Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Olympia - Zeitfahren: Schachmann erwartet Probleme für Favoriten


Olympia  

Zeitfahren: Schachmann erwartet Probleme für Favoriten

26.07.2021, 14:45 Uhr | dpa

Olympia - Zeitfahren: Schachmann erwartet Probleme für Favoriten. Maximilian Schachmann prognostiziert ein schweres Zeitfahren.

Maximilian Schachmann prognostiziert ein schweres Zeitfahren. Foto: Sebastian Gollnow/dpa. (Quelle: dpa)

Oyama (dpa) - Radsportler Maximilian Schachmann sieht in dem olympischen Einzelzeitfahren eine große Herausforderung für Weltmeister Filippo Ganna und Europameister Stefan Küng.

Der 44,2 Kilometer lange Kurs der letzten Straßenentscheidung weist über 800 Höhenmeter auf. "Es könnte durchaus eine Überraschung geben. Man muss sehen, wie Ganna und Küng damit zurecht kommen", sagte Schachmann. Als Favoriten auf dem Fuji International Speedway sieht der Berliner den Belgier Wout van Aert. "Für ihn sind die Höhenmeter das kein Problem."

Ziel Top Ten

Die eigenen Ambitionen dürften bei Schachmann und Nikias Arndt eher in Richtung eines Platzes in den Top Ten gehen. "Das Straßenrennen steckt uns noch ganz schön in den Knochen", sagte Arndt. Sportdirektor Jens Zemke traut seinem Duo dennoch zu, "da ganz vorne reinzufahren."

Bei den Frauen ist die Medaillenchance mit der deutschen Meisterin Lisa Brennauer und Lisa Klein wohl deutlich höher. "Ich ziehe viel Mut aus dem Straßenrennen. Wir können beide unseren Platz vorn finden", sagte Brennauer. Klein betonte, dass sie "im Training Bestwerte" trete. Als Favoritinnen über die 22,1 Kilometer gelten die Niederländerinnen Annemiek van Vleuten und Anna van der Breggen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: