Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Inter - FC Turin 2:1: Serie A im Live-Ticker

Live-Ticker: Serie A  

Inter - FC Turin

|



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 15:56:25
    • Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen eine gute Nacht.
    • Die Nerazzurri haben also schon fünf Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze. Die Konkurrenz leistet sich noch keine Patzer.
    • Ein übler Rückschlag für Inter: Die Nerazzurri geben eine 2:0-Führung noch aus der Hand und können froh sein, dass sie zumindest noch einen Punkt daheim behalten. Torino hat in Durchgang zwei mächtig aufgedreht und hatte massenhaft gute Chancen. Von Inter kam lange wenig, und in der Schlussphase dann nicht genug.
    • 90.+4Das Spiel ist aus!
    • 90.+3Der eingwechselte Martinez flankt von links aus dem Strafraum aus der Drehung auf den langen Pfosten, wo Icardi zum Seitfallzieher kommt. Der Ball rutscht ihm allerdings über den Schlappen, Toraus.
    • 90.+2Perisic fasst sich aus 20 Metern ein Herz und prüft Sirigu, der den fulminanten Schuss an die Latte lenkt. 
    • 90.+2Lautaro Martinez kommt für Politano.
    • 90.+1Drei Minuten werden nachgespielt.
    • 88.Falque darf nach einer starken zweiten Halbzeit in den Feierabend. Für ihn kommt Lukic.
    • 85.Inter ist mittlerweile wieder am Drücker. Bei Torino ist die Luft nach aufopferungsvollen 35 Minuten so ein bisschen raus.
    • 82.Perisic kommt nach einem Politano-Freistoß aus dem linken Halbfeld am ersten Pfosten völlig frei zum Kopfball, setzt ihn aber drüber - die Fahne ist allerdings ohnehin oben.
    • 80.Eine Torino-Führung wäre mittlerweile hochverdient.
    • 78.Falque flankt bei der anschließenden Ecke scharf ins Zentrum, wo Belotti aus sechs Metern unter Bedrängnis am kurzen Pfosten vorbeiköpft. 
    • 78.Falque steckt auf rechts klasse auf den gestarteten Ljajic durch, der aus spitzem Winkel direkt abzieht und Handanovic zu einer Parade zwingt. Der Slowene hat die Hände oben.
    • 76.Perisic hat bei einem Konter viel Platz und zieht aus 30 Metern zentraler Position ab, befördert den Ball aber am langen Pfosten vorbei.
    • 75.Verkehrte Welt: Torino macht das Spiel und ist näher an der Führung als Inter. Das war weder in Durchgang eins noch in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit abzusehen.
    • 73.De Silvestri hat auf rechts viel Platz und flankt halbhoch auf den ersten Pfosten, wo Belotti mit seiner Direktabnahme scheitert. Im Anschluss wird auch Falques Scherenschuss geblockt.
    • 72.Spalletti bringt Keita Balde Diao für Vrsaljko.
    • 68.Toooor! Inter - TURIN 2:2. Falque hat rechts am Fünfer viel zu viel Zeit, kann sich um die eigene Achse drehen und spielt an den Elfmeterpunkt, wo die Nerazzurri den Ball nicht klären können. Am Ende landet das Leder bei Meite, der aus 16 Metern flach abschließt. Der Ball ist zwar noch abgefälscht, aber Handanovic ist noch dran und hätte ihn eigentlich halten müssen, kann ihn aber nicht mehr entscheiden weglenken.
    • 66.Dalbert ersetzt den angeschlagenen Asamoah, der vom Platz humpelt.
    • 65.Politano wird links am Strafraum klasse freigespielt. Sein scharfer Pass vor den Fünfer geht dann aber an allen Mit- und Gegenspielern vorbei.
    • 61.Aber erstmal kommt Ljajic für Soriano.
    • 60.Knapp eine Stunde gespielt und bei den Nerazzurri macht sich Dalbert bereit.
    • 57.Inter ist noch nicht wirklich im zweiten Durchgang angekommen und agiert viel zu passiv. Das hat Torino nun bestraft.
    • 55.Toooor! Inter - TURIN 2:1. Falque schlägt aus der eigenen Hälfte einen traumhaften langen Ball auf die andere Seite zum gestarteten Belotti, der mit einer Bewegung am völlig wirr herausgeeilten Handanovic vorbeigeht und nur noch ins leere Tor einschieben muss. Klarer Torwartfehler von Inters Nummer eins.
    • 54.Schwacher Start in die zweite Halbzeit: Inter agiert ohne Not selbstverständlich abwartend und eher passiv, von den Gästen kommt weiterhin zu wenig.
    • 50.Rincon kommt rechts am Strafraum zu einem Schuss, aber der Ball wird noch abgefälscht und landet so in den Armen von Handanovic.
    • 46.Es geht weiter.
    • Klare Angelegenheit im Giuseppe Meazza: Inter führt auch in der Höhe verdient mit 2:0. Torino hat den Nerazzurri nichts entgegenzusetzen und die sind vor dem gegnerischen Kasten schlicht eiskalt.
    • 45.+2Pause im Giuseppe Meazza.
    • 45.+1Icardi bleibt nach einem leichten Ellbogencheck mit Rincon liegen, bis Mazzoleni die Partie unter Pfiffen unterbricht. Es geht für den Argentinier dann aber doch recht schnell weiter.
    • 45.+1Zwei Minuten werden nachgespielt.
    • 45.... und der Gefoulte zirkelt den Ball einen Meter am Torwart-Kreuzeck vorbei. Da hat nicht viel gefehlt.
    • 44.De Vrij bringt an der Strafraumgrenze Falque zu Fall und sieht für das Foul die Gelbe Karte. Gefährliche Freistoßposition aus 17 Metern halbrechter Position ...
    • 40.Die Granata setzen sich mal im gegnerischen Spielfelddrittel fest, kommen aber nicht gefährlich vor das Tor.
    • 36.Moretti räumt Politano ab und provoziert so eine Rudelbildung, weil die Inter-Spieler die Rote Karte fordern. Mazzoleni hat aber alles im Griff und wählt mit der Gelben Karte die humanere Variante.
    • 34.Das dürfte fast schon die Vorentscheidung gewesen sein. Aktuell ist es noch ein Klassenunterschied. Die Gäste müssen aufwachen, sonst wird das möglicherweise ein Kantersieg.
    • 33.Meite fordert bei Mazzoleni nach dem 0:2 den Videobeweis und sieht dafür die Gelbe Karte.
    • 32.Toooor! INTER - Turin 2:0. Politano zirkelt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld scharf auf den Elfmeterpunkt, wo de Vrij ins lange Eck einköpft. Da war Nkoulou zu weit weg.
    • 30.Politano holt das Leder rechts an der Strafraumgrenze klasse runter und setzt dann mit der Hacke Vrsaljko in Szene, dessen Hereingabe dann aber zur Ecke geblockt wird.
    • 26.Belotti und Falque hängen völlig in der Luft und kommen selten an den Ball. Inter hat die Partie total im Griff.
    • 22.Aina kommt für Ansaldi.
    • 21.Ansaldi und Vrsaljko krachen bei einem Schussversuch des Torino-Spielers zusammen und für ihn selbst geht es wohl nicht weiter - er wird vom Platz gebracht.
    • 18.Wenn es gefährlich wird, dann wie erwartet durch die Hausherren. Torino hat in der Defensive immense Probleme und kann vorne den Ball nicht behaupten.
    • 15.Perisic flankt vom linken Strafraumeck auf den langen Pfosten, wo Icardi hervorragend per Kopf auf Politano ablegt. Dessen überhasteter Kopfball aus fünf Metern landet dann aber in den Armen von Sirigu.
    • 13.Von Torino ist insgesamt nach vorne noch nichts zu sehen. Nach dem frühen Rückstand muss sich Mazzarri auf jeden Fall etwas einfallen lassen.
    • 10.Die Nerazzurri kontern im eigenen Stadion: Perisic zieht vom linken Strafraumeck etwas nach innen, kommt dann gegen bereits zurückgerückte Turiner aber nicht mehr richtig zum Abschluss.
    • 9.Inter belohnt sich direkt für eine drangvolle Anfangsphase und hat es nun definitiv leichter.
    • 6.Toooor! INTER - Turin 1:0. Icardi bringt einen Ball von der rechten Eckfahne irgendwie flach vor den Kasten, wo drei Turiner verpassen und Perisic vom Elfmeterpunkt ins lange Kreuzeck trifft. Das ging viel zu einfach für Inter und den kroatischen Vizeweltmeister.
    • 4.Icardi kommt nach einer Flanke von links am kurzen Pfosten beinahe zum Abschluss, aber letztendlich landet der Ball bei Sirigu.
    • 1.Der Ball rollt!
    • Die Mannschaften laufen ein und tragen T-Shirts in Gedenken an die Opfer des Brückeneinsturzes von Genua. Pünktlich wird es nicht losgehen.
    • Schiedsrichter im Giuseppe Meazza ist Paolo Silvio Mazzoleni. Er wird die Partie in Kürze freigeben.
    • Turin ruft bei Inter-Fans keine guten Erinnerungen hervor, zumindest keine jungen. In der letzten Saison spielte man vor heimischem Publikum nur 1:1 und verlor auswärts (0:1). 2016/2017 gab es auswärts ein 2:2, aber im Hinspiel immerhin einen 2:1-Sieg. Icardi erzielte damals einen Doppelpack.
    • Spalletti stellt auf mehreren Positionen um und bringt unter anderem Skriniar statt Miranda und Perisic statt Martinez. Bei Torino sind Soriano und Ansaldi für Baselli und Berenguer in der Startelf.
    • Aber auch Torino musste sich zum Auftakt geschlagen geben. In einer engen Partie gegen den AS Rom erzielte Edin Dzeko einen Last-Minute-Treffer zum für die Norditaliener unglücklichen 0:1-Endstand.
    • Juventus und Neapel haben mit jeweils zwei Siegen bereits vorgelegt und üben Druck auf die Konkurrenz aus. Das gilt allen voran für Inter, denn die Nerazzurri haben zum Auftakt 0:1 in Sassuolo verloren. Gegen den Klub aus der Emilia-Romagna ging man bereits im vorletzten Spiel der vergangenen Saison baden.
    • Sein Gegenüber Walter Mazzarri stellt wie folgt auf: Sirigu - Izzo, Nkoulou, Moretti - De Silvestri, Roberto Soriano, Rincon, Meite, Ansaldi - Falque, Belotti.
    • Inter-Trainer Luciano Spalletti setzt auf diese Elf: Handanovic - Skriniar, de Vrij, D'Ambrosio - Vrsaljko, Brozovic, Vecino, Asamoah - Politano, Icardi, Perisic.
    • Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen Inter Mailand und FC Turin.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal