Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportMehr SportHandball

Champions League | Handball-Meister SC Magdeburg holt Punkt beim FC Porto


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für ein VideoGroßbrand: Rauchwolke über MannheimSymbolbild für einen TextTürkei bestellt deutschen Botschafter einSymbolbild für einen TextTote 16-Jährige: Wohl keine Gewalttat
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Handball-Meister SC Magdeburg holt Punkt beim FC Porto

Von dpa
01.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Bennet Wiegert
Magdeburgs Trainer Bennet Wiegert kommt beim FC Porto mit einem Remis davon. (Quelle: Axel Heimken/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der deutsche Handball-Meister SC Magdeburg hat im zweiten Champions-League-Duell gegen den FC Porto ein Remis geholt. Das Team kam in Portugal zu einem 31:31 (16:12).

Die Magdeburger verpassten nach schwachem Start in die zwei Hälfte noch den Sieg. Bester Schütze in der Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert war Omar Ingi Magnusson mit sieben Toren. In der Tabelle liegt der SCM weiter auf Rang drei.

Der SCM begann stark in der Defensive, Torwart Nikola Portner zeigte früh einige Paraden. Doch weil vorn nicht alles klappte, blieb die Partie eng (4:2/8.). Magdeburg kam selten ins Tempospiel, da sich Porto gut zurückzog, baute den Vorsprung in einer teils hektischen ersten Hälfte aber weiter aus.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Nach dem Seitenwechsel wirkte Magdeburg im Angriff plötzlich fahrig, machte zu viele Fehler - und Porto drehte das Spiel (17:18/37.). Magdeburg stand neben sich, wurde auch in der Abwehr unsicherer. Porto zog auf drei Tore davon (20:17/40.). Magdeburg kam spät zurück, doch den vermeintlichen Siegtreffer von Tim Hornke nahmen die Schiedsrichter nach Abpfiff wieder zurück.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Dänemark schlägt Frankreich und ist Weltmeister
Von Benjamin Zurmühl
FC PortoMagdeburgPortugal
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website