Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Endstand 0:1! England – Belgien: WM 2018 im Live-Ticker

...

Liveticker: WM 2018  

|



Endstand 0:1! England – Belgien: WM 2018 im Live-Ticker. WM 2018: Spieler Loftus-Cheek von der englischen Nationalmannschaft. (Quelle: Konstantinov)

WM 2018: Spieler Loftus-Cheek von der englischen Nationalmannschaft. (Quelle: Konstantinov)

England – Belgien (Donnerstag, 20:00 Uhr):

Etwa 20 Minuten vor dem Anpfiff macht ein genauerer Blick auf die Aufstellungen deutlich, dass es heute wohl doch nur zu einem "Kräftemessen light" zwischen England und Belgien kommen wird: Nach dem klaren 6:1 gegen Panama sind bei England acht Spieler neu in der Startelf, bei Belgien sind es nach dem 5:2 gegen Tunesien sogar neun Veränderungen.


  • IRN

    1:1

    POR

  • KSA

    2:1

    EGY

  • ESP

    2:2

    MAR

  • URY

    3:0

    RUS

  • AUS

    0:2

    PER

  • DEN

    0:0

    FRA

England

0:1
(0:0)

Belgien

0:1

Adnan Januzaj 51.

Anst.: 28.06.2018 20:00SR.: D. Skomina Zuschauer: 33973Stadion: Kaliningrad Stadium
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 10:50:10
  • Wir sagen an dieser Stelle herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Berichterstattung heute Abend. Nach 15 WM-Tagen am Stück ist morgen spielfrei, bevor es dann - wie geschrieben - am Samstag mit der K.o.-Runde auch bei uns im Liveticker weitergeht. Jetzt wünschen wir aber erst einmal noch einen schönen Restabend. Bis bald.
  • Und hier als Service noch die sechs anderen Achtelfinalspiele der WM in Russland: Frankreich - Argentinien (Samstag, 16 Uhr, Kasan), Uruguay - Portugal (Samstag, 20 Uhr, Sotschi), Spanien - Russland (Sonntag, 16 Uhr, Moskau), Kroatien - Dänemark (Sonntag, 20 Uhr, Nischni Nowgorod), Brasilien - Mexiko (Montag, 16 Uhr, Samara - der Sieger würde im Viertelfinale bei einem Achtelfinal-Erfolg der Roten Teufel auf Belgien treffen) und Schweden - Schweiz (Dienstag, 16 Uhr, St. Petersburg - der Sieger würde im Viertelfinale bei einem Achtelfinal-Erfolg der Three Lions auf England treffen).
  • Die acht Achtelfinal-Paarungen stehen also nun fest. Für Belgien geht es als Sieger der Gruppe G (drei Siege in drei Spielen, 9:2 Tore) weiter mit der Partie gegen Japan am Montag um 20 Uhr in Rostow am Don. England bekommt es am Dienstag in Moskau um 20 Uhr mit Kolumbien zu tun.
  • Faires Händeschütteln nach einer fairen Partie, die zwar nicht als eines der Top-Ten-Spiele dieser WM in Erinnerung bleiben wird, aber auch kein Langweiler war. Der Sieg der Roten Teufel geht in Ordnung. Auf deren Führungstreffer in der 51. Minute antworteten die Engländer nicht mit bedingungsloser Offensive, sondern spielten die Begegnung eher ökonomisch zu Ende. Das belegt auch die Tatsache, dass Topstürmer Harry Kane nicht eingewechselt wurde. Ganz klar: Der Fokus lag bereits auf der K.o.-Runde.
  • 90.+4Und jetzt bläst Schiri Skomina für heute ein letztes Mal in seine Pfeife. Belgien gewinnt gegen England durch das Januzaj-Tor mit 1:0 (0:0).
  • 90.+2Fellaini trifft nach einem Pass links in den Strafraum auf ihn beim Abschluss mit links aus sieben Metern das Außennetz. England ist vorne nicht mehr zu sehen.
  • 90.+1Ein etwas unübersichtliches Gewühl nach einem Dribbling von Batshuayi im Fünfmeterraum der Engländer. Schiri Skomina pfeift die Situation schließlich ab, weil Pickford die Hand schon auf dem Ball hatte, als die Belgier da nachsetzten.
  • 90.+1Und jetzt wird die Nachspielzeit angezeigt. Es gibt noch 180 Sekunden zusätzlich.
  • 90.Die letzte Minute in dieser Partie läuft.
  • 89.Prima Distanzschuss von Dries Mertens aus knapp 20 Metern mit links, den aber Pickford im Tor der Engländer ebenso prima mit den Fäusten zur Seite abwehrt.
  • 88.Einen Freistoß nach einem Foul an Rose in der Nähe der gegnerischen Torauslinie führt der Gefoulte selbst und vor allem schnell aus. So kommt die Kugel zum in der Nähe des linken Fünferecks freistehenden Welbeck, aber dessen Abschluss mit dem Außenrist misslingt völlig. Es gibt Abstoß.
  • 86.Zweiter Wechsel nun auch bei den Belgiern: Dries Mertens, einer aus der gefürchteten Offensivreihe der Roten Teufel, kommt für den 1:0-Schützen Adnan Januzaj rein.
  • 84.Noch einmal der Blick zum Parallelspiel: Tunesien führt gegen Panama mittlerweile mit 2:1 und hat damit Platz drei untermauert.
  • 82.Die letzten zehn Minuten laufen, und England zeigt sich nun dauerhaft in der Offensive. Nach einer Ecke kommt Welbeck von links im Strafraum aus zwölf Metern zum Abschluss, aber Fellaini lenkt diesen Schuss zur nächsten Ecke ab. Die wird dann zur Beute von Keeper Courtois.
  • 81.Freistoß für England aus halbrechter Position. Torentfernung sind knapp 25 Meter. Marcus Rashford schlenzt die Kugel mit rechts über die Mauer und deutlich am Tor vorbei. Courtois im Kasten der Belgier muss da nicht eingreifen.
  • 79.Nichts deutet auf einen Joker-Einsatz von Harry Kane hin: Bei England ist nun Danny Welbeck für Trent Alexander-Arnold in der Partie.
  • 76.Nach einem Foul von Fellaini bekommt Rose im Mittelfeld einen Freistoß zugesprochen. Öfter als der linke Flügelspieler ist bei den Engländern heute niemand gefoult worden (dreimal). Bei den Belgiern gilt dasselbe für Fellaini.
  • 74.Der erste Tausch bei den Roten Teufeln: Für den angeschlagenen Thomas Vermaelen ist Vincent Kompany auf dem Platz, um nach seiner Verletzungspause wichtige Spielpraxis zu sammeln.
  • 72.Der Statistik-Check Mitte der zweiten Halbzeit: Es sind ausgeglichene Werte bei der Zweikampfführung, aber beim Ballbesitz sind die Belgier nach dem Seitenwechsel klar besser (fast 60:40 Prozent). Und mit dem Ball in den eigenen Reihen kann ja eines nicht passieren: der Ausgleich!
  • 70.Fragt sich, ob bei England nun für die Schlussphase doch noch Harry Kane auf den Rasen geschickt wird? Der fünffache WM-Torschütze macht sich mit den Kollegen zusammen weiter warm, aber noch lässt sich Coach Southgate Zeit mit weiteren Wechseln.
  • 68.Das Spiel hat nun deutlich mehr Tempo als zum Ende der ersten und zu Beginn dieser zweiten Halbzeit. Belgien verteidigt das 1:0 mit sehr konsequenter Zweikampfführung.
  • 66.Englands bester Angriff in diesem Spiel: Vardy schickt mit einem überlegten Pass in die Tiefe Marcus Rashford auf die Reise auf der linken Seite. Der ManU-Stürmer ist frei durch vor Belgiens Keeper Courtois, schlenzt gegen den herausstürzenden  Keeper den Ball aber aus 14 Metern knapp rechts am Tor vorbei. Die folgende Ecke - Courtois war noch dran mit den Fingerspitzen - bringt nichts ein.
  • 65.Eine maue Phase im Spiel zwischen Belgien und England. Wer wagt mehr Risiko im Angriff.
  • 63.Und der aktuelle Stand fürs Achtelfinale sieht so aus: Belgien würde als Gruppensieger am Montag in Rostow am Don (20 Uhr) gegen Japan (2. der Gruppe H) spielen. Am Dienstag wäre dann in Moskau England gegen Kolumbien (1. der Gruppe H) ebenfalls um 20 Uhr dran.
  • 61.30 Minuten sind in dieser WM-Vorrunde noch zu spielen. Übrigens: Im Parallelspiel zwischen Panama und Tunesien steht es mittlerweile 1:1. Bleibt es so, beendet Tunesien die Gruppenphase auf Rang drei, Panama würde als Vierter zurück nach Hause fahren - so wie Deutschland also.
  • 60.Jetzt sind die Belgier wieder komplett, es geht also mit elf gegen elf Spielern weiter.
  • 58.Vermaelen hat eine blutende Wunde am rechten Auge, er wird von den medizinischen Betreuern der belgischen Nationalmannschaft an der Seitenlinie behandelt. Die Partie wird aber fortgesetzt.
  • 57.Die Partie ist unterbrochen nach einem Foul im Mittelfeld von Vardy an Vermaelen, der rechts am Kopf vom Fuß seines Gegners getroffen wird.
  • 55.Eins ist klar: Das Tor zur belgischen Führung tut dieser Partie gut. Die Martinez-Elf wird sicher auch weiter nach vorne spielen. Mal sehen, wie und ob England mit weiteren Wechseln reagiert.
  • 53.Jetzt sind die Engländer gefordert - zumindest, wenn sie sich nicht mit Platz zwei und dem Duell gegen Kolumbien im Achtelfinale in Moskau am Montag zufrieden geben wollen. Nach einem Foul von Dembele an Loftus-Cheek gibt es einen Freistoß, den aber Alexander-Arnold in die Mauer setzt.
  • 51.Tooor! England - BELGIEN 0:1 - Eine feine Einzelleistung von Adnan Januzaj bringt den Belgiern die angesichts der bisherigen Spielanteile nicht unverdiente Führung. Nach einem Pass von Tielemans hat plötzlich Januzaj rechts im Sechzehner viel Platz. Er lässt mit einem Haken Rose ins Leere laufen, schlenzt dann die Kugel aus 13 Metern überlegt und wunderschön links oben ins Eck. Klasse Treffer, den Pickford im Kasten der Engländer nicht verhindern kann.
  • 49.Belgien beginnt gleich offensiv, so wie man das auch in der ersten Halbzeit gemacht hat. Aber Englands Abwehr steht auch mit Maguire statt Stones sicher.
  • 46.Der erste Wechsel bei den Engländern: Für John Stones ist nun in der Abwehr Harry Maguire dabei.
  • 46.Belgien stößt an zur zweiten Halbzeit. Die Roten Teufel spielen zunächst einmal unverändert weiter.
  • Schlechtes Omen? Die drei letzten Spiele, die England bei einer WM mit einem 0:0 in die Pause brachte (2006, 2010 und 2014 war das), endeten dann auch torlos.
  • In der ersten Viertelstunde hatten Tielemans (7.) und Batshuayi (10.) gute Möglichkeiten zur Führung, danach aber stand die Defensive der Engländer um John Stones sehr sicher. Auch die belgische Abwehr macht im Zentrum alles richtig, sodass Jamie Vardy und Marcus Rashford bislang noch nicht nachhaltig in Erscheinung getreten sind.
  • England und Belgien sind nach nicht wirklich ereignisreichen ersten 45 Minuten - auf jeden Fall, was große Chancen aufs 1:0 angeht - immer noch punkt- und torgleich. England hat aber in der Fairplay-Wertung (nur zwei Gelbe Karten im Vergleich zu den fünf von Belgien) die Nase vorne, sodass die Southgate-Elf Platz eins in der Gruppe G einnehmen würde, wenn alles so bleibt. Will Belgien daran noch etwas ändern, müsste die Mannschaft von Trainer Roberto Martinez nach dem Seitenwechsel mehr Tempo ins Offensivspiel bringen, um die Abwehr der Engländer noch in Verlegenheit zu bringen.
  • 45.+1Dann ist pünktlich Pause. Zwischen England und Belgien steht es noch 0:0.
  • 45.Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit tritt Alexander-Arnold eine Ecke von rechts, die dann flach in den Sechzehner fliegt und dort von Belgien mühelos geklärt wird.
  • 43.Da sowohl die Southgate-Elf als auch die Roten Teufel in der Abwehr ein kompaktes Defensivnetz spinnen, ist meist der Raum in den Strafraum versperrt. Es ist also so etwas wie ein Geduldspiel, das sich die beiden dominierenden Teams aus Gruppe G bislang liefern.
  • 41.Noch einmal ein Blick auf die Statistik: Beide Teams haben fast gleich viele Pässe gespielt bisher (ca. 215) - und ähnlich viele an den eigenen Mann gebracht (85 Prozent). Belgien hat von den acht Abschlüssen immerhin zwei aufs Tor der Engländer gebracht, andersherum gelang das den Three Lions (nur drei Versuche) gar nicht. 
  • 39.Das Tempo ist jetzt ein wenig langsamer. Gut fünf Minuten sind es noch bis zum Pausenpfiff. War Belgien eine Zeit lang näher dran am Führungstreffer, so ist es jetzt doch eher ein Spiel auf kein Tor. Das torlose Unentschieden geht in Ordnung.
  • 37.Die Belgier mit einem Freistoß aus zentraler Situation: Phil Jones hatte hier ein Foul begangen. Tielemans flankt den Ball nach links in den Strafraum. Von dort will Fellaini per Kopf den im Zentrum lauernden Batshuayi bedienen, doch dem lässt die englische Defensive keinen Aktionsraum.
  • 36.Auch wenn es bedeutungslos ist für den Kampf um den Gruppensieg: Im Parallelspiel in dieser Gruppe G führt Panama gegen Tunesien jetzt mit 1:0.
  • 34.Nach dem Freistoß aus dem linken Halbfeld folgt der nächste Standard für die Engländer: eine Ecke. Ruben Loftus-Cheek kommt in ihrer Folge aus sieben Metern ziemlich frei zum Kopfball, er kann den halbhoch heran fliegenden Ball aber nicht kontrolliert aufs Tor drücken. Belgien ist wieder im Glück, die Kugel fliegt links am Kasten von Courtois vorbei.
  • 33.In der Fairplay-Wertung hat England nun gegen Belgien noch klarer die Nase vorne: Wieder ist es Englands Rose, der verwarnungs-würdig gefoult wird. Die Gelbe Karte sieht Leander Dendoncker.
  • 31.Der erste Torschuss der Engländer kommt nach fast genau einer halben Stunde - und er hat es in sich: Trent Alexander-Arnold hat auf der rechten Seite etwas Platz. Den nutzt er, um aus vollem Lauf eine Flanke zu schlagen, die sich dann gefährlich in Richtung linker Winkel senkt. Doch Schlussmann Courtois hat Glück: Der Ball segelt am Winkel vorbei ins Toraus.
  • 29.Belgien lässt die Engländer in der mittleren Spielefeldzone kombinieren, erst im letzten Drittel werden konsequent die Passwege zugestellt und die Zweikämpfe schneller gesucht.
  • 27.Batshuayi holt auf der rechten Seite gegen Stones einen Eckball heraus. Im Anschluss an diesen Standard kommt etwas links vom Elfmeterpunkt Fellaini aus der Drehung mit rechts zum Schuss, aber der Ball wird an der Fünferlinie von Alexander-Arnold geblockt. Pickford muss nicht eingreifen.
  • 25.Von England war im gegnerischen Strafraum schon länger nichts zu sehen. Die Southgate-Elf ist defensiv voll beschäftigt, nach vorne geht wenig.
  • 23.Die erste Hälfte der ersten Halbzeit ist rum. Belgien ist aktiver im Spiel nach vorne, dazu kommen die besseren Zweikampfwerte (knapp 60:40 Prozent). Mehr Ballbesitz haben aber die Engländer (ebenfalls knapp 60:40 Prozent). Im Passspiel erreichen beide Teams Werte von knapp über 80 Prozent bisher.
  • 21.Die Gelbe Karte und kurz zuvor das Foul von Fellaini zeigen: In diesem Spiel geht es um was. Die Zweikämpfe sind allesamt sehr intensiv. In der Defensive werden kaum Räume gelassen, es geht immer wieder konsequent auf die ballführenden Akteure.
  • 19.4:2 steht es nun in Sachen Gelbe Karten in diesem Turnier "für" (oder besser: gegen) Belgien. Youri Tielemans lässt Rose an der Seitenlinie über sein ausgestrecktes Bein stolpern. Der belgische Angreifer wird für dieses Foul verwarnt. Belgien hat damit vier Verwarnungen seit WM-Beginn gesammelt, England nur zwei.
  • 18.Foul von Fellaini an Loftus-Cheek im Mittelfeld. Das war schon ein Vergehen der etwas härteren Sorte, aber noch lässt Skomina die Gelbe Karte stecken.
  • 16.Das etwas flüssigere Aufbauspiel zeigen die Belgier, doch Englands Abwehr steht relativ sicher in der Anfangsviertelstunde. Im Strafraum wurde es nur einmal durch Batshuayi gefährlich.
  • 14.Dafür, dass beide Trainer in ihren Teams die Rotationsmaschine auf so hoher Stufe eingestellt haben, bieten England und Belgien ein wirklich ansehnliches Spiel bis hierhin. Taktiert wird nicht, es geht immer schnell durchs Mittelfeld und nach vorne. Es scheint ganz so, als wollen die Three Lions und die Red Devils im Turnier weiter um die Wette brüllen, um im tierischen WM-Sprachgebrauch zu bleiben. 
  • 12.England kann Standards: Die Three Lions nun bereits mit ihrer zweiten Ecke in Folge.
  • 12.Nach dieser Ecke von der linken Seite setzt sich Cahill im Kopfballduell unfair - und zwar schiebend und drückend - in Szene. Schiri Skomina pfeift die Szene ab: Offensivfoul.
  • 10.Die nächste große Chance für die Belgier: Im Strafraum kommt Batshuayi im Fünfer nach einer Hereingabe von Außen im Gewühl und grätschend zum Abschluss. Pickford kann die Kugel nicht festhalten, aber den zweiten Versuch von Batshuayi entschärft Cahill noch so gerade eben vor der Linie.
  • 7.Der erste gefährliche Abschluss aufs Tor der Engländer: Tielemans kommt aus 18 Metern und in zentraler Position frei zum Schuss. Der wuchtig getroffene Ball senkt sich gefährlich aufs Tor, aber Pickford wehrt hoch oben unter der Latte mit beiden Händen ab. Stark von beiden.
  • 6.England und Belgien spielen jeweils nominell mit einer Dreier-Abwehrkette, die aber im Spiel gegen den Ball immer auch von den Außenspielern aus dem Mittelfeld verstärkt wird.
  • 4.Beide Teams beginnen die Partie relativ gemächlich. Es gilt, in den neuformierten Teams erst einmal Sicherheit bei eigenem Ballbesitz zu bekommen - und natürlich hinten sicher zu stehen.
  • 2.Nach 90 Sekunden spielt Thorgan Hazard einen schlampigen Rückpass, der Alexander-Arnold plötzlich rechts mit viel Platz ins Spiel bringt. Glück für die Belgier, dass die flache Hereingabe aus spitzem Winkel Courtois nicht in Bedrängnis bringt.
  • 1.England stößt an in weißen Trikots. Die Belgier spielen in roten Shirts und Hosen - sie werden also rein kleidungstechnisch ihrem Spitzennamen "Rote Teufel" schon mal gerecht.
  • Bei Belgien ist Romelu Lukaku (vier Tore bisher!) ja angeschlagen (Sprunggelenksverletzung). Ihm wird die Pause heute also wohl nicht unrecht sein. Ob das Alderweireld, De Bruyne, Mertens und Eden Hazard das ähnlich sehen? Egal, denn es freuen sich ja zum Beispiel Dembele, Thorgan Hazard, Chadli, Fellaini oder natürlich Batshuayi, dass sie heute in Kaliningrad von Beginn an zeigen können, was sie drauf haben.
  • Von den insgesamt fünf mit Gelb vorbelasteten Akteuren aus den beiden Kadern steht beim Anpfiff nur Englands Ruben Loftus-Cheek auf dem Platz.
  • Beide Mannschaften sind auf dem Platz, die Nationalhymnen erklingen. Kapitän bei England ist Eric Dier von Tottenham Hotspur, bei den Belgiern ist Torhüter Thibaut Courtois vom FC Cehlsea der Spielführer.
  • Nur noch einmal kurz zur Erinnerung: England war einmal Fußball-Weltmeister - 1966 war das. Belgiens bestes Ergebnis bei einer WM war 1986 in Mexiko der vierte Platz.
  • 22 Grad Celisius sind es im Moment in Kaliningrad, Ortszeit: kurz vor 19 Uhr. Gleich wird Schiedsrichter Damir Skomina aus Slowenien die beiden Mannschaften auf den Rasen der Arena führen.
  • Bei England ist zum Beispiel Harry Kane erst einmal nicht dabei. Der Topstürmer der WM (schon fünf Treffer) wird ebenso von Trainer Southgate geschont wie Maguire, Henderson, Lingard oder Sterling. Mal sehen, wie sich die "zweite Garde" um Eric Dier, Fabian Delph und Marcus Rashford so schlägt.
  • Etwa 20 Minuten vor dem Anpfiff macht ein genauerer Blick auf die Aufstellungen deutlich, dass es heute wohl doch nur zu einem "Kräftemessen light" zwischen England und Belgien kommen wird: Nach dem klaren 6:1 gegen Panama sind bei England acht Spieler neu in der Startelf, bei Belgien sind es nach dem 5:2 gegen Tunesien sogar neun Veränderungen.
  • Wer ist leichter zu bespielen - Japan oder Kolumbien? Ob sich diese Frage bei den Engländern oder Belgiern ernsthaft jemand gestellt hat? Eigentlich ist es ja so: Wer bei der WM weit kommen will, muss jeden Gegner schlagen. Also: Taktieren ist eigentlich das falsche Rezept heute. Mit einem Sieg würden England oder Belgien Gruppensieger werden, bei einem Unentschieden greift die Fairplay-Wertung. Und falls es auch da später remis steht (im Moment steht England besser da, die Southgate-Elf hat nur zwei Gelbe Karten, Belgien derer drei), würde das Los entscheiden. Aber so weit sind wir ja noch nicht ...
  • 6:0 Punkte, 8:2 Tore - je zwei überzeugende Siege in den Partien gegen Tunesien und Panama haben England und Belgien nicht nur viel WM-Selbstbewusstsein gegeben, sondern sie auch in den engeren Favoritenkreis auf den Titel gespült. Heute, beim Aufeinandertreffen dieser beiden bereits für die K.o.-Phase qualifizierten Schwergewichte, geht es in Gruppe G um den Gruppensieg: Wer Erster wird, spielt im Achtelfinale am kommenden Montag in Rostow am Don gegen Japan, den Zweiten aus Gruppe H. Kolumbien als Sieger dieser Gruppe wartet dann am Dienstagabend in Moskau auf den Zweitplatzierten. Belgien oder England?
  • Belgien spielt mit dieser Formation: Courtois - Dendoncker, Boyata, Vermaelen - Chadli, Fellaini, Dembele, Januzaj - Tielemans, Batshuayi, Hazard. Trainer: Roberto Martinez
  • Die Aufstellung von England: Pickford - Jones, Stones, Cahill - Dier - Alexander-Arnold, Loftus-Cheek, Delph, Rose - Rashford, Vardy. Trainer: Southgate
  • Hallo und herzlich willkommen beim Liveticker zum Spiel der Gruppe G zwischen England und Belgien bei der WM 2018 in Russland.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018