• Home
  • Sport
  • Olympia 2022
  • Sportpolitik: Doris Fitschen leitet DFB-Strategie "Frauen im Fußball"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextDFB-Star verpasst KönigsklasseSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextWal in Fluss verirrt: Rettung erfolgreichSymbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen Watson TeaserProSieben-Kandidatin scheitert tragischSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Doris Fitschen leitet DFB-Strategie "Frauen im Fußball"

Von dpa
19.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Wird beim DFB Leiterin des Projekts "Strategie 2027 - Frauen im Fußball": Doris Fitschen.
Wird beim DFB Leiterin des Projekts "Strategie 2027 - Frauen im Fußball": Doris Fitschen. (Quelle: picture alliance / dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Frankfurt/Main (dpa) - Die frühere Nationalspielerin Doris Fitschen wird beim Deutschen Fußball-Bund Leiterin des Projekts "Strategie 2027 - Frauen im Fußball".

Die 53-Jährige besetzt die neu geschaffene Position, wie der DFB in Frankfurt/Main mitteilte. Fitschen wertete die Stelle und das Bekenntnis des Verbandes zu ambitionierten Zielen als "ein klares Zeichen des Aufbruchs".

Das DFB-Präsidium hatte im Dezember vier Hauptziele verabschiedet: Bis 2027 sollen die Nationalmannschaften und die Vereine der Frauen-Bundesliga internationale Titel gewonnen haben. Zudem soll sich die Zahl von aktiven Spielerinnen, Trainerinnen und Schiedsrichterinnen bis dahin um 25 Prozent erhöhen, die mediale Reichweite des Frauenfußballs über alle Plattformen hinweg verdoppeln und der Frauenanteil in Gremien und hauptamtlichen Führungsebenen des DFB mindestens 30 Prozent betragen.

Fitschen hat 144 Länderspiele absolviert und war viermal Europameisterin. Seit 2001 ist sie in verschiedenen Funktionen beim DFB tätig und war von 2009 bis zum Olympiasieg der deutsche Frauen 2016 Managerin des Nationalteams.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
DFB
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website