Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Erndtebrück - Frankfurt: DFB-Pokal im Live-Ticker

...

TuS Erndtebrück - Eintracht Frankfurt

|




  • KSV

    2:1

    EBS

  • KSC

    0:3

    B04

  • RWE

    1:2

    BMG

  • KOB

    2:3

    DYD

  • RLA

    0:4

    BVB

  • CFC

    0:5

    FCB

Erndtebrück

0:3
(0:1)

Frankfurt

0:1

Timothy Chandler 35.

0:2

Mijat Gacinovic 72.

0:3

Sébastien Haller 76.

Anst.: 12.08.2017 15:30SR.: B. Kempkes Zuschauer: 13106Stadion: Leimbachstadion
  • Aktualisieren
  • Highlights
Letzte Aktualisierung: 05:58:28
  • Damit verabschieden wir uns, allerdings für nicht lange, denn um 18:30 Uhr erfolgen bereits die Anpfiffe für weitere drei DFB-Pokalspiele bevor der heutige Tag mit dem Duell Würzburg gegen Bremen (20:45 Uhr) beendet wird. 
  • Für beide Teams geht es nächstes Wochenende dann mit dem Ligaspielbetrieb weiter. Erndtebrück tritt dabei am Samstag beim SC Verl an, Eintracht Frankfurt reist einen Tag später zum SC Freiburg und absolviert dort das erste Spiel der neuen Bundesligasaison.
  • 3:0, Arbeitssieg! Unter diesem Motto kann Frankfurt das Spiel einordnen. Glanzmomente waren in dieser Partie zwar nicht dabei, allerdings haben die Gäste bewiesen, dass man auch in Unterzahl nicht die Nerven verliert. Mit zunehmender Spieldauer machte sich dann auch die Cleverness der Hessen bemerkbar, die innerhalb von wenigen Minuten zweimal zuschlugen und so den Deckel drauf machten. Bei TuS Erndtebrück bleibt ein couragierter Auftritt, mit doch einigen Torchancen, die jedoch zu überhastet und ungenau zu Ende gespielt wurden. Am Ende hätte der Regionalligist sicherlich ein Tor verdient gehabt. Dennoch kann man nach leidenschaftlichen 90 Minuten mit erhobenem Haupt vom Platz gehen. 
  • 90.+1Schluss! Aus! Vorbei! Pünktlich beendet Schiedsrichter Kempkes das Spiel. Eintracht Frankfurt zieht nach einem 3:0 gegen den TuS Erndtebrück in die nächste Pokalrunde ein.
  • 88.Nächster Abschluss von Valentini von den Sechzehnergrenze. Doch erneut kommt der Ball zu zentral, wodurch Hradecky überhaupt nicht gefordert wird. 
  • 87.Eintracht-Coach Kovac schraubt noch etwas an der Uhr und nimmt den dritten und letzten Wechsel vor. Für Haller, der heute zu den besten Frankfurtern gehört hat, kommt Jovic, die Leihgabe von Benfica Lissabon ins Spiel.
  • 85.Nächster Abschluss der Gastgeber! Diesmal versucht sich Stefan Valentini, der Cousin von Nürnbergs Enrico Valentini. Doch auch dessen Schuss ist kein Problem für Hradecky, der sicher zupackt.
  • 83.Konate fasst sich ein Herz und zieht einfach mal aus 30 Metern ab. Sein kraftvoller Schuss kommt jedoch nicht aufs Tor, sondern rauscht weit links vorbei. 
  • 81.Fast das 1:3! Nach einer Ecke rutscht der Ball bis zum zweiten Pfosten durch. Doch Covic verpasst das Leder um wenige Zentimeter. Knappes Ding! Einen Ehrentreffer hätte der TuS sicherlich aufgrund der couragierten Leistung verdient. 
  • 77.Doppelschlag für die Eintracht! Nach einem weiten Pass von Hasebe ist es der vor kurzem eingewechselte Willems, der auf Haller durchsteckt. Diesmal lässt sich der Franzose die Chance nicht mehr nehmen und netzt aus wenigen Metern überlegt zum 3:0 ein! Mit diesem Tor krönt Haller seinen guten Auftritt!
  • 76.Tooooooor! TuS Erndtebrück - EINTRACHT FRANKFURT 0:3 - Torschütze: Sebastian Haller
  • 73.Und auch die Gastgeber wechseln - allerdings bereits zum dritten Mal. Beim TuS ersetzt Niemann Saka.
  • 73.Zweiter Wechsel bei den Frankfurtern. Kamada, der in Halbzeit zwei eher untergetaucht ist, verlässt das Feld. Für ihn kommt Willems zu seinem Pflichtspieldebüt für Frankfurt. 
  • 73.Ist das die Vorentscheidung? Haller sieht in der gegnerischen Hälfte Gacinovic, der den Ball umgehend bekommt. Frech legt er dann im Privatduell gegen Tabaku das Leder am Gegenspieler vorbei, zieht auf der anderen Seite davon und chippt die Kugel über den herausstürmenden Keeper Aubele in die Maschen! Klasse Einzalaktion!
  • 72.Tooooooor! TuS Erndtebrück - EINTRACHT FRANKFURT 0:2 - Torschütze: Mijat Gacinovic
  • 69.Aktuell scheint Frankfurt das Spiel und die 1:0-Führung im Griff zu haben, allerdings wird man das Gefühl nicht los, dass jederzeit etwas passieren könnte. Erndtebrück entwickelt zwar gerade keine Gefahr, doch an der Aktion von Chandler, als er vor einigen Minuten im eigenen Sechzehner ausgerutscht ist, ist zu sehen, dass die Eintracht sich nicht ausruhen darf und immer hellwach sein muss.
  • 68.Jordan schlägt von rechts eine gefährliche Flanke in die Mitte, wo Nishiya bereits lauert. Doch Hasebe geht dazwischen und letztendlich ist es Russ, der die Situation gänzlich klärt.
  • 66.Zweiter Wechsel bei den Gastgebern. Valentini, Mittelstürmer, ersetzt den Mittelfeldakteur Kadiata.
  • 64.Konate bringt im Mittelkreis Haller mit einem Schlag in die Hacken zu Fall und sieht dafür die Gelbe Karte.
  • 63.Gacinovic kommt mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Strafraum gerannt. Tanidis stellt sich ihm in den Weg, doch Gacinovic will nur den Freistoß und läuft auf den stehenden Abwehrspieler auf. Schiedsrichter Kempkes fällt darauf nicht herein und lässt weiterspielen.
  • 61.Auf der Gegenseite setzt sich Nishiya akrobatisch gegen Russ durch und kommt so zum Abschluss aus 17 Metern. Doch der Japaner verfehlt wie bereits in Halbzeit eins das Tor um ein paar Minuten. Der Ball rauscht diesmal drüber!
  • 61.Nun ist mal wieder die Eintracht an der Reihe. Der eingewechselte Wolf setzt sich auf rechts schön durch und bedient Haller im Sechzehner. Doch der Franzose wird in letzter Sekunde geblockt.  
  • 57.Was für eine Slapstick-Einlage! Chandler will im eigenen Sechzehner per Befreiungsschlag klären, rutscht dabei aber aus und legt den Ball Nishiya genau vor die Füße. Doch Hradecky schaltet schnell und pariert im Eins-gegen-eins gegen den Japaner. Starke Aktion des Keepers.
  • 54.Rente sieht nach einem Foul an Gacinovic die erste Gelbe Karte des Spiels. 
  • 53.Nun wechselt auch die Frankfurter Eintracht zum ersten Mal. Stürmer Hrgota, der insgesamt sehr blass geblieben ist, geht runter. Für ihn kommt Wolf in die Partie.
  • 50.Nach wenigen Minuten in Halbzeit zwei wird ersichtlich, dass sich die Eintracht nun weiter zurückzieht und Erndtebrück damit mit seinen eigenen Waffen schlagen will - und zwar mit schnellen Kontern. 
  • 48.Der zur Halbzeit eingewechselte Tabaku sorgt gleich für Tempo und bringt mit einem starken Pass per Außenrist Kadiata in Position. Doch Tawatha hat aufgepasst und klärt im Sechzehner.
  • 46.Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten.
  • 46.Bei den Gastgebern gibt es einen Wechsel zur Halbzeit zu verzeichnen. Zeller wird durch Tabaku ersetzt. 
  • Doch auch in Halbzeit zwei müssen die dezimierten Hessen weiter konzentriert zu Werke gehen, denn der TuS wird nochmal alles versuchen, um die Überzahl in etwas Zählbares umzumünzen. 
  • Zur Halbzeit steht es zwischen dem TuS Erndtebrück und Eintracht Frankfurt 0:1. Für diese Führung mussten die favorisierten Gäste aber ordentlich schufften, denn der Regionalligst hielt bislang mehr als gut dagegen. Vor allem nach dem berechtigten Platzverweis gegen Frankfurts Abraham trauten sich die Gastgeber mehr nach vorne, schafften es bis auf zwei Standardsituationen aber nicht, für Gefahr zu sorgen. Anders die Eintracht, die sich nur kurz schütteln musste und dann wieder gut im Spiel war. Vor allem Sturmspitze Haller war stets umtriebig und beschäftigte die Erndtebrücker Abwehr. Bei fast jedem Torschuss hatte der Franzose seine Füße im Spiel. So auch bei der Führung durch Chandler, als er einen Eckball per Kopf auf den US-Amerikaner verlängerte.
  • 45.+1Die Nachspielzeit bringt keine nennenswerten Aktionen mehr. Schiedsrichter Kempkes bittet die Teams somit in die Kabinen. In 15 Minuten geht es weiter.
  • 45.+1Eine Minute Nachspielzeit wird angezeigt, dann geht es in die Kabinen.
  • 45.... dieser wird aber gut von der Frankfurter Abwehr verteidigt. 
  • 44.Mit einer harten Flanke nach schneller Drehung holt Kadiata kurz vor der Halbzeit noch einen Eckball heraus...
  • 43.Gefährliche Aktion der Gastgeber! Ein Freistoß wird aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner geschlenzt, wo Kapitän Tanidis durchläuft, aber ganz knapp verpasst.
  • 40.Der Gegentreffer hat den Gastgeber ordnetlich Wind aus den Segeln genommen. Aktuell tut sich der TuS schwer, gefährlich nach vorne zu spielen. Die Eintracht hat sich nach dem Platzverweis mittlerweile sortiert. Hasebe ist für Abraham in die Innenverteidigung gerückt.
  • 36.Da ist die Führung für den Favoriten. Tawatha setzt sich auf links gut durch und flankt ins Zentrum, wo Haller den Ball per Kopf aber nur noch leicht touchieren kann. Dadurch wird die Kugel aber genau in den Lauf von Chandler verlängert, der wuchtig aus 16 Metern abzieht. Tanidis auf der Linie kann für seinen geschlagenen Keeper auch nicht mehr retten. Die Kugel schlägt im Netz ein.
  • 35.Tooooooor! TuS Erndtebrück - EINTRACHT FRANKFURT 0:1 - Torschütze: Timothy Chandler
  • 33.Die Angelegenheit ist aktuell total offen. Durch die Überzahl wittert der Underdog natürlich noch mehr seine Chance auf eine Überraschung.
  • 28.Fast direkt im Anschluss der nächste Abschluss durch Haller! Nach einem Ballgewinn von Fernandes fackelt der Franzose nicht lange und zieht sofort aus der Drehung ab. Sein strammer Versuch verfehlt das Tor aber um gut einen Meter.
  • 27.Riesenchance für die Eintracht! Der Ball kommt wuchtig von der linken Seite in den Sechzehner, wo Haller am kurzen Pfosten aus 13 Metern direkt abschließt. Allerdings geht sein Schuss knapp links vorbei. 
  • 26.Wie geht die Eintracht nun mit dieser Situation um? Aktuell müssen sich die Gäste erst neu sortieren.
  • 24.Im Anschluss an den Platzverweis fast das 1:0 für Erndtebrück! Der fällige Freistoß segelt in den Strafraum, wo Nishiya freistehend volley abzieht. Allerdings hat der Japaner sein Visier noch nicht richtig eingestellt. Der Ball geht über das Tor.
  • 22.Rote Karte für Frankfurts Kapitän Abraham! Der Innenverteidiger spielt erst einen Fehlpass und kann diesen nur noch mit einer Notbremse an Nishiya gut 30 Meter vor dem Tor ausmerzen! Damit agiert Frankfurt knapp 70 Minuten in Unterzahl!
  • 22.Und die Eintracht macht weiter Druck! Im Sechzehner zieht Hrgota wuchtig ab, sein Schuss bleibt aber in der vielbeinigen Abwehr hängen.
  • 20.Hasebe bringt den Freistoß von der linken Seite aus gut 16 Metern auf den langen Pfosten, wo Kamada völlig unbedrängt zum Kopfball ansetzen kann. Der Japaner köpft das Leder halbhcoh auf Abraham, der bereits am Fünfmeter-Raum wartet. Doch der Innenverteidiger ist zu überrascht und bugsiert das Leder knapp einen Meter rechts am Tor vorbei. 
  • 19.Hartes Einsteigen von Konate gegen Haller. Der Frankfurt wird regelrecht umgelaufen. So erhält die Eintracht am linken Strafraumeck eine gute Freistoßmöglichkeit. 
  • 16.Das muss doch das 1:0 für Frankfurt sein. Hasebe chippt das Leder vom Mittelkreis über die gesamte Abwehr, wo Kamada durch ist. Der Japaner kann sich jedoch nicht wirklich zwischen Abschluss und Abspiel entscheiden. Heraus kommt ein Mittelding, das der mitgelaufene Gacinovic nicht erreichen kann.
  • 15.Die Eintracht wirkt aktuell etwas einfallslos. Die Hessen greifen derzeit auf lange Ball von hinten heraus zurück. Doch diese landen oft im Nichts!
  • 14.Der TuS versteckt sich hier nicht. Immer wieder versucht der Regionalligist, mit schnellen Kontern in die gefährliche Zone zu kommen. Allerdings fehlt meist beim letzten Abspiel die Genauigkeit. 
  • 10.Nächste Chance für Frankfurt. Hasebe spielt einen klugen Pass in die Spitze auf Haller. Der Neuzugang hat etwas Platz und zieht so fast unbedrängt von der Strafraumgrenze ab. Doch der Angreifer erwischt das Leder nicht richtig, sodass der Ball links am Tor vorbei rollt.
  • 8.Abraham mit dem weiten öffnenden Pass auf Tawatha, der links durchgestartet war. Der Außenverteidiger erreicht das Leder knapp vor der Grundlinie und versucht, zu flanken. Der Ball rutscht ihm über den Spann, wodurch er aber gefährlich wird. Allerdings landet die Kugel nur auf dem Tornetz. Das Spiel wird mit Abstoß für den TuS fortgesetzt.
  • 7.Jetzt geht es bei der Eintracht mal über rechts, wo Chandler zum Flügellauf startet und das Leder auch von Kamada bekommt. Der US-Amerikaner flankt flach in die Mitte, doch Covic spritzt dazwischen und klärt die Situation.
  • 5.Auf den Rängen ist ordentlich was los. 5000 Fans haben die Frankfurter die 120 Kilometer nach Siegen begleitet und diese machen nun ordentlich Lärm.
  • 4.Erste gute Chance der Frankfurter. Nach einem Eckball von der linken Seite kommt am langen Pfosten Kamada zum Abschluss. Doch der Schuss des Mittelfeldakteurs rauscht gut zwei Meter am langen Pfosten vorbei. 
  • 2.Die Frankfurter versuchen, direkt nach vorne zu spielen und schnell das 1:0 zu erzielen. Vor allem Gacinovic sorgt über links für Wirbel, doch die ersten Versuche bringen noch keine wirkliche Gefahr für das Erndtebrücker Tor.
  • 1.Der Ball rollt im Leimbachstadion!
  • Bevor es nun gleich los geht, werfen wir noch einen Blick auf das Schiedsrichtergespann des heutigen Tages. Der Unparteiische der Partie ist Benedikt Kempkes. Der 32-Jährige aus Urmitz ist heute zum zweiten Mal in dieser Saison im Einsatz. Am 2. Spieltag der 3. Liga leitete er die Partie Preußen Münster vs. SV Meppen. Dabei zückte er vier Gelbe und eine Gelb-Rote Karte.
  • Ein Duell zwischen Erndtebrück und Frankfurt sucht man in den Geschichtsbüchern bislang vergebens, weshalb die Partie vor allem für den TuS eine besondere ist. Doch nicht nur aus diesem Grund ist das Spiel heute speziell. Das Spiel findet heute nicht wie für den TuS gewohnt in Erndtebrück, sondern im etwa 20 Kilometer entfernten Siegen statt. Dabei muss sich der "Gastgeber" umstellen, denn zuhause spielt man in der Regionalliga für gewöhnlich auf Kunstrasen. Heute ist Naturrasen angesagt.
  • Beim TuS Erndtebrück, dessen Hoffnungen heute sicherlich auch auf dem bisherigen Top-Torjäger Yuki Nishiya (2 Spiele, 2 Tore in dieser Saison) ruhen, fehlen lediglich Tim Treude und Selishta (beide Trainingsrückstand).
  • Somit könnte man meinen, dass bei der Eintracht gute Stimmung und Vorfreude auf den Pflichtspielauftakt herrscht. Allerdings dämpft die aktuelle personelle Situation diese etwas. Mit Marco Fabian fällt der Kopf der Offensive aufgrund von Beschwerden an der Lendenwirbelsäule für zwei Monate aus. Neben dem Mexikaner müssen die Hessen des Weiteren auf Leon Bätge (Syndesmoseteilriss), Carlos Salcedo, Slobodan Medojevic (beide Trainingsrückstand), Danny Blum (Mandel-OP), Omar Mascarell (Achillessehnen-OP) und Alex Meier (Sprunggelenk-OP, Borreliose) verzichten.
  • Im Schlussspurt der Sommervorbereitung, als der Reisestress wegfiel, passte dann aber nicht nur das Spielerische besser, sondern auch die positiven Ergebnisse stellten sich ein. Gegen den La-Liga-Klub Real Betis Sevilla gelang ein 3:0-Sieg, den Lokalrivalen FSV Frankfurt besiegte die Truppe von Trainer Nico Kovac mit 5:2.
  • Somit können die Hessen bislang nur auf die Erkenntnisse der Testspiele zurückgreifen - und diese liefen eher wechselhaft. Vor allem zu Beginn der Vorbereitung, als die Eintracht in den Vereinigten Staaten von Amerika unterwegs war, klappte noch nicht alles wie gewünscht, vor allem ergebnismäßig. Gegen den Seattle Sounders FC reichte es nur zu einem 1:1, gegen San Jose Earthquakes setzte es eine herbe 1:4-Klatsche und auch gegen Columbus Crew verließ man das Feld als Verlierer (0:1).
  • Damit scheint Erndtebrück bereits gut in der Regionalliga angekommen zu sein und die erste Standortbestimmung vollzogen zu haben. Anders sieht die Situation beim Gast Eintracht Frankfurt aus. Der Bundesligist absolviert heute sein erstes Pflichtspiel der neuen Saison, da die Bundesliga 2017/18 erst am kommenden Wochenende startet.
  • Auch in dieser präsentiert sich der TuS bislang durchaus gefällig - immerhin ist man nach zwei Spieltagen immer noch ungeschlagen. Sowohl gegen die SG Wattenscheid 09 als auch beim Gastspiel bei Westfalia Rhynern sprang jeweils ein 2:2 heraus, was aktuell den 10. Tabellenplatz zur Folge hat.
  • Die Rolle als David nimmt in dieser Begegnung der Turn- und Sportverein Erndtebrück ein. Allerdings liegen erfolgreiche Wochen und Monate hinter den Westfalen. In der vergangenen Saison gelang der Truppe von Trainer Florian Schnorrenberg als Meister der Oberliga Westfalen der direkte Wiederaufstieg in die Regionalliga West.
  • Es ist eine dieser Situationen, die den DFB-Pokal ausmachen: Mit Eintracht Frankfurt reist ein Bundesligist in der 1. Runde des Wettbewerbs zum Regionalligisten TuS Erndtebrück. In anderen Worten: David gegen Goliath!
  • Eintracht Frankfurt-Coach Niko Kovac vertraut zu Beginn auf diese Elf: Hradecky - Chandler, Abraham, Russ, Tawatha - Fernandes, Hasebe - Kamada, Gacinovic - Hrgota, Haller.
  • Werfen wir zu Beginn gleich einen Blick auf die Aufstellungen der beiden Teams - beginnend beim Gastgeber TuS Erndtebrück: Aubele - Jordan, Tanidis, Covic, Saka - Konate, Rente - Kadiata, Zeller, Mirroche - Nishiya.
  • Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen dem TuS Erndtebrück und Eintracht Frankfurt.
  • 76.Tooooor! 0:3 für Frankfurt durch Sébastien Haller!
  • 54.Gelbe Karte für Marco Rente (Erndtebrü.)!
  • 64.Gelbe Karte für Mory Konate (Erndtebrü.)!


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018