Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Niederlande - Kamerun: FRAUEN-WM im Live-Ticker


Liveticker: Frauen WM 2019  

|



  • FRA

    2:1

    NOR

  • GER

    1:0

    ESP

  • NGA

    2:0

    KOR

  • AUS

    3:2

    BRA

  • ZAF

    0:1

    CHN

  • ENG

    1:0

    ARG

Niederlande

3:1
(1:1)

Kamerun

41. Vivianne Miedema

1:0

1:1

Gabrielle Onguene 43.

48. Dominique Bloodworth

2:1

85. Vivianne Miedema

3:1

Anst.: 15.06.2019 15:00SR.: C. Reibelt Zuschauer: 22423Stadion: Stade du Hainaut
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 03:07:07
  • Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus dem Stade du Hainaut in Valenciennes und wünschen einen schönen Samstagabend!
  • Das soll es vorerst gewesen sein, zumindest bis heute Abend. Denn dann melden wir uns mit der Partie zwischen Kanada und Neuseeland, die um 21 Uhr beginnt.
  • Spannung in dieser Gruppe verspricht der letzte Spieltag am kommenden Donnerstag, wenn die Niederlande im direkten Duell mit Kanada vermutlich um den Gruppensieg spielt und sich gleichzeitig Kamerun mit einem Sieg gegen Neuseeland die letzte Hoffnung auf das Achtelfinale aufrecht erhalten will. Die vier besten Gruppendritten kommen weiter.
  • Vor dem zweiten Spiel aus der Gruppe E zwischen Kanada und Neuseeland am Abend steht die Niederlande nun mit sechs Punkten und 4:1 Toren vor Kanada auf Rang eins. Kamerun liegt vorerst mit null Punkten am Gruppenende.
  • Alles in allem geht der Sieg der Niederländerinnen in Ordnung. Der amtierende Europameister tat sich allerdings lange Zeit sehr schwer und fand nie so wirklich ins Spiel. Die erlösene Führung durch Miedema (41.) wurde postwendend durch Onguene ausgeglichen (43.), die die fehlende Abstimmung in der Hintermannschaft der Niederländerinnen eiskalt ausnutzen konnte. In die zweite Hälfte kam Oranje eigentlich besser hinein, ließ sich dann aber durch einige kleine Scharmützel fast wieder die Butter vom Brot nehmen. Nach der erneuten Führung druch Bloodworth (48.) hätte Akaba für das 2:2 sorgen müssen (82.). Statt des Ausgleichs sorgte Miedema drei Minuten später für die endgültige Entscheidung (85.).
  • 90.+3Es passiert aber nichts mehr und so ist dann auch Feierabend in Valenciennes!
  • 90.Zwei Minuten gibt es obendrauf!
  • 89.Spitse probiert es nochmal aus der Distanz, aber ihr Rechtsschuss aus rund 25 Metern geht dann doch ein gutes Stück über den Kasten von Ngo Ndom!
  • 88.Wir gratulieren an dieser Stelle schonmal Vivianne Miedema, die nach ihrem Tor jetzt Rekordtorschützin ihrer Nation ist!
  • 86.Letzter Wechsel nun auch bei den Niederlanden. Kika van Es muss für Merel van Dongen weichen.
  • 85.Toooooor! NIEDERLANDE - Kamerun 3:1. Das ist die Entscheidung! Auf der linken Seite kommt Vivianne Miedema an den Ball. Gegen Meyong Menene zieht sie vorbei nach innen und im Sechzehner zieht sie dann mit rechts ab. Yvonne Leuko kommt einen Tick zu spät und so schlägt die Kugel an Annette Ngo Ndom vorbei im Tor ein. Das war es für Kamerun!
  • 83.Aus der ergibt sich dann keine Gefahr!
  • 82.Fast das 2:2! Onguene tankt sich mal über die rechte Seite in den Strafraum, lässt Kika van Es aussteigen und legt dann zurück zur eingwechselten Akaba! Deren Schuss aus knapp zwölf Metern und zentraler Position kann Sherida Spitse im letzten Moment noch entscheidend abfälschen und zur Ecke klären.
  • 81.Die 15-20 guten Minuten auf Seiten des Europameisters sind vorüber. Ob das gut geht?
  • 78.Zu sicher sollten sich die Niederländerinnen noch nicht sein, denn ihre Gegnerinnen versuchen nochmal alles, um doch noch mal vor das Tor von Sari van Veenendaal zu kommen, auch wenn diese Versuche bisher von wenig Erfolg gekrönt sind.
  • 75.Letzter Wechsel bei den Afrikanerinnen. Mit Henriette Akaba kommt für Gaelle Enganamouit eine frische Stürmerin für die letzten 15 Minuten.
  • 74.Konter Niederlande, aber irgendwie steht der auch sinnbildlich für das Spiel. Lieke Mertens läuft sich im Eins-gegen-Eins gegen Raissa Feudjio fest.
  • 73.Zunächst nicht! Die Hereingabe von Estelle Johnson können die Niederländerinnen gefahrlos klären.
  • 73.Auf der Gegenseite gibt es Eckball für die Kamerunerinnen. Vielleicht geht ja doch noch etwas ...
  • 72.Nächster Abschluss des Europameisters! Viviane Miedema probiert es aus knapp 20 Metern, aber ihr Schussversuch ist etwas zu kraftlos. Ngo Ndom kann das Leder ohne Probleme aufnehmen.
  • 71.Auch Oranje wechselt zum zweiten Mal. Danielle van de Donk muss vom Feld. Jill Roord, die das 1:0 in der Nachspielzeit im Spiel gegen Neuseeland köpfte, kommt neu in die Partie.
  • 68.Nächste Verwarnung auf Seiten der Kamerunerinnen. Raissa Feudjio sieht sie völlig zu Recht nach ihrem harten Tackling im MIttelfeld gegen Lieke Mertens.
  • 66.Und bei Kamerun wird zum zweiten Mal gewechelt. Ngo Mbeleck macht Platz für Meyong Menene.
  • 66.Sarina Wiegman nimmt ebenfalls den ersten Wechsel vor und bringt Lineth Beerensteyn für Shanice van de Sanden.
  • 65.Raissa Feudjio schafft mal etwas Entlastung und probiert es einfach mal aus 25 Metern. Ihr Rechtsschuss geht aber deutlich am Kasten von Sari van Veenendaal vorbei ...
  • 63.Weiter rollt die orangefarbene Welle in Richtung des Tores von Annette Ngo Ndom! Die Kamerunerinnen fangen an etwas zu schwimmen in der Defensive.
  • 60.Alain Djeumfa reagiert und nimmt den ersten Wechsel vor. Michaela Abam macht Platz für Ajara Nchout.
  • 57.Nächste gute Gelegenheit der Niederländerinnen! Vivianne Miedema probiert es nach der Hereingabe von Jackie Groenen direkt, verfehlt das Tor aus knapp elf Metern aber knapp. Ihr Schuss war zu hoch angesetzt!
  • 55.Über die rechte Seite kommen sie nun wieder mit van de Sanden und van Lunteren, müssen aber der eng gestaffelten afrikanischen Defensive Tribut zollen und neu aufbauen.
  • 54.Oranje macht nach der Pause einen weitaus gefestigteren Eindruck. Mal sehen, ob sie sich davon aber nicht doch noch abbringen lassen.
  • 53.Onguene liegt erneut auf dem Boden und muss behandelt werden.
  • 50.Diesmal können die Niederländerinnen sich schon mal länger als zwei Minuten über die Führung freuen.
  • 48.Toooooor! NIEDERLANDE - Kamerun 2:1. Und daraus resultiert die erneute Führung für den Europameister! Spitse spielt den Freistoß aus halbrechter Position vor dem Strafraum auf van Lunteren, die an der Mauer vorbei in den Sechzehner läuft. An ihrer Hereingabe fliegt Ngo Ndom im Tor der Afrikanerinnen vorbei und so landet der Ball bei Michaela Abam, die völlig überrscht ist und die Kugel nur unkontrolliert spielen kann. So landet der Ball vor den Füßen von Dominique Bloodworth, die aus knapp fünf Metern nur noch ins leere Tor einschieben muss.
  • 48.Mal wieder ein Freistoß für die Niederländerinnen, nach dem Foul von Feudjio an van de Donk.
  • 47.Beide Teams beginnen zunächst unverändert.
  • 46.Weiter geht es zwischen der Niederlande und Kamerun mit Abschnitt zwei!
  • Wir sind gespannt, ob die Niederlande ím zweiten Abschnitt etwas befreiter aufspielen kann und melden uns pünktlich zum Anstoß zurück. Bis gleich.
  • Der Europameister bleibt erneut vieles schuldig in den ersten 45 Minuten. Das Spiel ist von der ersten Minute an sehr zerfahren, allerdings störte das die Niederländerinnen zu Beginn noch nicht wirklich. Nach der Chance durch Mertens (7.) kam dann aber nicht mehr viel und so hatte Onguene auf der Gegenseite sogar die beste Möglichkeit (22.). Dass die Niederländerinnen können, wenn sie nur wollen, zeigten sie beim 1:0 durch Miedema, als sie das Spiel kurz schnell machten und ihre Klasse unter Beweis stellten (41.). Wer jetzt allerdings dachte, dass das Spiel nun gegessen sei wurde zwei Minuten später "enttäuscht", als die umtriebige Onguene eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des Europameisters zum direkten Ausgleich nutzte (43.).
  • 45.+4Dann ist Pause in Valenciennes!
  • 45.+3Nochmal Freistoß für die Niederländerinnen! Sherida Spitse bringt die Kugel ins Zentrum, aber am ersten Pfosten können die Afrikanerinnen bereits klären.
  • 45.Drei Minuten zusätzlich bleiben den beiden Teams noch in Halbzeit eins!
  • 43.Toooooor! Niederlande - KAMERUN 1:1. Tja, die Freude währt aber nur sehr kurz! Langer Ball aus dem Mittelfeld der Afrikanerinnen und dann zögert Sari van Veenendaal zu lange mit dem Herauslaufen, entscheidet sich dann aber doch dafür. Gabrielle Onguene ist aber schnell unterwegs und spitzelt den Ball an Anouk Dekker und van Veenendaal vorbei. Bloodworth versucht mit einer Grätsche noch das Schlimmste zu verhindern, aber Onguene behält die Nerven und schiebt mit links locker ins leere Tor ein.
  • 41.Toooooor! NIEDERLANDE - Kamerun 1:0. Da ist es passiert - aus dem Nichts! Der Europameister macht es schnell und schon ist die Abwehr Kameruns aus den Angeln gehoben. Aus dem Zentrum heraus verlagern die Niederländerinnen das Spiel auf die linke Außenbahn. Dort spielt sich van de Sanden per Doppelpass mit Jackie Groenen frei und gibt nach innen. In der Mitte ist es dann Vivianne Miedema, die sich in hohem Tempo in die Flanke wirft und mit dem Kopf aus knapp zehn Metern trifft. Keine Chance für Ngo Ndom im Tor der Kamerunerinnen!
  • 37.Casey Reibelt muss jetzt die Zügel anziehen! Ngo Mbeleck trifft Jackie Groenen im Mittelfeld fast mit dem ausgestreckten langen Bein im Gesicht. Wahnsinnig gefährliche Aktion der Afrikanerin, die dafür völlig zu Recht die nächste Verwarnung sieht!
  • 36.Dem Europameister fällt aktuell nicht viel ein ...
  • 35.Für van Lunteren kann es vorerst weitergehen!
  • 32.Nächste Unterbrechung! Van Lunteren liegt nach dem Kopfballduell mit Enganamouit am Boden. Die Verteidigerin vom SC Freiburg scheint voll auf den Rücken gekracht zu sein.
  • 31.Auf der anderen Seite rettet Leuko im letzten Moment am zweiten Pfosten mit einer beherzten Grätsche gegen van de Sanden!
  • 31.Jeanette Yango probiert es mal aus der Distanz, doch ihr Schuss aus knapp 25 Metern verhungert etwas und van Veenendaal kann das Leder locker aufnehmen.
  • 30.Jetzt nimmt sich das Spiel seine erste kurze Auszeit.
  • 27.Rund zwanzig Minuten verbleiben noch in Halbzeit eins. Die ganz große Fußballkunst bekommen wir bisher noch nicht zu sehen. Die Niederländerinnen kommen noch nicht rein in die Partie. Zu viele Ungenauigkeiten bringen sich im Spiel des Europameisters ein und so kann Oranje keineswegs sein Rhythmus finden. Auf der Gegenseite machen es die Afrikanerinnen geschickt und verwickeln ihre Gegnerinnen immer wieder in kleinere Scharmützel.
  • 26.Onguene kann weitermachen und ist wieder mit von der Partie.
  • 25.Kurze Behandlungspause, denn Onguene liegt am Boden. Die Unterbrechung nutzt eine Vielzahl der Spielerinnen, um das Schuhwerk zu wechseln.
  • 22.Onguene mit der Chance! Langer Ball aus der eigenen Hälfte und van Lunteren rutscht im eigenen Sechzehner im Laufduell mit Onguene aus und so kann die Afrikanerin aus vollem Tempo heraus mit links abziehen! Das Leder verfehlt den linken Torpfosten nur hauchdünn!
  • 20.Nach einigen Diskussionen kann es dann auch weitergehen ...
  • 18.Böser Zusammenprall im MIttelfeld! Shanice van de Sanden rauscht da mit der erst 19-jährigen Raissa Feudjio zusammen, die kurz liegen bleibt. Für beide Spielerinnen geht es aber weiter, Freistoß für die Afrikanerinnen.
  • 17.Auf der Gegenseite sind es dann die Afrikanerinnen selbst, die zum Torabschluss kommen. Claudine Meffometou versucht Sari van Veenendaal zu prüfen, doch die Keeperin der Niederländerinnen lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und nimmt die Kugel auf.
  • 16.Daraus entsteht aber zunächst keine Gefahr, denn die Afrikanerinnen können die Hereingabe ohne Probleme klären.
  • 14.Van de Donk steht dann auch bei der nächsten Aktion im Mittelpunkt, als Christine Manie ihr in die Parade fährt. Die Gelbe Karte für die 35-Jährige geht in Ordnung. Freistoß für die Niederländerinnen aus knapp 30 Metern halblinker Position.
  • 13.Hoppla! Danielle van de Donk leistet sich knapp 25 Meter vor dem eigenen Tor eine kleine Unachtsamkeit. Jeanette Yango kommt von hinten und luchst ihr im Spielaufbau den Ball ab, allerdings wird es danach nicht wirklich gefährlich.
  • 11.Kamerun mit dem Konter, aber Gabrielle Onguene braucht etwas zu lange und läuft sich gegen Dekker und van Lunteren fest. Letztere ist es dann, die zum Einwurf klärt.
  • 10.Wieder van de Sanden auf der rechten Seite. Diesmal muss die 26-Jährige von Olympique Lyon aber abbrechen und den Neuaufbau wählen.
  • 7.Nächste wilde Aktion bei den Afrikanerinnen! Desiree van Lunteren flankt von der rechten Seite in Richtung Elfmeterpunkt, wo Vivianne Miedema wartet. Annette Ngo Ndom kommt aus ihrem Tor, aber mit ihren 1,70 Metern Körpergröße unterläuft sie den Ball und bekommt ihn erst im Nachfassen auf dem Boden liegend zu fassen. Spektakel pur!
  • 5.Chaos im Strafraum der Afrikanerinnen! Sherida Spitse tankt sich über die linke Außenbahn sehenswert durch, zieht in den Sechzehner und die Aktion scheint dann sogar geklärt. Lieke Mertens holt sich das Leder aber nochmal fast von der Torauslinie und legt zurück. Ihre Mitspielerinnen brauchen dann aber zu lange, um zum Abschluss zu kommen und so können die Kamerunerinnen letzten Endes doch noch rechtzeitig den Ball wegschlagen.
  • 4.Jetzt auch die Kamerunerinnen mit ihrem ersten Angriff. Anouk Dekker läuft Gabrielle Onduene aber relativ einfach den Ball ab und so kann Sari van Veenendaal die Kugel aufnehmen und den Gegenangriff einleiten.
  • 3.Van de Sanden probiert es über die rechte Seite mit dem ersten Vorstoß des Europameisters. Ihre Hereingabe wird letzten Endes aber locker geklärt.
  • 2.Vivianne Miedema liegt gleich mal etwas benommen auf dem Boden. Die 22-Jährige hat da den Ball von ihrer Gegenspielerin ins Gesicht bekommen, kann aber nach einer kurzen Unterbrechung weitermachen.
  • 1.Und die Partie ist unterwegs - auf geht's!
  • Natürlich ertönen nun zunächst einmal die Nationalhymnen der beiden Länder. Stimmungvoll geben sich dabei wie gewohnt die Afrikanerinnen.
  • Die Partie wird geleitet von Casey Reibelt aus Australien.
  • Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten den Rasen im Stade du Hainaut in Valenciennes. Es kann also gleich losgehen - wir freuen uns!
  • Dass die Mannschaft noch nicht aufgesteckt hat und gegen den Europameister alles in die Waagschale werfen wird, machte unter der Woche auch Aurelle Awona nochmal deutlich. "Wir werden hart arbeiten, um zu gewinnen. Wir glauben daran, denn wenn wir nicht an uns glauben, wer wird es dann für uns tun", so die 26-Jährige Verteidigerin, die für Dijon die Fußballschuhe schnürt.
  • Im Vergleich zum ersten Auftritt gegen Kanada beginnen bei den Kamerunerinnen Michaela Abam, Genevieve Ngo Mbeleck und Gaelle Enganamouit für Aurelle Awona, Ajara Nchout und Marlyse Ngo Ndoumbouk. Auf Seiten der Niederländerinnen gibt es eine Änderung. Anouk Dekker startet für Stefanie van der Gragt, die gegen Neuseeland am Dienstag beginnen durfte.
  • Angekommen am zweiten Spieltag in der Vorrunde gab es gestern bereits die ersten Entscheidungen mit Blick auf das Achtelfinale. So konnten sich beispielsweise die Italienerinnen durch einen 5:0-Erfolg gegen Jamaika vorzeitig das Ticket für die nächste Runde buchen. Ebenfalls mit dabei sein werden die Damen aus England, die gegen Argentinien ihren zweiten Sieg bei dieser WM feierten. Jodie Taylor erzielte in der 61. Spielminute das Tor des Tages zum 1:0. Zuvor machte Argentiniens Schlussfrau Vanina Correia den "Lionesses" das Leben mit einigen schönen Paraden schwer. Im ersten Spiel des gestrigen Tages besiegte zudem Japan Schottland mit 2:1 und hat mit vier Punkten momentan beste Karten auf das Achtelfinale.
  • Insgesamt wäre die erneute Teilnahme am Achtefinale ein Riesen-Erfolg, nachdem man dieses Kunststück schon vor vier Jahren vollbrachte. Bei der WM 2015 konnten die Afrikanerinnen immerhin zwei von vier Spielen gewinnen und unterlagen erst im Achtelfinale knapp gegen China. Drei Punkte aus den Spielen gegen Holland und Neuseeland wären für dieses Ziel Pflicht, vier wohl aber mindestens nötig.
  • Über die Mannschaft von Cheftrainer Alain Djeumfa gibt es also noch nicht allzu viel zu berichten. Als Nummer 46 in der Weltrangliste verlangten die "unbezähmbaren Löwinnen",  wie sie sich selbst nennen, im ersten Spiel am Montagabend in Montpellier den Kanadierinnen bereits alles ab. Es bleibt abzuwarten, inwiefern sich diese Leistung beim knappen 0:1 heute wiederholen lässt.
  • Der Versuch über den ehemaligen niederländischen Weltklassespieler Clarence Seedorf an Informationen über die Damenauswahl Kameruns zu bekommen scheiterte. Der heute 43-Jährige ist seit August 2018 Cheftrainer der Herren-Nationalmannschaft Kameruns, konnte Oranje aber auch nicht weiterhelfen.
  • Mit Blick auf die heutige Partie gab Trainerin Wiegman interessante Einblicke darüber, dass man sich wohl eher auf die eigenen Stärken verlassen muss. "Es bedarf größter Anstrengungen, um Informationen über Kamerun zu erhalten. Wir sind froh, dass wir sie erst im zweiten Spiel haben und uns ihren ersten Auftritt bei der WM anschauen konnten", so die 49-Jährige.
  • Insgesamt scheint Oranje ganz gut in Form zu sein. Die letzten fünf Partien konnten die Spielerinnen von Sarina Wiegman allesamt gewinnen, vier davon sogar zu Null.
  • Die Niederlande ist als Weltranglisten-Achter heute klarer Favorit, auch wenn der amtierende Europameister im ersten Spiel in Le Havre gegen Neuseeland schwer zu kämpfen hatte. Erst in der Nachspielzeit konnte Jill Roord, die beim FC Bayern München beheimatet ist, per Kopf den siegbringenden 1:0-Treffer erzielen.
  • Die Trainerin der Niederlande, Sarina Wiegman, schickt folgende Elf im 4-3-3 auf das Feld: van Veenendaal - van Lunteren, Dekker, Bloodworth, van Es - Groenen, van de Donk, Spitse - van de Sanden, Miedema, Martens.
  • Ihr Gegenüber Alain Djeumfa versucht es im erwartet defensiven 5-4-1 mit: Ngo Ndom - Feudjio, Leuko, Manie, Johnson, Meffometou - Abam, Yango, Mbeleck, Onguene - Enganamouit.
  • In Gruppe E stehen heute zwei Partien auf dem Programm. Ehe am späten Abend Kanada und Neuseeland in Grenoble aufeinander treffen (21:00 Uhr), feiern die mitfavorisierten Niederländerinnen in Valenciennes gegen Kamerun ihren zweiten Auftritt, was uns direkt zum Spiel bringt, denn die Aufstellungen liegen bereits vor.
  • Hallo und herzlich willkommen beim Liveticker zum Spiel der Gruppe E zwischen den Niederlanden und Kamerun bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
Anzeige
Summer Sale - tolle Looks stark reduziert!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal