Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Morlautern - Fürth: DFB-Pokal im Live-Ticker

...

SV Morlautern - SpVgg Greuther Fürth

|




  • KSV

    2:1

    EBS

  • KSC

    0:3

    B04

  • RWE

    1:2

    BMG

  • KOB

    2:3

    DYD

  • RLA

    0:4

    BVB

  • CFC

    0:5

    FCB

Morlautern

0:5
(0:2)

Fürth

0:1

Philipp Hofmann 16.

0:2

Philipp Hofmann 18.

0:3

David Raum 58.

0:4

Serdar Dursun 85.

0:5

Sebastian Ernst 86.

Anst.: 13.08.2017 15:30SR.: R. Kempter Zuschauer: 2900Stadion: Sportpark Husterhöhe
  • Aktualisieren
  • Highlights
Letzte Aktualisierung: 13:54:31
  • Damit verabschiede ich mich und wünsche noch einen schönen Sonntagabend. Vielen Dank fürs Mitlesen! Bis zum nächsten Mal!
  • Am kommenden Wochenende geht es für beide Teams wie folgt weiter: Der SV Morlautern empfängt in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar den SC 07 Idar-Oberstein, die SpVgg Greuther Fürth gastiert in der 2. Bundesliga bei Holstein Kiel.
  • Der Sieg der Franken geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Lediglich im ersten Durchgang konnte der SVM zu Beginn mithalten. Im zweiten Durchgang schwanden dann die Kräfte, sodass die Fürther vermehrt zu Torchancen kamen. Doch erst gegen Ende der Partie schraubte das Kleeblatt das Ergebnis noch standesgemäß in die Höhe. Für Morlautern bleibt eine schöne Erinnerung an DAS Spiel der Vereinsgeschichte. Für Fürth war es nicht mehr als eine Pflichtaufgabe. 
  • 90.+1Schluss! Aus! Vorbei! Die SpVgg Greuther Fürth schlägt den SV Morlautern absolut verdient und souverän mit 5:0.
  • 88.Erneut ein Doppelschlag der Fürther. Wieder ist es Torres über rechts, der in der Mitte Ernst findet. Diesmal vollstreckt der ehemalige Würzburger selbst, indem er das Leder per Grätsche über die Linie bugsiert. 
  • 86.Toooooor! SV Morlautern - SPVGG GREUTHER FÜRTH 0:5 - Torschütze: Sebastian Ernst
  • 86.Das ging einfach für die Franken! Torres flankt von rechts auf den zweiten Pfosten. Dort legt Ernst per Kopf auf Dursun ab, der das Leder aus kurzer Entfernung nur über die Linie drücken muss. 
  • 85.Tooooor! SV Morlautern - SPVGG GREUTHER FÜRTH 0:4 - Torschütze: Serdar Dursun
  • 84.Immer wieder hört man Fürths Coach Janos Radoki lautstark an der Seitenlinie. Der Coach scheint derzeit nicht zufrieden zu sein mit dem Spiel seiner Mannschaft.
  • 80.Der erste gefährliche Torabschluss der Gastgeber seit langer Zeit! Der eingewechselte Tuttobene entwischt seinem Gegenspieler auf der rechten Seite des Strafraums und versucht, das Leder mit einem Schlenzer im Netz unterzubringen. Allerdings gibt er der Kugel zu wenig Effet mit, sodass diese nur am Außennetz landet. Dennoch mal wieder ein Lebenszeichen der Morlauterer.
  • 79.Cigerci mit dem Trikotzupfer gegen Mehrani Kiflom. Die Folge: Gelbe Karte!
  • 79.Das Spiel verflacht doch nun zusehends. Beide Teams scheinen sich auf dieses Ergebnis geeinigt zu haben.
  • 75.Dritter und letzter Wechsel auch beim SV Morlautern. Rexhaj hat Feierabend. Für ihn kommt der Spieler, mit dem wohl klangvollsten Namen des Tages: Erik Tuttobene. Ob aus Sicht von Morlautern noch "Alles gut" wird? 
  • 74.Dritter und letzter Wechsel bei Fürth. Der starke Omladic geht vom Platz. Für ihn kommt Ernst, der die letzte Viertelstunde noch Gas geben kann.
  • 73.Das Spiel scheint entschieden. Der Gastgeber kommt nicht mehr gefährlich vor das Tor der Fürther. Ganz im Gegenteil. Die Franken sind nah dran am 4:0.
  • 69.Die Fürther gehen zu schlampig mit ihren Chancen um. Omladic tritt einen Freistoß genau in die Mauer. Der Ball kommt aber zu Gjasula, der diesen gefühlvoll auf den zweiten Pfosten hebt. Doch dort trifft Raum das Leder nicht richtig. Mit dem Schüsschen hat Hobel keinerlei Probleme. Der Keeper nimmt den Ball sicher auf. 
  • 65.Es fehlen Millimeter zum 4:0! Narey kommt über die rechte Seite in den Sechzehner. Er hat die Wahl zwischen Querpass oder Abschluss und entscheidet sich für letzteres. Sein Schuss mit rechts geht jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. Etwas mehr Schnitt hätte er in den Schuss legen müssen. Doch so bleibt es beim 3:0 aus Sicht der Franken.
  • 63.... und auch Berisha hat Feierabend. Für den Norweger kommt Torres in die Partie.
  • 63.Doppelwechsel bei den Gästen aus Fürth. Doppeltorschütze Hofmann holt sich seinen Applaus ab. Für ihn kommt Dursun ins Spiel ...
  • 60.Das sollte die Entscheidung gewesen sein! Nach einer Ecke kann Morlautern das Leder nur unzureichend klären, sodass Raum die Schusschance aus 23 Metern erhält. Der defensive Mittelfeldspieler packt den Schlenzer aus, ein Morlauterer fälscht noch ab und das Leder schlägt unhaltbar im Netz ein!
  • 58.Toooooor! SV Morlautern - SPVGG GREUTHER FÜRTH 0:3 - Torschütze: David Raum
  • 56.Offensiv konnte der SV Morlautern nach dem Wiederanpfiff nicht wirklich in Erscheinung treten. Setzt bereits die erste Müdigkeit bei dem klassentieferen Verein ein? Es sieht fast so aus. 
  • 53.Uiiii! Da hat nicht viel gefehlt. Narey entwischt auf der rechten Seite seinem Gegenspieler und spielt flach in die Mitte, wo Hofmann um Millimeter verpasst. Der Stürmer war offenbar auch noch leicht vom grätschenden Schwarz irritiert worden. 
  • 52.Fast das 3:0 für die Gäste. Cigerci wird am Strafraum nicht richtig bedrängt, sodass der Deutsch-Türke zum Abschluss kommt. Allerdings schlenzt er das Leder gut einen Meter über das Tor. 
  • 49.Gute Freistoßvariante der Fürther. Gjasula sieht eine Lücke und spielt den Ball flach in den Sechzehner auf Berisha, dem das Leder aber etwas verspringt. Dadurch hat Gaebler die Möglichkeit, dazwischen zu gehen und die Situation per Grätsche zu klären.
  • 46.Und weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten.
  • 46.Der Gastgeber wechselt in der Halbzeit nochmal. Martin geht runter. Für ihn kommt G. Dombaxi ins Spiel.
  • Es liegen durchaus unterhaltsame 45 Minuten hinter uns. Der Gastgeber SV Morlautern begann forsch und schaftte es in der Anfangsphase das eine oder andere Mal gefährlich ins letzte Drittel zu kommen. Dort fehlte es dann aber an Genauigkeit oder Übersicht, als beispielsweise Rexhaj den besser postierten Mitspieler übersah und selbst (kläglich) abschloss. Anders der Favorit aus Fürth, der nach etwas mehr als 15 Minuten gleich doppelt in Person von Angreifer Hofmann zuschlug. Im Anschluss agierten die Franken sehr souverän, verpassten es aber, mit dem 3:0 den Deckel drauf zu machen. Nachdem der SVM offensiv wechselte, fanden die Pfälzer wieder besser in die Partie. Somit ist für die zweiten 45 Minuten nach wie vor alles drin. Ein drittes Tor der Fürther sollte das Spiel jedoch entscheiden. Wir dürfen gespannt sein. 
  • 45.+1Und dann ist Halbzeit! Schiedsrichter Kempter bittet die Teams in die Kabinen. 
  • 45.+1... Roth bringt das Leder aus dem Halbfeld ins Zentrum, wo aber Burger am höchsten steigt und den Ball per Kopf klärt. Doch nicht weit genug. Olali hat die Nachschusschance, die aber von einem Fürther Bein geblockt wird.
  • 45.Kurz vor der Halbzeit holt Mehari Kiflom nochmal einen Freistoß heraus ...
  • 43.Gegen Ende des ersten Durchgangs sieht das Kombinationsspiel der Gastgeber etwas besser aus. Man scheint nun die beiden Gegentore verdaut zu haben. 
  • 39.Mit dieser personellen Änderung agiert Morlautern zumindest auf dem Papier etwas offensiver. Mit Azizi ist einer von drei Sechsern runter. Mehari Kiflom hingegen ist ein schneller Außenbahnspieler, der für Wirbel sorgen soll.
  • 38.Der SVM nimmt den ersten Wechsel vor. Azizi, der bereits gelbverwarnt ist, geht runter. Für ihn kommt Mehari Kiflom in die Partie. 
  • 36.Zur Abwechslung erhält Morlautern mal wieder eine Schussmöglichkeit. Haag steckt schön auf Olali durch, der gar nicht lange fackelt und aus 20 Metern abschließt. Allerdings trifft er das Leder nicht wirklich, sodass die Kugel weit links am Tor vorbei ins Aus geht. 
  • 34.Erneut klingelt es fast im Morlauterer Tor! Nach einigen direkten Pässen schickt Omladic Berisha steil. Doch der Angreifer wird hart von Dombaxi bedrängt, sodass er nicht mehr kontrolliert zum Abschluss kommt. Dennoch gibt Berisha einen Schuss aus 16 Metern ab, der gut einen Meter links am Tor vorbei geht. 
  • 31.Auf der Gegenseite versucht es Haag mit einem Gewaltfreistoß aus 35 Metern. Doch der Spielmacher der Gastgeber hämmert das Leder meterweit über das Tor. 
  • 30.Wieder wird es gefährlich! Gjasula führt einen Freistoß kurz auf Raum aus. Dieser chippt den Ball gefühlvoll in den Sechzehner, wo Berisha auf links durch ist. Von der Grundlinie kommt die Flanke, die jedoch von Gaebler per Kopf entschärft wird. 
  • 28.Wieder Omladic! Der Mittelfeldspieler, der viel unterwegs ist, fängt ein Zuspiel ab und treibt das Leder sofort nach vorne. Am Strafraum angekommen zieht er wuchtig ab, doch sein Schuss streicht über den Querbalken!
  • 25.Omladic mit der nächsten Chance für Fürth. Der Neuzugang aus Braunschweig scheitert aber im Sechzehner an Keeper Hodel, der sich in den Schuss wirft. 
  • 23.Fast das 3:0 für das Kleeblatt! Morlautern bekommt das Leder nicht aus dem Strafraum. Dieses landet nach einigem Hin und her bei Raum, der wuchtig aus elf Metern abzieht. Doch Gaebler steht goldrichtig und klärt auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Keeper. 
  • 22.Morlauterns Azizi sieht nach einem harten Einsteigen im Mittelfeld an Omladic die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 22.Der Spielverlauf ist sehr unglücklich für die Gastgeber! Eigentlich war der SVM gut im Spiel und hatte auch den einen oder anderen Vorstoß zu verzeichnen. Allerdings scheint sich doch die Erfahrung und die Kaltschnäuzigkeit des Zweitligisten durchzusetzen.
  • 19.Doppelschlag der Fürther! Erneut ist es Hofmann, der diesmal von Cigerci mit einem feinen Zuspiel freigespielt wird. Der wuchtige Angreifer dreht sich schnell und schiebt das Leder aus gut acht Metern am Keeper vorbei in die Maschen! Das könnte bereits die Vorentscheidung in dieser Partie gewesen sein. 
  • 18.Tooooor! SV Morlautern - SPVGG GREUTHER FÜRTH 0:2 - Torschütze: Philipp Hofmann
  • 17.Der Favorit geht mit 1:0 in Führung. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Gjasula, schalten die Gastgeber zu langsam. Raum ist auf rechts durch, legt flach in den Sechzehner wo Omladic auf Hofmann verlängert. Der Stürmer entwischt seinem Gegenspieler drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. 
  • 16.Tooooor! SV Morlautern - SPVGG GREUTHER FÜRTH 0:1 - Torschütze: Philipp Hofmann
  • 13.Fast das 1:0 für Morlautern! Olali erobert sich den Ball und schickt Rexhaj steil. Burger ist eigentlich früher am Ball, allerdings verhält sich der Fürther Innenverteidiger alles andere als klug, als er den Ball ins Toraus rollen lassen will. So geht Rexhaj einfach an ihm vorbei und schnappt sich das Leder. Im Sechzehner könnte er dann quer auf den mitgelaufenen Haag legen, doch er versucht es auf eigene Faust. Es kommt aber nur ein Schüsschen aus wenigen Metern Entfernung heraus, womit Burchert überhaupt keine Probleme hat. Der Querpass wäre sicherlich die bessere Lösung gewesen. 
  • 10.Nach zehn Minuten ist deutlich zu sehen, dass Fürth möglichst frühzeitig für klare Verhältnisse sorgen will. Allerdings tun sich die Franken noch schwer, richtig gefährlich vor das Tor zu kommen. Auf der Gegenseite versteht es Morlautern hingegen, immer wieder gute Nadelstiche zu setzen. Vor allem der bullige, aber umtriebige Olali zeigt sich häufig.
  • 8.Ganz starke Grätsche von Cronauer, der Fürths Sturmspitze Hofmann im letzten Moment am Einschuss hindert. Das war knapp. 
  • 6.Morlautern wirkt defensiv sehr wach. Nach einem Ballverlust von Haag treibt Omladic das Leder nach vorne. Doch die Morlauterer stellen sich in dieser Vier-gegen-vier-Situation sehr gut. Letztendlich ist es Dombaxi, der ein Zuspiel abfängt.
  • 5.Nächste Chance für Fürth. Gjasula chippt das Leder in den Sechzehner, wo Berisha seinem Gegenspieler entwischt und direkt aus der Drehung abzieht. Allerdings erwischt er den Ball nicht richtig und haut die Kugel so weit über das Tor.
  • 4.Die Gäste aus dem Frankenland wirken sehr ballsicher. Die Kugel läuft gut in den Reihen des Kleeblatts.
  • 2.Auf der Gegenseite hat Gjasula den ersten Abschluss! Der Mittelfeldspieler tritt einen Freistoß aus halblinker Position direkt aufs Tor. Sein Schuss aus gut 28 Metern fliegt über die Mauer, aber knapp am Tor vorbei. Es bleibt beim 0:0.
  • 1.Nach nur wenigen Sekunden kommen die Gastgeber zum ersten Torschuss! Olali fackelt nicht lange und zieht trocken aus 20 Metern ab. Doch Fürths Keeper Burchert hat damit keine Probleme. 
  • 1.Los geht's! Der Ball rollt!
  • Das Spiel heute findet übrigens nicht direkt in Morlautern statt, sondern im knapp 40 Kilometer entfernten Pirmasens, wo später der Ball im Sportpark Husterhöhe rollt. Schiedsrichter der Partie ist Robert Kempter.
  • Die letzte Pokalsaison sollte dabei durchaus als Motivation gelten, immerhin schalteten die Franken nach Norderstedt (1. Runde/ 4:1) auch den Bundesligisten FSV Mainz 05 (2. Runde / 2:1) aus. Erst im Achtelfinale war gegen Borussia Mönchengladbach (0:2) Endstation. 
  • Nun soll im DFB-Pokal gegen den SV Morlautern die Trendwende eingeleitet werden. Dafür dürfe man laut Fürth-Coach Janos Radoki den Oberligisten aber keinesfalls unterschätzen. "Der Schlendrian soll nicht Einzug halten. Wir gehen die Aufgabe mit größtem Respekt an, das hat jeder Gegner verdient." Der Trainer weiß auch, wo er für den Erfolg den Hebel ansetzen muss:  "Wir waren in den ersten beiden Spielen wenig effektiv. Die Spieler haben höchstes Interesse, das zu ändern. Wir trainieren tagtäglich, um auch kleine Defizite zu beheben, damit die Formkurve nach oben geht." 
  • Die Stimmungslage bei Gegner SpVgg Greuther Fürth ist hingegen alles andere als blendend. Die Mittelfranken legten einen absoluten Fehlstart in die neue Zweitligasaison hin. Am 1. Spieltag unterlag man dem SV Darmstadt 98 mit 0:1, eine Woche später ging auch der Heimauftakt in die Hose, als es gegen Arminia Bielefeld am Ende 1:2 hieß. Somit findet sich das Kleeblatt aktuell auf dem 15. Tabellenplatz wieder. 
  • Kapitän Maurice Roth verrät auch, wie man diese genau nutzen will. "Uns ist schon klar, was es für ein Spiel wird. Wir werden sehr tief stehen und vereinzelt Konter setzen müssen. Der Traum war auf jeden Fall immer da, bei so einem Spiel dabei sein zu können und zu dürfen. Jetzt haben wir es geschafft. Ich hoffe auf unser Glück!"
  • So verwundert es auch nicht, dass die anstehende Partie gegen Zweitligist SpVgg Greuther Fürth für Morlautern das größte Spiel der Vereinsgeschichte ist, wie es auf der Homepage der Pfälzer heißt. Für Trainer Halter ist die Ausgangslage vor dem Duell mit den Franken klar: "Das ist David gegen Goliath. Wenn man es in Prozenten ausdrückt, vielleicht fünf Prozent. Mehr ist da nicht drin. Wir müssen alles abrufen und alles gut machen. Und die müssen viel schlecht machen und dann klappt es. Und ich hoffe, dass es so kommt", sieht der Coach doch nur geringe Erfolgschancen für sein Team.
  • In der ersten Saison in der fünftklassigen Oberliga belegte die Truppe von Trainer Karl-Heinz Halter einen sicheren Mittelfeldplatz (12.), doch die viel größere Überraschung vollbrachte man in einem anderen Wettbewerb - im Südwestpokal. Dort setzte sich der SVM im Finale gegen den Regionalligisten Wormatia Worms mit 2:1 durch, wodurch die erstmalige Qualifikation für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals gelang. 
  • Die jüngste Vergangenheit des SV Morlautern kann sich durchaus sehen lassen. In der Saison 2009/2010 spielte der Stadtteil-Klub aus Kaiserslautern noch in der Kreisliga. Doch nach drei Aufstiegen in Folge marschierten die Pfälzer erstmals bis in die Verbandsliga Südwest. Als Vizemeister erreichte der SVM in der dritten Verbandsligaspielzeit die Relegation und setzte sich in dieser durch, womit der Aufstieg in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar gelang. 
  • Die Franken muss heute auf einige Akteure verzichten, darunter Richard Magyar (Innen- und Außenbandverletzung im Sprunggelenk), Adam Pinter (Rotsperre), Sercan Sararer (Adduktoren-OP) und Mathis Bolly (muskuläre Probleme). 
  • Der fränkische Zweitligist startet mit diesen elf Akteuren ins Spiel: Burchert - Narey, Maloca, Burger, Wittek - Cigerci, Raum, Gjasula - Berisha, Hofmann, Omladic. 
  • Die Verletztenliste der Pfälzer ist glücklicherweise sehr kurz. Lediglich Marcel Oehler muss aufgrund von Adduktorenproblemen passen. 
  • Werfen wir zu Beginn direkt einen Blick auf die Aufstellungen der beiden Teams - beginnend mit dem Gastgeber SV Morlautern: Hodel - Schwarz, Gaebler, Cronauer - Dombaxi, Martin - Olali, Roth, Haag, Azizi - Rexhaj.
  • Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen dem SV Morlautern und der SpVgg Greuther Fürth.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018