Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Dortmund - Bremen: DFB-Pokal im Live-Ticker

Live-Ticker: DFB-Pokal  

Borussia Dortmund – Werder Bremen

|



Dortmund - Bremen: DFB-Pokal im Live-Ticker. Axel Witsel (l.) im Zweikampf mit Nuri Sahin. (Quelle: DeFodi)

Axel Witsel (l.) im Zweikampf mit Nuri Sahin. (Quelle: DeFodi)

Borussia Dortmund – Werder Bremen (20.45 Uhr):

Zehn Titel haben beide Vereine zusammen gesammelt, auf dem Weg zum nächsten Erfolg muss ein harter Konkurrent aus dem Weg geschafft werden. Auf geht's zum Achtelfinale im Westfalenstadion!


  • HDH

    2:1

    B04

  • BVB

    5:7

    SVW

  • HSV

    1:0

    FCN

  • MSV

    1:3

    SCP

  • S04

    4:1

    F95

  • BSC

    2:3

    FCB

Dortmund

5:7
n.E.(1:1 | 1:1 | 3:3)

Bremen

0:1

Milot Rashica 5.

45.+3 Marco Reus

1:1

105. Christian Pulisic

2:1

2:2

Claudio Pizarro 108.

113. Achraf Hakimi

3:2

3:3

Martin Harnik 119.

Elfmeterschießen
Paco Alcácer
Maximilian Philipp
Axel Witsel
Julian Weigl
Claudio Pizarro
Maximilian Eggestein
Davy Klaassen
Max Kruse
Anst.: 05.02.2019 20:45SR.: D. Felix Brych Zuschauer: 81365Stadion: SIGNAL IDUNA PARK
ANZEIGE
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 13:20:28
  • Damit verabschiede ich mich nach einem Pokal-Thriller aus dem Westfalenstadion, vier weitere Tickets für das Viertelfinale werden noch am Mittwoch vergeben. Ab 18:30 Uhr sind wir mit Einzel-Tickern zu allen Spielen wieder für Sie da. Einen schönen Abend noch und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
  • Die Bremer dagegen stehen zum dritten Mal in den letzten vier Spielzeiten im Viertelfinale - und wurden für ihre mutige Leistung belohnt. Die Gäste steckten nach zwei Rückständen in der Verlängerung nicht auf und kamen auch kurz vor Schluss noch zurück in die Partie. Florian Kohfeldt stellte seine Mannschaft exzellent auf die Dortmunder Spielweise ein und ließ eine Halbzeit nahezu ohne Chancen zu. 
  • Die Dortmunder verlieren damit zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder ein Pokal-Heimspiel - damals wurden sie ebenfalls von Werder Bremen ausgeknockt. Es ist der erste herbe Rückschlag für den BVB in dieser Saison, die Gastgeber hatten aber erst zu spät Zugriff auf die Partie und waren dann defensiv zu anfällig, um am Ende als verdienter Sieger vom Platz zu gehen.
  • EMSWerder steht im Viertelfinale! Kruse netzt erneut überragend unten rechts und schmeißt damit den BVB aus dem DFB-Pokal. 
  • EMSPavlenka ist wieder dran, Weigl trifft aber ins Torzentrum. Dennoch: Kruse tritt jetzt zum Viertelfinal-Einzug an.
  • EMSKlaassen fast schon mit dem Matchpoint für Werder - und der Niederländer verlädt Oelschlägel. Die Kugel schlägt halbhoch neben dem linken Pfosten ein, Weigl muss nun treffen.
  • EMSWitsel gibt dem BVB Mut! Er feuert das Spielgerät halbrechts in die Maschen, diesmal hat Pavlenka die falsche Ecke.
  • EMSMaximilain Eggestein dagegen bleibt cool, netzt unten links - und lässt Oelschlägel nicht mal die Chance zur Parade.
  • EMSPhilipp ist der nächste Schütze der Dortmunder - und Pavlenka ist ein Monster auf der Linie! Erneut geht der Tscheche nach halbrechts, erneut wehrt er glänzend ab.
  • EMSPizarro darf für Werder eröffnen - und trifft eiskalt unten rechts in die Maschen.
  • EMSAlcacer tritt zuerst an - und vergibt! Der Spanier visiert das rechte untere Eck an, Pavlenka richt den schwach geschossenen Versuch und jubelt.
  • EMSDie Seitenwahl läuft, Kruse und Weigl sind beim Unparteiischen. Die Dortmunder haben den ersten Schuss. Es geht allerdings nicht auf die Dortmunder Sudtribüne.
  • Mit seinem 21. Treffer im 26. Pokal-Spiel bringt uns Martin Harnik also in diese Situation, mit der Quote stellt der Österreicher zugleich einen Rekord von Horst Hrubesch ein. Kein Akteur erzielte schneller 21 Treffer im DFB-Pokal. Währenddessen konzentrieren sich Spieler und Trainer schon auf das Elfmeterschießen. Dortmund gewann sieben der neun Shootouts im Pokal, Werder acht von 13 - darunter zwei der letzten drei.
  • 120.+2Dann ist Schluss! Ein Elfmeterschießen muss her.
  • 120.+1Johannes Eggestein nochmal mit der Chance! Der Youngster zieht links im Sechzehner an Witsel vorbei und zieht vom linken Fünfereck ab, Toprak blockt den Schuss in letzter Sekunde aber entscheidend ab.
  • 120.Die Nachspielzeit in der Verlängerung läuft. 60 Sekunden noch bis zum Elfmeterschießen.
  • 119.Tooooooor! Borussia Dortmund - SV WERDER BREMEN 3:3! Und dann wird Oelschlägel zum tragischen Helden! Kruse schlägt einen Eckball von links an den langen Pfosten zu Harnik, der die Kugel irgendwie ins kurze Eck gedrückt bekommt. Oelschlägel ist da, lässt den Ball aber durch seine Finger rutschen.
  • 118.Oelschlägel mit der nächsten klasse Parade! Klaassen zieht aus 18 Metern leicht rechter Position flach ab, visiert erneut das kurze Eck an. Witsel fälscht den Flachschuss des Niederländers noch ab, Oelschlägel ist im kurzen Eck aber zur Stelle.
  • 116.Die letzten fünf Minuten im Westfalenstadion laufen, die Bremer sind weiter komplett außer sich und spielen wild nach vorne. Das wird noch ein heißer Tanz.
  • 114.Florian Kohfeldt schickt seine letzte Offensivhoffnung aufs Feld, Johannes Eggestein kommt für Gebre Selassie.
  • 113.Auch Moisander schließt sich an, der Finne ist nun ebenfalls verwarnt. 
  • 113.Die Bremer regen sich wild auf, Klaassen wird als erster Bremer verwarnt.
  • 113.Tooooooor! BORUSSIA DORTMUND - SV Werder Bremen 3:2! Jetzt jubeln die Dortmunder - und die Bremer toben! Der BVB fährt einen Konter im eigenen Stadion, Philipp macht Augustinsson auf der rechten Außenbahn nass, zieht in den Strafraum und legt dann von der Grundlinie zurück an den kurzen Pfosten auf Hakimi, der aus kurzer Distanz einschiebt. Das Problem: Dr. Brych hat auf der Gegenseite ein klares Handspiel von Bruun Larsen an der Strafraumkante übersehen, der Treffer hätte nicht zählen dürfen.
  • 111.Alcacer! Der Spanier zieht schnell nach dem Pfiff des Unparteiischen ab, zirkelt den Ball aber gut einen halben Meter rechts am Tor vorbei. Diese Partie kann auch noch in der Verlängerung entschieden werden.
  • 110.Freistoß für Dortmund, 17 Meter zentral vor dem Bremer Tor! Dahoud will den Rebound nach einem Eckball aufs Tor bringen, Möhwald wehrt diesen aber mit der Hand ab.
  • 109.Glanztat Pavlenka! Alcacer erläuft einen Steilpass von Bruun Larsen stark an der linken Fünerkante und legt den Ball zurück auf Philipp, der aus acht Metern auf Höhe des linken Pfostens abzieht. Pavlenka fischt das Kunstleder überragend oben links aus dem Tor.
  • 108.Toooooor! Borussia Dortmund - SV WERDER BREMEN 2:2! Ab in die Zeitmaschine, Florian Kohfeldt hat Marty McFly eingewechselt! Gebre Selassie  bedient zunächst Möhwald rechts im Sechzehner, dessen Weiterleitung landet an der Hacke von Witsel und springt an den kurzen Pfosten zu Claudio Pizarro, der das Spielgerät ins lange Eck befördert. Der Peruaner trifft damit zehn Jahre nach seinem Siegtreffer im Pokal erneut in Dortmund.
  • 107.Bruun Larsen sammelt kurz vor Ende der ersten Verlängerungshälfte nochmal eine Gelbe Karte wegen eines taktischen Fouls ein. Korrekte Entscheidung von Dr. Brych.
  • 106.Weiter geht's in Dortmund!
  • Die Dortmunder geben der Partie damit erneut kurz vor dem Seitenwechsel eine entscheidende Wendung, haben die Partie erneut in der Verlängerung gedreht. Werder Bremen wirkte offensiv in den ersten 15 Minuten ein wenig lethargisch, ist aber noch lange nicht geschlagen.
  • 107.Dann ist erstmal Pause im Westfalenstadion!
  • 105.Toooooor! BORUSSIA DORTMUND - Werder Bremen 2:1! Aus dem Nichts, aus dem absoluten Nichts geht der BVB in Führung! Witsel holt einen langen Abschlag von Pavlenka im Mittelkreis aus der Luft und schickt Pulisic auf die Reise, der sich bis an die Sechzehnerkante durchdribbelt und sich dann mit einem Doppelpass mit Alcacer ein wenig Freiraum verschafft. Der US-Amerikaner nimmt aus elf Metern auf Höhe des linken Pfostens Maß und legt das Spielgerät lässig an Pavlenka vorbei ins Tor.
  • 103.Favre macht dies auch direkt, bringt Dahoud positionsgetreu für Delaney.
  • 101.Zur Erinnerung: Im DFB-Pokal gibt es in der Verlängerung noch einen zusätzlichen Wechel für beide Teams, damit können die Bremer noch zwei-, die Dortmunder noch einmal tauschen.
  • 99.Beide Mannschaften machen offensiv weiter wenig nach vorne, es scheint so, als wäre das Elfmeterschießen eine lukrativ wirkende Lösung. Knapp 20 Minuten verbleiben ja noch, um daran etwas zu ändern. 
  • 97.Da auf dem Rasen im Moment Abtasten angesagt ist, blicken wir nochmal auf die Statistik: Die Bremer haben zwei der letzten drei Partien, in denen es eine Verlängerung gab, gewonnen. Die Dortmunder sind noch ein Stück besser, sie gewannen die letzten vier Partien mit Nachschlag.
  • 95.Die Bremer haben sich aus der Umklammerung der ersten Minuten ein wenig lösen können, spielen selbst auch ein wenig nach vorn. Die Partie ist für den individuellen Klassenunterscheid weiterhin sehr ausgeglichen.
  • 93.Die Gastgeber reißen das Spiel sofort wieder an sich. Für die Bremer wird es nun darauf ankommen, den Tabellenführer möglichst weit weg vom eigenen Kasten zu halten. 
  • 91.Dann geht's weiter in Dortmund, die erste Hälfte der Verlängerung läuft.
  • 91.Kohfeldt wechselt vor Beginn der Verlängerung offensiv, bringt Pizarro für Bargfrede. Der Peruaner schoss Werder schon 2009 im Westfalenstadion zum Sieg. Durch den Wechsel stellt Werder auf 4-3-3 um, Eggestein rückt von der Zehn ins Mittelfeld.
  • 91.Die Dortmunder ziehen die Wechsel zwei und drei. Philipp wirbelt in der Offensive positionsgetreu für Götze...
  • 91....und Bruun Larsen ersetzt auf der Außenbahn den akribisch aber glücklos agierenden Guerreiro.
  • Werder Bremen dagegen ist taktisch weiterhin exzellent unterwegs, die Gäste hatten durch Kruse zwei hervorragende Chancen zur erneuten Führung und hätten das 2:1 durchaus verdient gehabt, auch wenn spielerisch erst in der Schlussphase wieder etwas nach vorne ging. Dennoch: Für den Außenseiter ist jetzt alles drin.
  • Die Dortmunder bekommen damit die Quittung für eine zu lang zu uninspierierte zweite Hälfte, in der erst Delaney in der Nachspielzeit für wirkliche Gefahr vor dem Tor von Pavlenka sorgte. Die Gastgeber stellen mit nur einem Torschuss im zweiten Durchgang einen neuen Negativ-Rekord unter Lucien Favre auf.
  • 90.+2Verlängerung in Dortmund! Nach 90 Minuten steht es 1:1!
  • 90.+1DELANEY! Guerreiro bedient den Dänen mit einer Ecke von links zentral an der Fünferkante, sein Kopfball springt oben rechts auf die Latte und dann ins Toraus.
  • 90.+1Die Nachspielzeit bricht an, zwei Minuten gibt es obendrauf.
  • 89.Oelschlägel ÜBERRAGEND! Der Keeper der Dortmunder ist schon in die kurze Ecke unterwegs, als Kruses Schussversuch zurück ins Zentrum flattert. Gegen die Laufrichtung lenkt der Youngster das Spielgerät einhändig über die Querlatte. Was eine Parade!
  • 88.Erneut brennt es vor dem Dortmunder Strafraum! Götze tritt Gebre Selassie 18 Meter vor dem eigenen Tor in rechter Position auf den Fuß. Aus ähnlicher Position viel vor über 80 Minuten das 0:1.
  • 87.Sie wollen eine interessante Statistik kurz vor Schluss? Ömer Toprak kommt aktuell auf 150 Ballaktionen bei einer Passquote von über 95 Prozent. Wenn wir hier noch 30 Extra-Minuten sehen, bricht der Mann alle Rekorde, die Xabi Alonso vor seinem Rücktritt der Bundesliga vermacht hat.
  • 85.Fünf Minuten verbleiben noch in der regulären Spielzeit. Sehen wir noch einen Treffer oder geht es mit dem 1:1 in die Verlängerung?
  • 83.Beide Mannschaften werden etwas risikofreudiger, schrauben ihr eigenes Spieltempo noch einmal nach oben. Scheint so, als hätte niemand auf dem Rasen wirklich Lust auf Verlängerung.
  • 82.Währenddessen dringt aus der Dortmunder Kabine Neues über die Reus-Verletzung nach außen. Der Nationalspieler hat muskuläre Probleme im Oberschenkel.
  • 81.Möhwald checkt mal kurz, ob das Stadion noch wach ist. Nach einem Ballverlust durch Delaney ist es Kruse, der von rechts ins Zentrum zieht, den Zeitpunkt zum Abschluss aber verpasst. Der Stürmer legt zurück auf Möhwald, dessen Dampfhammer aus 30 Metern aber gut zwei Meter über den Kasten von Oelschlägel geht.
  • 79.Diallo muss auf der linken Außenbahn erneut kopfschüttelnd den Weg in die Defensive antreten, denn erneut kommt er nur mit einem Foul am starken Eggestein vorbei. Der junge Bremer macht bisher ein sehr starkes Spiel.
  • 78.Die Zuschauer haben sich nun auf Dr. Brych eingeschossen, nachdem dieser Guerreiro für dessen aggressive Körpersprache maßregelt. Es läuft für den Tabellenführer heute nicht so wie gewohnt.
  • 76.Anschließend hat Sahin Feierabend, er wird durch Neuzugang Möhwald im Mittelfeldzentrum ersetzt.
  • 75.Nächster Aufreger im Bremer Sechzehner! Guerreiro kombiniert sich mit einem Doppelpass mit Götze von links in den Sechzehner, geht nach einem Kontakt mit Sahin sofort zu Boden. Der Ex-Dortmunder reißt Guerreiro klar an der Schulter, der Kontakt findet allerdings außerhalb des Sechzehners statt.
  • 73.Die Bremer verteidigen weiterhin sehr geschickt, lassen die Innenverteidiger der Dortmunder auf Höhe der Mittellinie erstmal machen. Werden dann Diallo oder Hakimi bedient, stellen die eigenen Außenverteidiger diese früh und zwingen sie so zum abdrehen. Die Passwege für den Tabellenführer sind komplett zu.
  • 71.Hakimi hat auf der rechten Seite plötzlich ein wenig Platz, entscheidet sich für den scharfen Pass in den Rückraum auf Witsel. Klaassen ist allerdings vor dem Belgier am Ball und verhindert so Schlimmeres. Die Schlussphase im Westfalenstadion läuft.
  • 69.Guerreiro tritt den Ball ins Zentrum, findet dort aber keinen Abnehmer. Wir warten weiterhin auf eine echte Chance nach Wiederanpfiff.
  • 68.Bringt ein Standard die Dortmunder zurück in die Partie? Langkamp grätscht Götze nahe der linken Eckfahne um - die gesammelte Lutfhoheit beider Mannschaften versammelt sich im Strafraum.
  • 66.Die Bremer ziehen ihren ersten Wechsel, Torschütze Rashica verlässt den Rasen für Harnik. Der Tausch ist auf den ersten Blick positionsgetreu.
  • 64.Hatte ich in der Anfangsphase noch von der Blaupause des Guardiola-Fußballs gesprochen, sehen wir ihm zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Der BVB hat satte 81 Prozent Ballbesitz, macht daraus aber erschreckend wenig.
  • 62.Die letzten 30 Minuten der regulären Spielzeit sind angebrochen, aktuell sieht es nicht nach einem Führungstreffer für eine der beiden Mannschaften aus. Mit abnehmender Spielzeit wird natürlich auch die Risikobereitschaft beider Mannschaften geringer, schließlich möchte niemand kurz vor Schlus einen Lucky Punch kassieren.
  • 60.Die Einwechslung von Paco Alcacer verpufft bisher völlig, die Sprints des agilen Spaniers führen bisher überhaupt nicht zu ihrem Ziel und öffnen keine neuen Räume. Die Bremer bleiben auch nach dem Gegentreffer taktisch diszipliniert, Dortmund findet keine Lücken.
  • 58.Jetzt wird es laut im Westfalenstadion! Hakimi bringt eine Flanke von rechts in den Sechzehner, die von Götze unangenehm an den langen Pfosten verlängert wird. Dort nimmt Eggestein das Spielgerät zwischen Brust und Arm an. Dr. Brych winkt ab und zeigt nicht auf den Punkt - knifflige Entscheidung.
  • 56.Da auf dem Rasen im Moment wenig passiert, blicken wir nochmal ins Statistik-Buch. Dies weist drei Torschüsse der Dortmunder in der ersten Halbzeit aus - Negativ-Rekord seit dem DFB-Pokal-Finale 2017 gegen Eintracht Frankfurt. Immerhin: Dies konnten die Gastgeber für sich entscheiden.
  • 54.Kruse schießt Oelschlägel warm! Eggestein bedient aus dem rechten Halbraum heraus zunächst Gebre Selassie am rechten Sechzehnereck, wo der Tscheche per Hacke auf Kruse ablegt. Der Offensivmann zieht aus 18 Metern rechter Position flach ab, Oelschlägel klärt aber erneut exzellent im kurzen Eck.
  • 52.Die Partie wird ruppiger. Erst ringen Witsel und Klaassen um die bessere Position beim Einwurf, dann lässt sich Rashica im Zweikampt mit dem Belgier fallen. Viele Fouls bestimmen die Begegnung, das Offensivspiel beider Mannschaften ist etwas zerfahren.
  • 50.Sahin packt gegen seinen Ex-Klub eine klasse Grätsche aus! Guerreiro ist auf rechts nach einem Einwurf mal komplett frei durch, muss das Kunstleder nur noch an Sahin vorbeilegen. Der Ex-Dortmunder geht resolut dazwischen und unterbindet jegliche Offensivbemühungen. "Feine Klinge" nennen sie das wohl im Defensiv-Jargon. 
  • 49.Marco Reus dagegen soll mit Leistenproblemen ausgewechselt worden sein, vielleicht handelt es sich beim BVB-Kapitän aber auch nur um eine Vorsichtsmaßnahme. Er sitzt mittlerweile aber schon wieder auf der Bank.
  • 48.Die Statistik macht aus Dortmunder Sicht übrigens Mut: Unter Lucien Favre gab es nach einem Unentschieden zur Pause noch keine Niederlage. Fünf Siege und vier Remis lautet die aktuelle Bilanz.
  • 47.Durch die Auswechslung rückt Götze nun auf die Zehn, Alcacer dagegen schiebt sich in die Sturmspitze. Neuer Kapitän der Borussia ist Julian Weigl.
  • 46.Zur Pause wird einmal gewechseln - und durchaus überraschend: Marco Reus bleibt in der Kabine, für ihn kommt Paco Alcacer.
  • 46.Werder kommt dagegen unverändert aus der Kabine. Weiter geht's!
  • Die Bremer dagegen stehen nach einer hervorragenden ersten Hälfte wieder bei Null, kassieren zu einem psychologisch ungünstigen Zeitpunkt den Ausgleich. Die Mannschaft von Florian Kohfeldt präsentierte sich taktisch variabel und reagierte nach dem Führungstreffer darauf, dass eine zu tief stehende Defensive eher mehr als weniger Gefahr für den eigenen Kasten bedeutet. Fortan spielten die Gäste mutiger und hatten durch Rashica und Kruse sogar Chancen, die Führung auszubauen. Bargfrede, der bereits mehrfach ruppig in die Zweikämpfe ging, steht zwar noch ohne Gelbe Karte dar, verschuldete aber das 1:1.
  • Mit einem Donnerschlag endet damit eine muntere erste Halbzeit. Die Dortmunder hatten große Mühe, gegen gut stehende Bremer zu Chancen zu kommen und konnten sich nicht wie gewohnt aus dem Spiel heraus vor das gegnerische Tor kombinieren. Götzes Hackentrick aus der Anfangsphase blieb lange die einzige Großchance für den BVB, der Ausgleichstreffer fiel danach bezeichnenderweise nach einer Standardsituation.
  • 45.+3Dann ist Pause in Dortmund! Mit einem 1:1 gehen beide Mannschaften in die Kabine.
  • 45.+3Toooooor! BORUSSIA DORTMUND - SV Werder Bremen 1:1! Mit dem Pausenpfiff donnert Reus den Ball in die Maschen! Aus dem Zentrum heraus nimmt der Kapitän Maß, zirkelt das Spielgerät oben links ins Netz. Pavlenka schaut nur staunend hinterher.
  • 45.+2Bargfrede fährt nochmal gegen Witsel das Bein aus, die Dortmunder bekommen kurz vor der Pause in 20 Metern Entfernung eine exzellente Freistoßposition.
  • 45.+1Hakimi gerät zum ersten Mal mit dem Unparteiischen aneinander, nachdem dieser ihm einen Schubser gegen Augustinsson abgepfiffen hatte. Dr. Brych belässt es bei einer Ermahnung des Marokkaners.
  • 45.Die Nachspielzeit leuchtet auf der Anzeigetafel von Robert Schröder auf, zwei Minuten bleiben dem BVB noch, um mit einem Unentschieden in die Kabine zu gehen.
  • 44.Starke Parade von Oelschläge! Kruse zieht den Freistoß aus 26 Metern rechter Position flach auf das kurze Eck, Ex-Junioren-Nationalspieler Oelschlägel taucht aber rechtzeitig ab und pariert glänzend zur Eck.
  • 43.Lange hat Dr. Brych die Karten stecken lassen, nun bekommt Weigl die erste Verwarnung der Partie. Nahe des rechten Strafraumecks hat Rashica die Möglichkeit am Nationalspieler vorbeizuziehen, Weigl fährt aber beide Arme aus und unterbindet so die Gefahrensituation.
  • 42.Es ist noch nicht die frisch geölte Angriffsmaschinerie, die Borussia Dortmund an die Tabellenspitze der Bundesliga geführt hat, die heute auf dem Rasen steht. Pulisic sucht Hakimi mit einer ambitionierten Flanke aus dem Zentrum auf die rechte Außenbahn, der Marokkaner erkennt diese aber zu spät und muss zusehen, wie der Ball ins Aus trudelt.
  • 40.Endlich haben die Dortmunder mal Platz, rennen im Vier-gegen-Vier auf das Bremer Tor zu. Götze geht rechts im Sechzehner nach Zuspiel von Hakimi ins Dribbling, muss aber abdrehen und vergibt so die nächste Gelegenheit auf einen Abschluss.
  • 38.Aktivster Werder-Spieler auf dem Rasen ist übrigens Max Kruse, der bisher auf 28 Ballaktionen kommt und gerne auch mal den Ausputzer oder Libero mimt, für jeden Fifa-Spieler wäre diese Variabilität ein Traum. Ömer Toprak legt mit 66 Ballaktionen den Spitzenwert bei den Dortmundern fest, wie viele er davon in Co-Produktion mit Weigl gesammelt hat, verschweigen wir an dieser Stelle aber mal.
  • 36.Zehn Minuten vor der Pause geht das Bremer Konzept weiterhin exzellent auf, Bargfrede nimmt etwa Reus als dessen Kettehund exzellent aus dem Spiel. Den Dortmundern fehlt im berüchtigten letzten Spielfelddrittel die Effizienz, große Chancen gab es abgesehen von Götzes Hackentrick bisher nicht.
  • 34.Die Dortmunder bekommen einfach keine Abschlüse auf die Kette! Delaney seziert die Abwehrreihe seiner Ex-Kollegen mit einem Steilpass aus dem Mittelfeldzentrum, an der Strafraumkante nimmt Reus die Kugel auf. Der Kapitän hat kurz die Chance zum Abschluss, verstolpert das Spielgerät dann aber unter Druck on Moisander.
  • 32.Rashica ist Zentimeter vom Doppelpack entfernt! Klaassen hat zum ersten Mal auf der linken Seite viel Platz, weil Hakimi den Niederländer aus den Augen verliert. Die flache Hereingabe des Neuzugangs landet am Elfmeterpunkt bei Rashica, der in den Ball grätscht, diesen aber flach rechts am Tor vorbeischießt. Oelschlägel wäre erneut machtlos gewesen.
  • 31.Die Zuschauer haben neben Pavlenka einen weiteren Spieler gefunden, auf den sie sich einschießen können: Bargfrede geht gegen Pulisic hart in den Zweikampf, Schiedsrichter Dr. Brych lässt die Gelbe Karte nochmal stecken. Das passt zu seiner bisherigen Linie, Pluspunkte auf Dortmunder Seite sammelt er damit aber natürlich nicht.
  • 29.Eric Oelschlägels BVB-Debüt gestaltet sich bisher ernüchternd: Der Keeper hat sechs Ballaktionen und ein Gegentor auf dem Konto, allerdings geben ihm die Bremer auch wenig Gelegenheiten, sich auszuzeichnen.
  • 27.Zurück zum Sportlichen: Die Bremer haben in den letzten Minuten eingesehen, dass ihre tiefstehende Formation kein erfolgsversprechendes Mittel ist. Die Gäste spielen wieder besser mit, die ganz großen Strafraumszenen lassen auf sich warten.
  • 25.Pavlenka zieht sich erste Pfiffe von den Rängen zu, nachdem er sich bei einem Abstoß aufreizend viel Zeit lässt. So frühes Zeitspiel kennen die etwas älteren Zuschauer vielleicht noch von Antonio Cassano. Vielleicht war es auch keine böse Absicht des Keepers.
  • 24.Jetzt bekommen die Bremer den Ball mal gut in den Griff, halten ihn in den eigenen Reihen und lassen den BVB hinterherlaufen. Die Gäste rühren bisher keineswegs Beton an, spielerisch sind die Defizite gegenüber den Gastgebern aber dennoch schwer übersehbar.
  • 22.Florian Kohfeldt ist an der Seitenlinie sehr umtriebig, versucht seiner Mannschaft immer wieder eine Portion Ruhe einzuimpfen. Bisher steht bei den Gästen die Null, die Brandherde im Bremer Strafraum werden aber größer.
  • 20.Götze und Pulisic zählen zu den auffälligsten Spielern in der Anfangsphase, erneut bedient der Weltmeister von 2014 seinen Teamkollegen mit einem Steilpass auf die rechte Außenbahn. Pulisic probiert es diesmal mit der hohen Hereingabe, findet im Zentrum aber keinen Abnehmer.
  • 18.Diallo schaltet sich mal in die Offensivbemühungen der Dortmunder ein, überrascht die Bremer Defensive mit einem Flachpass von links in den Strafraum. Dort hat Guerreiro aus 15 Metern leicht linker Position die Schusschance, geht aber lieber ins Dribbling und vertändelt den Ball.
  • 17.Die Bremer lassen sich jetzt ein wenig weiter zurückfallen, versuchen über die eigene Kompaktheit zu kommen und Dortmund zu Kreativität zu zwingen. Ein gefährliches Spiel, denn komplett harmlos präsentiert sich der Tabellenführer in der Anfangsphase nicht.
  • 15.Die Hereingabe der Gastgeber bringt zwar keine Gefahr, dafür aber die anschließende Situation! Pulisic probiert es erneut mit der flachen Hereingabe von rechts, technisch versiert bringt Götze die Kugel mit der Hacke aufs Tor. Aus sieben Metern kullert sein Versuch Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
  • 14.Moisander macht es gefährlich für die eigene Mannschaft! Der Finne muss den Guerreiro-Freistoß am langen Pfosten mit dem Fuß klären, bolzt diesen knapp am eigenen Kasten vorbei ins Aus. Eckball!
  • 13.Gute Freistoßsituation für die Dortmunder auf der Gegenseite, der Ball liegt 20 Meter vor dem gegnerischen Tor am linken Strafraumeck bereit. Reus war gegen Langkamp geprallt und hatte so die gefährliche Situation verursacht.
  • 12.Für die Bremer ist das 1:0 übrigens der zwölfte Treffer in dieser DFB-Pokal-Saison, damit ist der SVW der torgefährlichste Verein im Wettbewerb. Mal schauen, ob der BVB seine eigene Bilanz ebenfalls aufpolieren kann.
  • 10.Die ersten zehn Minuten im Westfalenstadion sind gespielt, auf den Rängen sind nun vor allem die Bremer zu hören. Die Gäste haben durch den Führungtreffer merklich an Selbstbewusstsein gewonnen, nutzen die Räume, die ihnen der BVB anbietet, aber auch sehr gut aus.
  • 8.Wie aufgestachelt stürmen die Dortmunder nach vorne, Pulisic versucht es nach einem steilen Zuspiel von Götze an der rechten Strafraumkante mit der Hereingabe. Pavlenka packt am kurzen Pfosten aber sicher zu, bevor es gefährlich werden kann.
  • 7.Verdient ist der Führungstreffer angesichts der Anfangsminuten keineswegs, das erste Kapitel des Pokal-Krimis könnte aber spannender nicht sein. Die Dortmunder müssen nun vielleicht ein wenig mehr Risiko gehen, als geplant, Werder dagegen kann sich ganz auf das Umschaltspiel konzentrieren.
  • 5.Toooooor! Borussia Dortmund - SV WERDER BREMEN 0:1! Keine fünf Minuten dauert es, bis Oelschlägel gegen seinen Ex-Verein hinter sich greifen muss! Kruse zieht den Freistoß halbhoch als Hereingabe ins Strafraumzentrum, wo Rashica am schnellsten ist und das Spielgerät mit der Fußspitze in die Maschen weiterleitet. Oelschlägel ist angeschichts der Geschwindigkeit des Balles machtlos, die Heim-Fans sind bedient.
  • 4.Gute Freistoßposition für Werder! Diallo tritt Gebre Selassie leicht rechts vor dem eigenen Tor in 25 Meter Entfernung um, Dr. Brych gibt korrekterweise Freistoß.
  • 3.Dortmund erinnert in den ersten drei Minuten an eine Blaupause des Pep-Guardiola-Fußballs, ein druckvoller Steilpass von links ist dann aber doch zu hart für Witsel, der links im Sechzehner den Ball verliert.
  • 2.Die Dortmunder lassen das Kunstleder gut durch die eigenen Reihen zirkulieren, Werder hat momentan noch nicht viel zu melden. Die Gastgeber erdrücken den SVW mit ihrem Ballbesitz.
  • 1.Los geht's! Der Ball in Dortmund rollt!
  • Lucien Favre verändert seine Startelf damit im Vergleich zum 1:1 bei Eintracht Frankfurt auf vier Positionen. Im Tor beginnt der junge Eric Oelschlägel für den erkrankten Bürki, denn auch dessen Ersatzmann Hitz plagt sich mit einem Infekt herum. In der Viererkette ersetzt Toprak Piszczek, Diallo rückt dafür aus der Innenverteidigung auf die Linksverteidiger-Position. Im rechten Mittelfeld beginnt zudem Pulisic für den angeschlagenen Sancho, vorne stürmt Götze für Alcacer.
  • Während die Dortmunder Offensive hervorragend läuft, gibt es an dieser Stelle in Bremen Steigerungsbedarf. Max Kruse und Martin Harnik kommen gemeinsam erst auf zehn Saisontore, bester Torschütze ist mit sechs Treffern Mittelfeldspieler Maximilian Eggestein. Dem SVW fehlt es an Durchschlagskraft in vorderster Front, zu oft lässt sich Kruse fallen, um das Spiel nach vorne anzukurbeln. Der ehemalige Nationalspieler fehlt damit in der Spitze - die Youngster Josh Sargent und Johannes Eggestein, sowie Altstar Pizarro können diese Rolle nur punktuell besetzen.
  • Aber reißen wir uns aus den nostalgischen Erinnerungen und blicken auf die aktuelle sportliche Situation beider Teams: Borussia Dortmund kommt mit einem 1:1 bei Eintracht Frankfurt zurück in die Heimat, liegt mit sieben Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Lucien Favre hat die Westfalen auf ein neues Level gehoben und schickt sich an, die erste Meisterschaft seit der Saison 2011/2012 nach Dortmund zu holen. Die Offensive um Marco Reus, Paco Alcacer und Jadon Sancho zählt zu den gefährlichsten Offensivreihen der Republik - die Bremer sind also gewarnt.
  • Flutlicht an, Spotlight auf zwei Klubs, deren Namen bereits in den DFB-Pokal eingraviert sind. Zehn Titel haben beide Vereine zusammen gesammelt, auf dem Weg zum nächsten Erfolg muss ein harter Konkurrent aus dem Weg geschafft werden. Auf geht's zum Achtelfinale im Westfalenstadion!
  • Florian Kohfeldt dagegen begnügt sich im Vergleich zum 1:1 beim 1. FC Nürnberg mit zwei Veränderungen: Bargfrede ersetzt im Mittelfeld Harnik, aus dem offensiven 4-3-3 der Bremer wird damit ein 4-3-1-2, denn Bargfrede bildet gemeinsam mit Klaassen und Sahin das Mittelfeldzentrum, Maximilian Eggestei agiert vorgezogen auf der Zehn. Zudem beginnt Langkamp in der Innenverteidigung für Veljkovic.
  • Werder Bremen kontert mit dieser Formation: Pavlenka - Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Augustinsson - Bargfrede, Sahin, Klaassen - Eggestein - Kruse, Rashica.
  • Die Aufstellungen kommen soeben hereingeflattert, beginnen wir mit dem BVB: Oelschlägel - Hakimi, Weigl, Toprak, Diallo - Witsel, Delaney - Pulisic, Reus, Guerreiro - Götze.
  • Schiedsrichter der Partie ist Dr. Felix Brych. Der 43-Jährige machte in dieser Saison mit beiden Vereinen schon Bekanntschaft, pfiff Werder beim 1:1 in Hannover am 1. Spieltag und Borussia Dortmund beim 4:2-Erfolg in Leverkusen am 6. Spieltag. Unterstützt wird er an den Seitenlinien von Mark Borsch und Stefan Lupp, vierter Offizieller ist am heutigen Abend Robert Schröder.
  • Gegen Dortmund wird es also nicht nur darauf ankommen, die eigene Defensive beisammen zu halten, auch offensiv müssen die vermutlich wenigen Chancen genutzt werden. Werder geht als Außenseiter ins Duell mit dem Tabellenführer, hat im Pokal aber schon oft genug gezeigt, dass es für eine Überraschung gut ist. In den letzten drei Jahren reichte es zweimal mindestens für das Viertelfinale, die Dortmunder dagegen standen in den letzten fünf Jahren vier Mal im Finale, bevor es im Vorjahr ein Achtelfinal-Aus gegen die Bayern setzte.
  • Vor allem, weil das Team von Florian Kohfeldt seit Wochen nicht mehr sein Leistungsoptimum abrufen kann. Die Bremer haben nur eines der letzten sechs Liga-Spiele gewinnen können, auch in Nürnberg reichte es am Samstag trotz spielerischer Überlegenheit nur für ein 1:1. Das vor der Saison ausgerufene Ziel Europa League ist momentan ein Stück entfernt, auf Platz 10 fehlen den Bremern vier Zähler auf einen internationalen Platz.
  • Ganz anders sieht das bei Werder Bremen aus: 6:1 zum Auftakt gegen Wormatia Worms, 5:1 gegen Regionaligist SC Weiche 08 in der zweiten Runde, lauten die bisherigen Ergebnisse der Bremer im Pokal, Borussia Dortmund ist der erste Gegner aus dem Profi-Bereich für das Team von Florian Kohfeldt. Im Pokal trafen beide Mannschaften bereits sechs Mal aufeinander, vier Mal siegte der BVB. Interessant: Die letzten beiden Duelle gab es ebenfalls in Dortmund und ebenfalls im Achtelfinale. In der Saison 2007/2008 setzten sich die Dortmunder mit 2:1 durch, ein Jahr später drehte Werder den Spieß und das Ergebnis um und gewann auswärts mit 2:1 - und anschließend den DFB-Pokal. Der Siegtorschütze damals: Claudio Pizarro. Die Bremer sind bis heute das einzige Team, das ohne einen Heimsieg DFB-Pokalsieger wurde.
  • Die laufende DFB-Pokal-Saison ist aus Dortmunder Sicht mit viel Nervenkitzel verbunden: In der ersten Runde verhinderte Neuzugang Axel Witsel in der fünften Minute der Nachspielzeit das Aus gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth, bevor Marco Reus in der Nachspielzeit der Verlängerung für das 2:1 sorgte. Auch Gegen Union Berlin musste der Tabellenführer der Bundesliga zittern, setzte sich erst durch einen Strafstoß in der 121. Minute mit 3:2 gegen die Eisernen durch. Von der Souveränität, die die Mannschaft von Lucien Favre in der Bundesliga ausstrahlt, ist im Pokalwettbewerb bisher wenig zu sehen.
  • Herzlich willkommen zum Spiel des Achtelfinales im DFB-Pokal zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe