köln – FC Ingolstadt (Dienstag, 18:30 Uhr):

Die Kölner haben vier ihrer vergangenen fünf Pflichtspiele gewonnen (eine Niederlage). Beim jüngsten 2:0 in Sandhausen blieb der FC zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Gegentor. In Ingolstadt wurde Trainer Stefan Leitl nach nur einem Sieg aus den ersten sechs Partien entlassen. Zuletzt kassierten die Ingolstädter zwei Niederlagen ohne einen eigenen Treffer.


  • KOE

    2:1

    FCI

  • FCU

    2:0

    KSV

  • D98

    1:2

    DSC

  • VFL

    0:1

    DYD

  • FCM

    3:3

    MSV

  • AUE

    0:2

    SVS

Köln

2:1
(0:0)

Ingolstadt

0:1

Sonny Kittel 53.

70. Simon Terodde (11m)

1:1

85. Simon Terodde

2:1

Anst.: 25.09.2018 18:30SR.: A. Aarnink Zuschauer: 45900Stadion: RheinEnergieSTADION
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 06:13:55
  • Damit verabschiede ich mich für heute, bedanke mich bei Ihnen fürs Mitlesen und wünsche noch einen angenehmen Abend!
  • In der kommenden Woche geht´s für die Kölner nach Bielefeld, die heute ebenfalls einen 2:1-Sieg eingefahren haben. Ingolstadt erwartet Union Berlin zum Montagsspiel - für Alexander Nouri wird das die Heimpremiere sein.
  • Der 1. FC Köln gewinnt am Ende etwas glücklich gegen starke Ingolstädter unter Neu-Trainer Alexander Nouri. Wieder einmal machte Top-Torjäger Simon Terodde mit zwei Toren den Unterschied. Der Angreifer steht nun schon bei zehn Toren in sieben Spielen - und die Geißböcke stehen weiterhin an der Tabellenspitze der 2. Liga.
  • 90.+4Das war´s!
  • 90.+3Der Effzeh macht das nun geschickt und hält die Gäste weit weg vom Tor.
  • 90.+1Drei Minuten Nachspielzeit gibt es obendrauf.
  • 90.Das Spiel ist noch lange nicht durch: Der FCI versucht nochmal alles, Köln hat Mühe den Sieg über die Zeit zu retten.
  • 88.Horn rettet zweimal! Otavia kommt aus 15 Metern halblinker Position zum Abschluss, der Effzeh-Schlussmann ist mit dem Fuß zur Stelle. Dann zieht Osawe von rechts aus der zweiten Reihe ab, Horn ist schnell unten und wehrt den Ball nach außen ab.
  • 87.Nun riskiert Alexander Nouri alles und bringt Osayamen Osawe für Robin Krauße auf Seiten der Ingolstädter.
  • 86.Anfang wechselt gleich nochmal: Er nimmt den Torschützen runter und bringt mit Salih Özcan einen Defensivmann.
  • 85.Tooor! 1. FC KÖLN - FC Ingolstadt 2:1. Die Ingolstädter spielen, die Kölner treffen! Eine Ecke von rechts lässt Terodde am kurzen Fünfereck über den Scheitel rutschen und versenkt das Leder so im langen Eck - Guirassi hätte da noch zum Ball gehen können, der aber auch so den Weg ins Netz findet.
  • 84.Markus Anfang versucht nochmal alles und bringt Jhon Cordoba für Defensivmann Marco Höger.
  • 81.Risse bringt einen Eckstoß von links mit ganz viel Zug auf den ersten Pfosten. Knaller kommt nur mit einer Faust ran und kann den Ball nicht klären. Jonas Hector versucht es aus der zweiten Reihe per Direktabnahme - drüber!
  • 80.Der Torschütze und Elfmeter-Verursacher Sonny Kittel verlässt den Rasen. Thorsten Röcher kommt für ihn.
  • 79.Paulo Otavio senst Schaub um und wird verwarnt.
  • 77.Eine Viertelstunde noch: Derzeit drückt der FC Ingolstadt gewaltig und hätte sogar die Führung verdient. Wie antworten die Kölner?
  • 76.Horn muss wieder ran! Lezcano kann eine Flanke im Strafraum mit der Brust annehmen und nach einem Doppelpass aus spitzem Winkel von rechts abziehen. Horn rettet per Fußabwehr.
  • 74.Ingolstadt geht fast wieder in Führung: Kittel hat nach Zuspiel von Lezcano im Strafraum alle Zeit der Welt, dribbelt in Richtung Torauslinie und spielt den Ball dann scharf vor das Tor. Seine Mitspieler verpassen nur knapp.
  • 73.Pledl setzt sich abermals auf rechts gegen Jannes Horn durch. Am Ende klärt Timo Horn per Faustabwehr.
  • 71.Erster Wechsel bei den Gästen: Stefan Kutschke kommt für Charlison Benschop.
  • 70.Tooor! 1. FC KÖLN - FC Ingolstadt 1:1. Simon Terodde tritt an und schiebt den Ball ganz cool flach ins rechte untere Eck.
  • 69.Die nächste Ecke für die Kölner: Schaub spielt den Ball flach rein auf Risse, der von rechts in den Strafraum zieht und von Kittel per Grätsche gefoult wird. Aarnik zeigt auf den Punkt, Strafstoß! Bitter für Ingolstadt: Die Ecke hätte es nicht geben dürfen, weil Schaub eigentlich zuletzt am Ball gewesen war.
  • 67.Jonas Hector kommt am gegnerischen Strafraum einen Schritt zu spät und mäht seinen Gegenspieler um. Klare Gelbe Karte.
  • 67.Köln drückt! Nach einer Flanke von rechts kommt Drexler im Rückraum zum Abschluss - wird aber gerade noch so abgeblockt.
  • 66.Fast der Ausgleich! Nach einem langen Ball von Risse behauptet Terodde das Spielgerät geschickt und legt ab für Drexler, der mit viel Tempo rechts in den Strafraum zieht. Sein Schuss aus spitzem Winkel wird abgefälscht und landet am rechten Außennetz.
  • 64.Wieder eine Standardsituation, wieder Sonny Kittel. Diesmal landet der Ball aus über 35 Metern aber im zweiten Stock.
  • 62.Markus Anfang reagiert und bringt Angreifer Sehrou Guirassy für Christian Clemens.
  • 60.Die anschließende Ecke bringt ebenso Gefahr: Aber Otavio schießt freistehend über das Tor.
  • 59.Pfosten! Kittel bringt einen Freistoß von der linken Seitenauslinie brandgefährlich vor das Effzeh-Tor, wo Benschop am linken Eck des Fünfmeterraums frei zum Kopfball kommt. Der Ball klatscht an den Innenpfosten. Den Abpraller köpft Czichos zur Ecke.
  • 58.Der Ball liegt über 30 Meter vor dem Tor: Risse führt kurz aus und spielt den Ball ins Seitenaus. Bezeichnend ...
  • 57.Robin Krauße fährt Schaub von hinten in die Parade und wird mit Gelb verwarnt.
  • 55.Die Gäste sind nach dem Seitenwechsel deutlich besser reingekommen. Die Führung ist nicht unverdient.
  • 53.Tooor! 1. FC Köln - FC INGOLSTADT 0:1. Die Gäste führen! Pledl setzt sich stark auf rechts durch und bringt den Ball flach in den Strafraum. Lezcano lässt das Leder auf Höhe des Elfmeterpunkts geschickt durch die Beine laufen, weil Kittel hinter ihm lauert. Der Mittelfeldregisseur der Schanzer hämmert den Ball aus neun Metern mit links ins linke untere Eck. Horn hatte wohl nicht damit gerechnet und kurz zuvor einen kleinen Schritt nach rechts gemacht. Der Ball schlägt im kurzen Eck ein.
  • 52.Erste Kölner Möglichkeit in Durchgang zwei: Jannes Horn bringt den Ball von links auf den ersten Pfosten, wo Hector an den Ball kommt. Vorbei.
  • 51.Benedikt Gimber reißt Clemens während eines Konters auf Höhe der Mittellinie mit allem, was er hat, um. Gelb!
  • 48.Köln schwimmt! Kittel und Leczano kombinieren sich kinderleicht bis zum Strafraum der Geißböcke. Kittel kann aus 18 Metern zentraler Position unbedrängt abziehen - Horn entschärft den Ball aus dem rechten unteren Eck. Doch der Effzeh bekommt das Spielgerät nicht aus der Gefahrenzone und so hat plötzlich Leczano das Leder auf dem Fuß, wird aber gerade noch so abgeblockt.
  • 47.Beide Teams gehen personell unverändert in diesen zweiten Durchgang.
  • 46.Weiter geht´s!
  • Noch keine Tore zwischen dem Tabellenführer und den Gästen aus Ingolstadt: Köln ist das aktivere und zielstrebigere Team, aber die Gäste aus Ingolstadt präsentieren sich nach dem Trainerwechsel äußerst gut und verstecken sich nicht. Die besten Chancen für die Kölner hatte Simon Terodde (10. und 27. Minute), bei den Gästen war es Sonny Kittel kurz vor der Pause mit einem Freistoß.
  • 45.Pause in Köln!
  • 45.Nochmal der FCI: Nach einer Hereingabe von rechts rutscht der Kölner Rafael Czichos aus und Lezcano kommt an die Kugel. Der Angreifer der Gäste versucht es sofort aus der Drehung und wird gerade noch so von Czichos geblockt.
  • 43.Kittel knallt den Ball aus 25 Metern halblinker Position flach aufs linke untere Eck. Horn ist da und faustet den Ball zur Ecke.
  • 42.Jetzt läuft es andersherum: Hector bringt Gimber auf dem Weg Richtung Effzeh-Strafraum zu Fall. Gute Freistoßposition für die Gäste.
  • 40.Benedikt Gimber zieht in der gegnerischen Hälfte voll gegen Hector durch und trifft dabei nicht den Ball. Aarnink belässt es aber bei einer Ermahnung.
  • 39.Köln hat fast 70 Prozent Ballbesitz - allzu viel können die Geißböcke damit aber nicht anfangen. Fünf Minuten sind es noch bis zur Pause.
  • 37.Risse tritt den fälligen Freistoß und versucht es mit einem Schuss aufs Torwarteck. Deutlich links vorbei.
  • 36.Dario Lezcano legt Schaub 24 Meter vor dem eigenen Tor und sieht die erste Gelbe Karte des Spiels.
  • 33.Ein Raunen geht durch das Stadion: Lezcano kommt nach einem Zuspiel von links frei im Strafraum zum Abschluss - Außennetzt. Schiedsrichter Aarnink hatte aber ohnehin auf Abseits entschieden.
  • 30.Eine halbe Stunde ist gespielt in Köln-Müngersdorf: Der Effzeh ist das deutlich aktivere Team mit den besseren Chancen. Toptorjäger Simon Terodde hätte die Geißböcke in Führung bringen können, ließ allerdings zwei dicke Chancen liegen. Sonst fällt den Kölnern nicht allzu viel ein, die Gäste aus Ingolstadt stehen ganz gut und lassen den Gastgebern nur wenig Raum zum kombinieren.
  • 27.Knaller rettet sensationell! Drexler bringt den Ball mit viel Schnitt und ganz viel Gefühl von rechts auf den zweiten Pfosten. Am rechten Eck des Fünfmeterraums lauert Simon Terodde, der den Ball gegen die Laufrichtung des Keepers flach aufs linke Eck köpft. Knaller reagiert blitzschnell und hat den Ball im Nachfassen.
  • 23.Terodde köpft seinen Gegenspieler aus kürzester Distanz im Strafraum an die Hand. Die Proteste halten sich in Grenzen. Kein Elfmeter ist die richtige Entscheidung.
  • 22.Der nächste gute Angriff der Kölner - diesmal geht es über rechts: Nach einem feinen Flugball von Marcel Risse taucht Clemens rechts im Strafraum auf - verzieht aber deutlich.
  • 21.20 Minuten sind gespielt - jetzt ist auch die Stimmung da, denn der Fanprotest ist beendet.
  • 19.Die Führung liegt in der Luft: Nach Flanke von Jannes Horn von links setzt sich Clemens am zweiten Pfosten geschickt durch. Sein Kopfball landet aber rechts neben dem Pfosten.
  • 18.Wieder Köln: Nach einer Flanke von rechts kann FCI-Keeper Knaller den Ball nur vor die Füße von Drexler klären - der versucht es aus über 20 Metern direkt per Volley und verzieht deutlich.
  • 17.Sobiech! Schaub bringt einen Eckstoß von rechts mit ganz viel Zug auf den ersten Pfosten, wo Sobiech am höchsten steigt. Knapp drüber!
  • 15.Gute Variante der Gäste: Der FCI führt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld flach aus, die Kölner schlafen und lassen Gimber auf links laufen. Seine Hereingabe köpft Lezcano aus acht Metern aber links am Tor vorbei.
  • 14.Nach feiner Zusammenarbeit erarbeiten sich Lezcano und Gimbel den ersten Eckstoß der Partie, der allerdings nichts einbringt.
  • 12.Der Effzeh macht jetzt Dampf! Nach einem Steilpass in den Strafraum klärt Galvao in höchster Not vor dem heraneilenden Clemens.
  • 10.Das muss die Führung für Köln sein! Risse zieht aus 20 Metern halbrechter Position ab, Knaller im FCI-Kasten kann den zentralen Flatterball nur nach vorne abwehren. Da lauert Terodde, der den Ball geschickt behauptet - dann aber aus acht Metern zentraler Position knapp links vorbei schießt.
  • 8.Es ist erstaunlich ruhig im Kölner RheinEnergieSTADION. Der Grund: Die bundesweite Protestaktion der Fangruppen gegen die immer weiter fortschreitende Kommerzialisierung und die Zerstückelung des Spieltags - Stichwort: Ansetzung der Montagsspiele.
  • 6.Die Gäste gehen früh drauf und stören das Aufbauspiel der Kölner schon früh. Der Effzeh hat derzeit Probleme mit dem hohen Pressing des FCI.
  • 4.Erstmals der FCI: Risse verliert auf rechts den Ball und danach die Orientierung - Ingolstadt macht aber zu wenig aus dieser Möglichkeit.
  • 2.Der Effzeh kommt gut rein in die Partie: Drexler legt auf links zurück auf Horn, der den Ball mit viel Zug vor das FCI-Tor bringt. Wieder ist ein Kopf der Gäste dazwischen.
  • 1.Der 1. FC Köln gleich mal im Vorwärtsmarsch. Horns Flanke von der linken Seite können die Ingolstädter aber klären.
  • 1.Los geht´s, der Ball rollt!
  • Angeführt von Schiedrichter Arne Aarnink betreten die Spieler den Rasen des RheinEnergieSTADION.
  • Für Schanzer-Kapitän Marvin Matip ist die Partie heute eine ganz besondere: Er feiert seinen 33. Geburtstag und kehrt zurück an seine alte Wirkungsstätte. Von 2005 bis 2010 stand er für die Geißböcke auf dem Platz und absolvierte insgesamt 91 Pflichtspiele.
  • So geht der FC Ingolstadt ins Spiel (4-2-3-1): Knaller - Krauße, M. Matip, Gimber, Otavio - Schröck, Galvao - Pledl, Benschop, Kittel - Lezcano.
  • Für Dominick Drexler hat es doch noch für die Startelf gereicht. Am Sonntag hatte der Neuzugang von Holstein Kiel nocht nicht trainieren können. Jonas Hector ist nach Gelb-Rot-Sperre wieder zurück und verdrängt Guirassy auf die Bank.
  • Blicken wir auf die Startformationen. Mit folgender Elf beginnt der 1. FC Köln (4-1-4-1): T. Horn - Risse, Sobiech, Czichos, Hector - Höger - Clemens, Schaub, Drexler, J. Horn - Terodde.
  • Fünf Punkte aus sechs Spielen waren den FCI-Verantwortlichen zu wenig - jetzt soll der Bundesligaerfahrene Coach helfen: "Wir haben mit Alexander Nouri einen hochengagierten Trainer für uns gewinnen können. Nach den Gesprächen sind wir zu 100 Prozent überzeugt, dass er der richtige Mann für uns ist. Alex brennt für diese Aufgabe. Schon bei Werder Bremen hat er gezeigt, dass er ein Team aufrichten und mitreißen kann", sagte FCI-Sportdirektor Angelo Vier im Rahmen der Vorstellung.
  • "Es war gut, durch den Sieg am Freitag in Sandhausen mit einem Erfolgserlebnis in die Englische Woche zu starten, aber wir müssen uns kontinuierlich verbessern. Wir werden alles dafür geben, vor eigenem Publikum drei Punkte zu holen. Ein neuer Trainer gibt oftmals einen neuen Impuls, aber der Kader der Ingolstädter bleibt derselbe, darauf sind wir vorbereitet", sagte Markus Anfang auf der Pressekonferenz vor der Partie.
  • Vier ihrer bisher sechs Partien entschieden die Geißböcke für sich, nur zweimal ging das Team von Cheftrainer Markus Anfang nicht als Sieger vom Platz (1:1 gegen Union Berlin, 3:5-Niederlage gegen den SC Paderborn). Zuletzt gab es einen 2:0-Auswärtserfolg beim SV Sandhausen.
  • Doch nicht nur auf Terodde, sondern auf die gesamte Angriffsreihe des 1. FC Köln werden die Schanzer besonders aufpassen müssen. Mit aktuell 16 Treffern stellen die Rheinländer die beste Offensive der Liga und erzielen pro Partie durchschnittlich 2,67 Tore.
  • Fürchten muss sich der FCI vor allem vor Simon Terodde, der aktuell so richtig on fire ist. Acht Treffer nach sechs Spieltagen sprechen für sich - das gabs erst dreimal zuvor: 1990 Michael Tönnies (Duisburg), 2003 Francisco Copado (Unterhaching) und 2014 Terodde selbst (Bochum).
  • Auch im Direktvergleich der beiden Teams liegt der FC vorne: Köln und Ingolstadt treffen sich erst zum fünften Mal in der 2. Liga - die Domstädter gewannen zwei der Duelle (1 Remis, 1 Niederlage).
  • Für Alexander Nouri bedeutet die Partie in Köln sein Zweitligadebüt. In der Bundesliga blieb er mit Bremen in drei Spielen gegen die Rheinländer sieglos (2 Remis, 1 Niederlage). Eine Statistik, die man in Ingolstadt besser überliest.
  • Viel Zeit, sein neues Team vor dem ersten Spiel kennenzulernen, hatte der 39 Jahre alte Ex-Coach von Werder Bremen nicht. Er weiß aber, worauf es ankommt:"Es geht darum, schnell eine Bindung zur Mannschaft zu schaffen und ein gemeinsames Commitment aufzubauen, um die Mannschaft auf ein Ziel einzuschwören."
  • "Ich habe richtig Bock auf die Aufgabe beim FCI. Das Team und die Bedingungen hier in Ingolstadt sind hervorragend, nun liegt es an uns, dass wir die Kräfte bündeln und die Mannschaft zurück in die Spur bringen", sagte der neue Coach der Schanzer zu seiner neuen Herausforderung.
  • Erst gestern wurde Alexander Nouri als neuer Trainer des FC Ingolstadt und Nachfolger des beurlaubten Stefan Leitl vorgestellt, schon heute muss er beim Tabellenführer 1. FC Köln ran.
  • Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen dem 1. FC Köln und dem FC Ingolstadt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018