Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Austria Wien - Athen: Europa League im Live-Ticker

Live-Ticker: Europa League  

Austria Wien - Athen

|



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 17:46:27
    • Das war es mit dem Liveticker zum Spiel zwischen Austria Wien und AEK Athen. Vielen Dank fürs Mitlesen.
    • Für Austria Wien geht es in der Bundesliga nun mit dem Auswärtsspiel bei Altach weiter. AEK Athen bekommt es am Wochenende mit AOK Kerkyra zu tun.
    • Durch das 0:0 in einem spielerisch schwachen Duell sind die Griechen als Gruppenzweiter hinter Milan nun für die K.o.-Phase der Europa League qualifiziert. Für Austria Wien ist hingegen die internationale Saison mit dem heutigen Spiel beendet. Das Team von Coach FInk wird mit fünf Punkten nur Gruppenvierter.
    • 90.+4Schlusspfiff in Wien. Austria Wien und AEK Athen trennen sich torlos.
    • 90.+3Nun sind schon drei Mintuen der Nachspielzeit verstrichen. So bleiben noch 60 Sekunden für Austria Wien, um das Europa-League-Aus zu verhindern.
    • 90.+1Schiedsrichter Pawson  ordnet vier Minuten Nachspielzeit an.
    • 90.Dritter Wechsel bei AEK Athen: Für Livaja kommt Kone ins Spiel.
    • 88.Dritter Wechsel bei Austria Wien: Für Salamon kommt Sarkaria ins Spiel.
    • 87.Pentz ist nach einem Zusammenprall mit Chygrynskiy angeschlagen. Zuvor pariert der Torhüter einen Schuss des Ukrainers aus kürzester Distanz mit seinem Körper.
    • 87.Kadiri rettet rechts am Strafraum noch einmal eine Hereingabe von Livaja zur Ecke.
    • 85.Nun sind es nur noch rund fünf Minuten, die in der regulären Spielzeit zu spielen sind. Immer noch drängen die Gastgeber auf den Führungstreffer.
    • 81.AEK-Coach Jimenez merkt nun auch, dass sein Team immer mehr unter Druck gerät. Der Spanier tobt lautstark an der Seitenlinie, um sein Team taktisch richtig einzustellen.
    • 79.Nun verrinnen die Minuten und Austria Wien drängt auf den Führungstreffer, während AEK Athen nur noch auf Kontergelegenheiten lauert.
    • 77.Zweiter Wechsel bei Austria Wien: Für Friesenbichler kommt Monschein ins Spiel.
    • 75.Bakakis sieht für ein Foulspiel gegen Kadiri die Gelbe Karte.
    • 74.Zweiter Wechsel bei AEK Athen: Für Araujo kommt Klonaridis ins Spiel.
    • 72.Erster Wechsel bei Austria Wien: Für Tajouri kommt Venuto ins Spiel.
    • 72.Austria Wien hat nun deutlich mehr vom Spiel, hat insgesamt 59 Prozent Ballbesitz und kommt zunehmend zu Chancen.
    • 71.Nun geht es noch rund 20 Minuten in Wien und die Austria benötigt ein Tor, um doch noch das Weiterkommen als Gruppen-Zweiter zu sichern. AEK Athen reicht hingegen auch ein Remis, um auf Platz 2 zu bleiben und damit im Frühjahr in der K.o.-Phase der Europa League mitspielen zu dürfen.
    • 69.Austria Wiens Abdullahi sieht nach einem Kopfballduell mit Ellenbogen-Einsatz zu Recht die Gelbe Karte.
    • 68.Nach einer zu kurzen Faustabwehr von Torhüter Tsintotas kommt Tajouri rechts am Strafraum per Kopf an den Ball und versucht dabei direkt ein Tor zu erzielen. Der Ball geht nur ganz knapp links am Tor vorbei.
    • 67.Chygrynskiy sieht für ein Foulspiel an Friesenbichler die Gelbe Karte.
    • 66.Araujo wird mit einem Pass in die Tiefe auf der linken Seite in den Strafraum geschickt. Der Argentinier schießt anschließend aus spitzem Winkel. Kadiri fälscht den Schuss zur Ecke ab.
    • 64.Erster Wechsel bei AEK Athen: Für Christodoulopoulos kommt Bakasetas ins Spiel.
    • 63.Dieses Mal versucht es Tajouri von rechts am Strafraum mit einem Abschluss. Dieser geht meterweit links am Tor vorbei.
    • 61.Kadiri hält aus rund 22 Metern von halblinks drauf. Seinen harmlosen Schuss pariert Tsintotas ganz sicher.
    • 60.Tajouri holt für Austria Wien wieder einmal einen Eckball heraus. Serbest verlängert den Eckball von rechts, doch am langen Pfosten steht kein Austrianer, der den Ball vewerten könnte.
    • 56.Friesenbichler wird rechts am Strafraum in die Tiefe geschickt. Vranjes holt den Austria-Stürmer ein und klärt diese heikle Situation souverän.
    • 53.Mit Fortdauer des Spiels muss Austria Wien natürlich auch mehr riskieren, denn ein Remis bringt dem österreichischen Hauptstadt-Klub gar nichts. Die Gastgeber müssen gewinnen, um AEK Athen noch von Platz 2 zu verdrängen und damit auch im Frühjahr international zu spielen.
    • 49.Auch nach dem Wiederbeginn übernehmen die Griechen von AEK Athen sofort die Initiative in diesem Europa-League-Spiel.
    • 47.Beide Trainer verzichteten zur Pause auf personelle Veränderungen.
    • 46.Weiter geht es in Wien. 
    • Zur Pause steht es zwischen Austria Wien und AEK Athen noch 0:0. In einer chancenarmen ersten Halbzeit hatte AEK durch Araujo eine Großchance, der Argentinier zielte jedoch etwas zu hoch. Spielerisch waren beide Mannschaften in einer durchschnittlichen Europa-League-Begegnung auf Augenhöhe, die Gastgeber hatten jedoch große Probleme, sich Chancen zu erspielen. So ist ein torloses Remis zur Pause das logische Ergebnis.
    • 45.+2Halbzeit in Wien.
    • 45.Schiedsrichter Pawson ordnet eine Minute Nachspielzeit an.
    • 43.AEK-Verteidiger Vranjes sieht für eine Attacke mit gestrecktem Bein gegen Friesenbichler die Gelbe Karte.
    • 42.Christodoulopoulos schießt einen Freistoß von halbrechts aus rund 28 Metern. Der Versuch des Griechen geht deutlich rechts am Tor vorbei.
    • 38.Weil es bei Austria Wien spielerisch nicht so wirklich läuft, spielen die Gastgeber nun immer wieder hohe Bälle in die Spitze auf Friesenbichler. Im Mittelfeld können sich die Österreicher nämlich ohnehin zu selten durchkombinieren.
    • 35.Nach einem Eckball von links ist Serbest infolge eines Zusammenpralls leicht angeschlagen. Der Innenverteidiger kann nach kurzer Verschnaufpause weitermachen.
    • 34.Pires holt in der 34. Minuten den allerersten Eckball für Austria Wien im heutigen Spiel heraus..
    • 31.Kadiri geht nach einem Zweikampf mit Lopes zu Boden. Der Schiedsrichter eilt herbei, lässt den AEK-Profi jedoch ohne Gelbe Karte davonkommen.
    • 30.AEK-Verteidiger Vranjes ist an der Schulter verletzt und muss nun erst einmal behandelt werden.
    • 28.Harmlos! Austria Wien kommt zu einer überraschenden Konter-Möglichkeit über Tajouri. Der Flügelflitzer spielt rechts am Strafraum auf Pires. Der Brasilianer stürmt in Richtung Grundlinie, seine Hereingabe ist im Anschluss jedoch harmlos und bleibt am kurzen Pfosten hängen.
    • 26.Abdullahi spielt den Ball rechts im Strafraum in die Tiefe. Friesenbichler reagiert auf dieses Zuspiel zu langsam und so ist Torhüter Tsintotas zu stelle, um den Ball aufzunehmen.
    • 23.Obwohl Austria Wien insgesamt etwas mehr Ballbesitz hat, geht bei den Gastgebern nach vorne nur ganz wenig. AEK steht in der Defensive sehr gut gestaffelt und so zeigt Austrias ohnehin sehr langsames Aufbauspiel überhaupt keine positive Wirkung.
    • 19.Nach der kürzlichen Großchance für AEK spielen die Östereichern nun erst einmal ganz vorsichtig nach vorne und versuchen, in der Defensive nichts mehr anbrennen zu lassen.
    • 15.Riesenchance! Nach einem Einwurf von links kommt Livaja links im Strafraum an den Ball und spielt diesen weiter ins Zentrum. Dort taucht Araujo auf und knallt den Ball aus rund sieben Metern knapp über das Tor.
    • 14.Blauensteiner flankt den Ball von rechst aus dem Halbfeld vor das Tor. Weil kein Austria-Spieler an diese Hereingabe herankommt, landet sie bei Torhüter Tsintotas.
    • 10.AEK Athen übernimmt nun nach und nach etwas mehr Initiative in diesem abschließenden Gruppenspiel der Europa League. Dem griechischen Top-Klub würde auch ein Remis genügen, um es in die K.o.-Phase des Wettbewerbs zu gelangen, Austria Wien benötigt hingegen einen Sieg.
    • 7.Nach einer Hereingabe von Salamon nimmt Propok den Ball vom Elfmeterpunkt direkt, schießt jedoch deutlich über das Tor.
    • 5.Austria Wien verliert den Ball vor dem eigenen Strafraum. Galanopoulos spurtet dazwischen und hält von halblinks aus rund 22 Metern drauf. Der Schuss des Griechen geht deutlich links unten am Tor vorbei.
    • 4.In den ersten Minuten sehen die Fans im Ernst-Happel-Stadion eine klassische Abtastphase zwsichen Austria Wien und AEK Athen.
    • 1.Los geht es in Wien.
    • Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Pawson aus England.
    • Das Hinspiel zwischen AEK Athen und Austria Wien in der Europa-League-Gruppenphase endete mit einem 2:2-Unentschieden. Livaja brachte die Gastgeber zunächst in Führung und erzielte in der Schlussminute den 2:2-Ausgleich, nachdem die Wiener das Spiel durch Tore von Monschein und Tajouri zwischenzeitlich zu ihren Gunsten gedreht hatten.
    • AEK Athen feierte zuletzt in der griechischen Super League einen 2:0-Auswärtssieg bei APO Levadiakos. Livaja und Araujo trafen für den Tabellenführer aus der Hauptstadt Athen. 
    • Am zurückliegenden Bundesliga-Spieltag kam Austria Wien durch einen Last-Minute-Treffer von Monschein zu einem 1:1-Unentschieden gegen Meister und Tabellenführer Salzburg. 
    • AEK Athen kam derweil zu einem 2:2-Unentschieden gegen Gruppen-Schlusslicht HNK Rijeka. Der kroatische Meister führte durch einen Doppelpack des früheren Austria-Profis Gorgon bereits mit 2:0, ehe Araujo und Christodoulopoulos noch trafen und somit einen Punkt für AEK Athen sicherten. 
    • Am zurückliegenden Europa-League-Spieltag kam Austria Wien beim AC Milan ordentlich unter die Räder. Eine ersatzgeschwächte Elf des österreichischen Hauptstadt-Klubs verlor im San Siro mit 1:5 - wie auch schon im Hinspiel im Wiener Ernst-Happel-Stadion. 
    • Austria Wien holte aus den bisherigen fünf Gruppenspielen vier Punkte, AEK Athen immerhin schon sieben Zähler. Somit brauchen die Österreicher heute einen Sieg, dann könnte die Elf von Coach Fink Platz 2 aus eigener Kraft erreichen. 
    • In der Tabelle der Europa-League-Gruppe D liegen vor dem Spiel zwischen Austria Wien und AEK Athen drei Punkte. 
    • AEK Athen läuft mit folgender Elf auf: Tsintotas - Bakakis, Vranjes, Chygrynskiy, Lopes - Galo, Simoes, Galanopoulos - Christodoulopoulos, Livaja.
    • Austria Wien spielt in folgender Formation: Pentz - Blauensteiner, Kadiri, Serbest, Salamon - Holzhauser - Tajouri, Prokop, Abdullahi, Pires - Friesenbichler.
    • Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Europa League zwischen Austria Wien und AEK Athen.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal