t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportMehr Sport

ZDF kündigt große Änderungen für "Sportreportage" an


ZDF krempelt Traditionssendung um

Von t-online, dpa
28.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Andrea Petkovic: Die ehemalige Tennisspielerin zählt zum Moderatorenteam der Sportreportage.Vergrößern des BildesAndrea Petkovic: Die ehemalige Tennisspielerin zählte zum Moderatorenteam der Sportreportage. (Quelle: Martin Hoffmann/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Seit fast 60 Jahren läuft die ZDF-"Sportreportage" im Fernehen. Das wird auch im nächsten Jahr so sein, jedoch hat der Sender einige Änderungen geplant.

Die allseits bekannte "Sportreportage" des ZDF erhält einen neuen Anstrich. Künftig wird die Sendung monothematisch sein und sich verstärkt auf Dokumentationen konzentrieren, so ZDF-Sportchef Yorck Polus.

Die Umstellung wird offiziell zum neuen Jahr erfolgen. Traditionelle Sportberichte finden dagegen im ausgebauten "Mittagsmagazin" Platz, das künftig zwei Stunden Sendezeit beanspruchen wird. "Der Sport kommt damit in andere Formate", erklärte Polus weiter.

Etwa 20 Mal pro Jahr wird die Sonntagsausgabe der Sendung unter dem Namen "sportstudio Reportage" Dokumentationen, Porträts und Reportagen aus der Welt des Sports präsentieren. Live-Sportübertragungen im Programm bedeuten jedoch, dass es an diesen Tagen keine Dokus geben wird.

Die "Sportreportage" hat seit ihrer Gründung im Jahr 1966 zahlreiche Veränderungen durchlaufen und zählt neben der "Sportschau" der ARD und dem "Aktuellen Sportstudio" zu den sportlichen Klassikern des öffentlich-rechtlichen Fernsehens. Moderatoren-Legenden wie Dieter Kürten oder Harry Valérien haben die Sendung geprägt. In jüngster Zeit waren Jochen Breyer, Sven Voss und Andrea Petković als Gastgeber tätig.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website