Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Kiew - Benfica: Champions League im Live-Ticker

Live-Ticker: Champions League  

Kiew - Benfica

|



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 12:59:04
    • 90.Wir verabschieden uns aus dem immer noch eiskalten Kiew und bedanken uns für Ihr Interesse. Schon morgen sind wir mit weiterem Live-Sport (u.a. die Europa League) für Sie im Einsatz. Ciao!
    • 90.Für Dynamo sieht es nicht gut aus. Nach drei Spieltagen steht Kiew mit nur einem Punkt da - nur eines der letzten 17 Teams mit dieser Ausbeute erreichte anschließend noch das Achtelfinale: KAA Gent in der Vorsaison.
    • 90.So schaut es nun punktemäßig für die Gäste aus: Lissabon liegt nach dem Sieg drei Punkte vor Kiew und kann mit einem weiteren Erfolg im Rückspiel in zwei Wochen nicht mehr von den Ukrainern überholt werden.
    • 90.Lissabon darf sich über den ersten Sieg in der Gruppenphase freuen - es war allerdings ein glücklicher. Dynamo hatte auch in der zweiten Halbzeit Chancen wie im Fließband, verwandelte aber keine davon. So gewinnt am Ende das Team mit der besseren Chancenverwertung und letztlich dann auch verdient.
    • 90.Das war's! Benfica schlägt Kiew mit 2:0.
    • 90.Das gibt's doch gar nicht! Nach einer Ecke von links kommt Moraes am kurzen Pfosten völlig frei zum Kopfball, muss das Leder aus einem Metern eigentlich nur noch über die Linie drücken. Der Stürmer wählt den Aufsetzer - drüber!
    • 89.Letzter Wechsel bei Benfica: Eliseu ersetzt den angeschlagenen Gonçalo Guedes.
    • 88.Lissabon besinnt sich jetzt nur aufs Verteidigen und das fehlerhaft. Kiew findet immer wieder Lücken, doch das große Manko bleibt: Die Hausherren machen schlicht die Bude nicht.
    • 86.Großchance für Kiew! Viktor Tsygankov bugsiert die Kugel mit der Innenseite von der linken Strafraumseite aus gut 14 Metern ins lange Eck. Ederson macht sich lang und wehrt zur Seite ab, den Nachschuss legt Yarmolenko aus kurzer Distanz am rechten Pfosten vorbei, auch weil Alejandro Grimaldo noch mit der Grätsche dran ist. Das war die Chance!
    • 85.Also, was geht hier noch? Dynamo drängt auf den Anschlusstreffer, doch der will irgendwie nicht fallen. So langsam läuft den Hausherren die Zeit weg, Benfica spielt das natürlich in die Karten. Die Gäste lauern nur noch auf Konter.
    • 84.Leichte Unsicherheit bei Vida. Der Dynamo-Abwehrchef setzt einen Rückpass viel zu kurz an, Keeper Rudko spielt ihm das Leder zurück. Dann folgt die Rückgabe per Kopf, den der Schlussmann dann schließlich aufnehmen kann.
    • 83.Auch Lissabon wechselt nochmal aus: Torschütze Franco Cervi verlässt den Rasen, für ihn darf Guillermo Celis ran.
    • 81.Chance für Moraes! Wieder macht Yarmolenko über rechts Dampf, bringt nach einem feinen Dribbling die Flanke. Moraes steigt am Elfmeterpunkt zwar hoch, kommt aber nur leicht an die Kugel.
    • 80.Letzter Wechsel bei den Gastgebern: Olexandr Gladkiy kommt für Serhiy Sydorchuk in die Partie.
    • 78.Lissabon will den Hausherren nun etwas die Luft nehmen, nimmt nun ganz klar das Tempo raus. Immer wieder wird neu aufgebaut, meistens über Kapitän und Innenverteidiger Luisao.
    • 77.Wieder wird es gefährlich in der Box der Gäste: Buyalskiy wird auf der linken Strafraumseite gesucht und auch gefunden. Der Joker versucht den Ball direkt aufs Tor zu bringen, Fejsa geht noch rechtzeitig dazwischen.
    • 75.Kurze Blick in die offensiven Zahlen: Kiew und Benfica begegnen sich weiterhin auf Augenhöhe, die Torschussstatistik ist mit 10:10 ausgeglichen. Aber: Die gefährlicheren Abschlüsse in den letzten Minuten hatten ganz klar die Hausherren.
    • 73.Viktor Tsygankov gehört übrigens zu den ganz großen Talenten in der Ukraine. Der Offensivmann ist gerade mal 18 Jahre alt und wurde im vergangenen September in der Ukraine zum Spieler des Monats gewählt.
    • 71.Auch Benfica bringt das erste Mal nun einen frischen Mann in die Partie: Raul Jimenez ersetzt den zuletzt wirkungslosen Kostas Mitroglou.
    • 70.Dynamo wechselt erneut: Viktor Tsygankov soll mehr Offensivgeist ins Spiel bringen, dafür muss der eigentlich agile Derlis Gonzalez auf die Bank.
    • 67.Benfica hat die Angriffswalzen der Hausherren doch beschäftigt. Die Portugiesen können sich kaum noch entlasten, leisten sich leichte Ballverluste im Aufbau und verteidigen weiterhin sehr tief.
    • 66.Kiew nimmt Fahrt auf und erspielt sich die nächste Großchance! Yarmolenko ist auf der rechten Strafraumseite völlig frei durch, will aus gut elf Metern den herausrückenden Ederson tunneln - doch der wehrt mit den Füßen ab. Auch den folgenden Nachschuss von Sydorchuk kann er parieren. Zwei Glanztaten!
    • 64.Und wieder die Chance für Kiew! Nach einer Flanke von rechts rückt Benficas Schlussmann Ederson raus und wehrt den Ball unglücklich am Fünfer mit einer Hand nach vorne ab. Yarmolenko wird praktisch angeschossen, die Kugel klatscht von seiner Hüfte nur knapp ins Außennetz.
    • 63.Salvio nimmt sich mal ein Herz und knallt die Kugel aus über 25 Metern auf den Kasten. Der Schuss ist zu zentral und für Keeper Rudko leicht zu verarbeiten.
    • 62.Es ist die gleiche Situation wie in der ersten Halbzeit: Benfica nutzt seine Chancen eiskalt aus, Dynamo reagiert eigentlich gut nach dem Gegentreffer, kann seine Möglichkeiten aber eben nicht nutzen. Der feine Unterschied.
    • 60.Und fast der Anschluss! Moraes ist frei durch und hat nur noch Keeper Ederson vor sich, doch dann verliert der Dynamo-Stürmer etwas an Gleichgewicht, kann nur noch im Fallen abschließen. Ederson macht sich groß und wehrt den Schuss stark ab. Großchance!
    • 58.Franco Cervi trifft zum 2. Mal in der aktuellen CL-Saison. Zuvor hatte er am 1. Spieltag beim 1:1 gegen Besiktas eingenetzt.
    • 56.Dynamo reagiert sofort und nimmt den ersten Wechsel der Partie vor: Vitali Buyalsky kommt für Valeri Fedorchuk in die Partie.
    • 56.Und wieder stechen die Portugiesen eiskalt zu: Eduardo Salvio setzt sich auf rechts stark durch, rückt in die Box und spielt die Kugel in den Rückraum. Franco Cervi zieht aus zehn Metern sofort ab, trifft mit Mitroglou aber den eigenen Mann. Der Ball rollt ihm nochmals vor die Füße, im zweiten Versuch sitzt der Schuss flach im rechten unteren Eck. 2:0 für Benfica!
    • 55.TOOOOR für Benfica! Kiew - BENFICA 0:2, Torschütze: Franco Cervi.
    • 53.Gute Chance für die Hausherren: Vitorino Antunes schlägt aus dem zentralen Halbfeld eine Flanke an den Elfmeterpunkt. Moraes steigt hoch und setzt zu einem Kopfballheber an, der Ball kommt allerdings weit hinter dem Kasten herunter.
    • 51.Benfica geht die Sache weiterhin mit viel Ruhe an, lässt die Hausherren kommen. Das Bild ist weiterhin klar: Kiew macht die Pace, Lissabon reagiert mit feinen Nadelstichen nach vorne.
    • 50.Wieder wird Yarmolenko auf der rechten Außenbahn gesucht. Ein hohes Anspiel kann Alejandro Grimaldo aber per Kopf früh unterbinden. Sehr auffällig wie Kiew immer wieder versucht, seinen Kapitän in Szene zu setzen.
    • 47.Derlis González spielt aus dem linken Halbfeld einen ganz starken Diagonalball auf die rechte Außenbahn. Yarmolenko kommt an die Kugel, kann das Tempo mangels Unterstützung aber nicht mitnehmen, muss neu aufbauen.
    • 46.Info zum Personal: Beide Teams sind unverändert auf den Rasen zurückgekehrt.
    • 46.Weiter geht's! Dynamo eröffnet die zweiten 45 Minuten.
    • 45.Die Zahlen belegen, beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe: Eine in der ersten Hälfte relativ ausgeglichene Partie mit 6:6 Torschüssen, 52 Prozent Ballbesitz für Kiew und 54 Prozent gewonnenen Zweikämpfen für Benfica.
    • 45.Benfica ist besser gestartet, belohnte sich mit einem verwandelten Foulelfmeter durch Salvio (9.) für ruhiges aber auch zielstrebiges Aufbauspiel. Kiew hat den Gegentreffer gut wegsteckt, erspielte sich daraufhin ein leichtes optisches Übergewicht. Die Chancen auf den Ausgleich waren da, von daher ist die knappe 1:0-Führung für die Portugiesen etwas glücklich.
    • 45.Halbzeit! Kiew und Benfica gehen mit einem knappen 0:1 in die Pause. Den einzigen Treffer in der Partie besorgte Salvio per Foulelfmeter in der 9. Minute.
    • 45.Es wird eine Minute nachgespielt.
    • 45.Mitroglou trifft an der Mittellinie Korzun mit einem leichten Tritt am Sprunggelenk, sieht dafür völlig zurecht die Gelbe Karte.
    • 43.Nette Variante. Pizzi schlägt aus dem Halbfeld einen Freistoß an die rechte Strafraumseite. Luisao leitet den Ball per Kopf ins Zentrum weiter. Dort versucht Mitroglou an die Kugel zu gelangen - doch vergeblich.
    • 42.Nach kurzer Behandlung durch die Physios geht es aber für den Schlussmann auch schnell weiter. Das Spiel läuft wieder.
    • 41.Benfica-Keeper Ederson muss behandelt werden. Der Brasilianer hat sich nach einem Luftkampf am linken Sprunggelenk verletzt, liegt mit schmerzverzerrtem Gesich auf dem Boden.
    • 40.Außennetz! Yarmolenko setzt mit einem starken Pass auf die rechten Strafraumseite Sydorchuk in Szene. Der Defensivmann sucht sofort den Abschluss und visiert das kurze Eck an. Aus gut 14 Metern landet der Ball im Außennetz. Kiew kommt nochmal...
    • 37.Der folgende Eckstoß bringt den Hausherren nichts ein. Nach einer hoch geschlagenen Flanke in den Strafraum steigt Keeper Ederson am höchsten und pflückt sich den Ball sicher herunter.
    • 36.Sydorchuk schickt González mit dem Pass auf die rechte Strafraumseite. Der versucht dann die Flanke ins Zentrum, doch Pizzi klärt mit dem hohen Bein sicher zur Ecke.
    • 34.Erste gelbe Karte des Spiels: Nikita Korzun leistet sich im Mittelfeld ein taktisches Foul und wird dafür mit der Verwarnung bedacht.
    • 34.Chance für Benfica! Salvio wird nach einem guten Spielzug über rechts im Rückraum angespielt, der Torschütze nimmt das Leder direkt aus dem Lauf und zielt aus zehn Metern flach aufs kurze Eck. Rudko sieht das früh und ist zur Stelle.
    • 32.Gute halbe ist rum, wir halten fest: Kiew hat sich von dem Gegentor sehr gut erholt. Die Hausherren sind offensiv nun viel agiler, Lissabon kann sich nur noch vereinzelt etwas befreien.
    • 31.Wieder wird es gefährlich für die Gäste. Derlis González ist einmal mehr im Fokus, dribbelt sich auf links in eine gute Position. Es folgt der Pass in den Rückraum, dort steht aber niemand zur Abnahme bereit.
    • 30.Benfica kann sich das erste Mal ein wenig entlasten: Guedes tankt sich von links in den Strafraum, spielt dann quer an den Fünfer. Salvio kommt zwar ans Leder, kann die Kugel aber nicht mehr gefährlich auf den Kasten bringen.
    • 28.Der nächste Angriff der Hausherren rollt, dieses Mal über links: Derlis González wird auf die linke Strafraumseite geschickt, zieht nach innen und will das Leder ins lange Eck schlenzen. Er verzieht allerdings deutlich, trifft das Leder suboptimal. Der Ball fliegt in Richtung Eckfahne.
    • 27.Die Hausherren haben sich nun ganz klar ein Oberwasser erspielt. Vor allem die rechte Außenbahn ist immer wieder Ausgangspunkt für schnelle Angriffe. Benfica hat sich nach dem Elfertor dagegen auf die Führung wohl zu etwas zu sehr ausgeruht.
    • 25.Großchance für Kiew! Yarmolenko ist auf rechts wieder durch, kann in Ruhe an den zweiten Pfosten flanken. Dort steht Derlis González komplett blank, köpft die Kugel freistehend aus neun Metern über den Kasten. Das war die Chance auf den Ausgleich!
    • 23.Moraes wird mal per langen Pass in die Spitze in den freien Raum geschickt. Der Dynamo-Stürmer ist auch durch, hat nur noch Ederson vor sich. Aber: Der Pfiff ertönt. Moraes ist zu früh gestartet, stand klar im Abseits.
    • 21.So richtig gefährlich vor den Kasten kommen die Gastgeber aber nicht. Das hat Gründe: Benfica ist in den Zweikämpfen griffiger, gewann bisher 63 Prozent der direkten Duelle auf dem Platz. Ein deutlicher Wert.
    • 19.Die Hausherren schalten nun spürbar einen Gang höher, vor allem auf der rechten Außenbahn ist jetzt immer wieder Alarm: Yarmolenko und Moraes erhöhen das Tempo.
    • 18.Doch Kiew steckt nicht auf, immer wieder sind die Ukrainer drauf und dran, kleinere Nadelstiche zu setzen. Kapitän Yarmolenko schlägt mal aus dem rechten Halbfeld eine Flanke an den langen Pfosten. Um ein Haar kommt der Ball auch durch, wäre Nelsinho nicht zur Stelle.
    • 17.Benfica kontrolliert daraufhin das Geschehen, tritt wirklich sehr selbstbewusst auf. Dass die Offensive bei den Portugiesen greift, ist kein Zufall: Nur in einem der letzten 13 CL-Spiele blieb Benfica ohne Tor - beim 0-1 in München im April 2016.
    • 14.Kiew versucht direkt die Antwort zu finden, erspielt sich gleich eine gute Schusschance durch Fedorchuk. Doch den 20-Meter-Versuch kann Keeper Ederson Moraes sicher unter sich begraben.
    • 13.Eduardo Salvio erzielt seinen 2. Treffer in der laufenden CL-Saison. Er traf schon am vergangenen Spieltag beim 2:4 in Neapel.
    • 11.Ganz cool verwandelt! Eduardo Salvio tritt zum Strafstoß an und legt die Kugel aus Sicht des Schützen sicher ins rechte untere Eck. Für Keeper Rudko gibt da rein gar nichts zu bestellen.
    • 9.TOOOOOR für Benfica! Kiew - BENFICA 0:1, Torschütze: Eduardo Salvio
    • 8.ELFMETER! Guedes tankt sich von rechts in den Strafraum und wird von Antunes unten am Fuß getroffen. Der Benfica-Profi fällt, der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt.
    • 6.Erste gute Torchance für Lissabon. Nelsinho setzt sich auf der rechten Außenbahn gut durch, spielt in die Mitte. Vida kann das Leder rausköpfen, allerdings direkt vor die Füße von Fejsa. Der zieht direkt aus gut 20 Metern ab - der Schuss ist jedoch zu harmlos.
    • 5.Auch Kiews Taktik ist klar zu erkennen: Die Hausherren versuchen nach Ballgewinnen schnell in die Offensive zu kommen und das Umschaltspiel zu forcieren.
    • 4.Erster leichter Vorstoß von Dynamo: Yarmolenko legt sich den Ball auf der rechten Außenbahn weit vor, geht ins Laufduell mit Lindelöf. Der Schwede lässt ihn nicht vorbei, kocht seinen Gegenspieler sicher ab.
    • 2.Benfica macht gleich schon in den ersten Spielminuten klar, worauf es ihnen erstmal ankommt: Ballbesitz. Die Portugiesen lassen die Kugel laufen, Kiew steht defensiv gestaffelt.
    • 1.Auf geht's! Bei eiskalten 2 Grad Celsius eröffnet Benfica Lissabon die erste Halbzeit. Das Stadion ist sehr gut gefüllt, aber nicht ausverkauft.
    • Benfica-Coach Rui Vitoria nimmt im Vergleich zum Pokalspiel bei SU 1° Dezembro (2:1) gleich sieben Änderungen vor, hat dort mit einer B-Elf agiert: Lediglich Torwart Ederson, Kapitän Luisao, Franco Cervi und Nelson Semedo bleiben in der Startelf.
    • Benfica geht mit folgender Startformation ins Spiel: Ederson - Grimaldo, Nilsson Lindelöf, Luisao, Nelson Semedo - Pizzi, Fejsa - Salvio, Cervi - Goncalo Guedes, Mitroglou
    • Bei Dynamo Kiew verändert Coach Serhiy Rebrov sein Team im Vergleich zum Ligaspiel bei Tschornomorez Odessa (1:1) auf drei Positionen: Antunes, Korzun und Gonzalez kommen für Rybalka, Makarenko (beide Bank) und Gromov (nicht im Kader) in die Startformation.
    • So die Aufstellungen sind da! Die Hausherren laufen wie folgt auf: Rudko - Danilo Silva, Khacheridi, Vida, Antunes - Sydorchuk - Gonzalez, Korzun - Yarmolenko, Junior Moraes - Fedorchuk
    • Geleitet wird die Partie von einem spanischen Schiedsrichter-Team: Chef ist David Fernandez Borbalan. Der Referee ist seit sechs Jahren auf internationaler Terrain unterwegs, pfiff bisher 14 Mal in der Champions League. Ihm assistieren an den Seitenlinien Raul Cabanaro und Roberto Alsonso. Die Torricher sind Javier Estrada und Juan Martinez Munuera, vierter Offizieler ist Diego Barbero Sevilla.
    • Umso verwunderlicher ist es, dass Lissabon diese Dominanz bisher nicht auf die internationale Bühne übertragen konnte. Auch die Vitoria-Elf hat erst einen Zähler auf dem Konto, verlor 2:4 gegen den SSC Neapel und kam zum Auftakt daheim gegen Besiktas Istanbul nicht über ein 1:1-Remis hinaus. "Es ist nicht unmöglich die CL zu gewinnen", hatte Vitoria noch vor einem Monat gesagt. Davon ist man aktuell meilenweit entfernt.
    • Schaut man auf die Tabelle in Portugal, so fällt auf: Benfica thront wieder einmal über allen. Die Mannschaft von Coach Rui Vitoria dominiert nach Belieben, hat in der portugiesischen Liga saisonübergreifend 17 der letzten 18 Partien gewonnen (!). Nur ein einziges Mal musste Benfica die Punkte teilen. Das ist mehr als nur ein Lauf.
    • Es gibt aber auch einen Mutmacher. Gegen portugiesische Mannschaften sah Kiew zuletzt immer gut aus: Keines vergangenen vier Heimspiele ging verloren (ein Sieg, drei Unentschieden). Dennoch ist man sich der Schwere der Aufgabe natürlich bewusst. "Wir treffen auf eine der stärksten Mannschaft Portugal, müssen uns gut vorbereit, um Paroli bieten zu können", so Rebrov.
    • Richtig rund läuft es beim ukrainischen Rekordmeister aktuell nicht. Das Team von Coach Serhiy Rebrov hinkt seinen eigenen Erwartungen ziemlich weit hinterher: In der ukrainischen Premjer Liha beträgt der Rückstand auf Ligaprimus Schachtar Donezk schon sechs Punkte, vor heimischer Kulisse gewann man lediglich eines der jüngsten vier Pflichtspiele.
    • Der aktuelle ukrainische und der portugiesische Meister duellierten sich auf internationaler Bühne bisher zweimal. Im Landesmeisterpokal 1991/92 standen sich die beiden Teams ebenfalls in der Gruppenphase gegenüber: Dynamo gewann das Hinspiel zuhause knapp mit 1:0, Benfica revanchierte sich torreich. Die Portugiesen fertigen Kiew daheim mit 5:0 ab.
    • In Kiew treffen heute zwei Mannschaften aufeinander, bei denen es in der aktuellen Champions-League-Saison noch nicht richtig rund läuft. Sowohl Dynamo als auch Benfica Lissabon haben nach zwei Partien in der Gruppe B erst einen Punkt auf dem Konto. Beide brauchen also dringend drei Zähler, soll das Abenteuer Königsklasse nicht schon frühzeitig enden.
    • Die Aufstellungen lassen noch ein wenig auf sich warten. Sobald wir die Line-Ups bekommen, informieren wir euch selbstverständlich.
    • Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Dynamo Kiew und SL Benfica.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal