HomeSportMehr SportRadsportTour de France

Nach der Herztransplantation auf den Mont Ventoux


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutscher im Iran festgenommenSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextNagelsmann setzt Bayern-Stars auf BankSymbolbild für einen TextGeraten Harry und Meghan unter Druck?Symbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextSohn von Mette-Marit liebt TV-StarSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen Text2.Liga: HSV verteidigt TabellenführungSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Nach der Herztransplantation auf den Mont Ventoux

Von t-online
04.06.2016Lesedauer: 2 Min.
Vorbereitung auf den Mont Ventoux: Christoph Biermann bei einer Trainingsrunde.
Vorbereitung auf den Mont Ventoux: Christoph Biermann bei einer Trainingsrunde. (Quelle: T-Online-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Von Christoph Sicars

Am 14. Juli 2016 wird ein großer Traum von Christoph Biermann wahr werden. Der 53-jährige Physiotherapeut wird im Rahmen des Škoda Aktivtrainings den mystischen Mont Ventoux vor der 12. Etappe der Tour de France erklimmen.


Ohne Pulsmesser Richtung Mont Ventoux

Christoph Biermann nach seiner Herztransplantation im September 2013 im HDZ in Bad Oeynhausen.
Trotz seines Herzfehlers fuhr Biermann als Amateurfahrer mehr als 500 Rennen.
+3

Dass Biermann am französischen Nationalfeiertag wenige Stunden vor den Profis das "Abenteuer Ventoux" in Angriff nehmen wird, ist keine Selbstverständlichkeit. Seit seiner Jugend leidet er an einem schweren Herzfehler. Sein Zwillingsbruder Thomas verstarb im Alter von 25 Jahren während eines Judo-Wettkampfs. Anfang 2013 versagt auch Christoph Biermanns Herz endgültig - acht Monate wartet er im Krankenhaus auf ein passendes Spenderherz.

Biermann: "Organspende gab mir ein zweites Leben"

An die Ausübung seiner großen Leidenschaft Radfahren, war während dieser Zeit nicht zu denken. "Ich habe acht Monate lang nur drei Schritte vor und drei zurück machen können", erzählt Biermann über die lange Leidenszeit im Krankenhaus. Am 29. September 2013 bekommt Biermann im Alter von 46 Jahren endlich erfolgreich ein passendes Spenderherz transplantiert - der Tag wird quasi sein zweiter Geburtstag. "Die Organspende hat mir die Chance auf ein zweites Leben gegeben. Auch weil ich ein 'gutes Herz' bekommen habe, kann ich wieder das machen, was ich früher auch gemacht habe", sagt Biermann heute.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russische Soldaten um Donezk: Sie sollen in Lyman eingekesselt sein.
Jetzt könnte Putin Tausende Soldaten verlieren
Wladimir Putin: In Moskau begründet der russische Präsident die völkerrechtswidrige Annexion der besetzten Gebiete mit einer Propagandarede.
Symbolbild für ein Video
"Wir werden uns nie beugen"

"Wurde von Frau mit Handtasche überholt"

Der Weg zurück ins normale Leben ist für Biermann, der als Amateur mehr als 500 Rennen bestritt, beschwerlich. "Meine erste Runde nach der Transplantation war 20 Kilometer lang und mit einem 18er-Schnitt. Ich wurde von einer Frau mit Handtasche überholt", erinnert er sich an die Anfangszeit mit dem neuen Herzen. Mit diesem in der Brust wird er sich nun dem Highlight seines Radfahrerlebens stellen.

Ein Traum wird wahr

"Der Mont Ventoux ist ein Mythos, an dem schon zahlreiche Geschichten des Radsports geschrieben wurden. Nun ein Teil dieses Mythos zu werden, dazu noch im Rahmen eine Tour-Etappe mit all den Zuschauern, ist ein absoluter Traum", schwärmt Biermann und ergänzt: "Das wird ein Schritt zurück für mich - ein weiterer Schritt zurück ins Leben."

Für den Provence-Riesen, wegen seiner Geröllwüste auf der Spitze auch der "kahle Berg" genannt, sieht sich der gebürtige Franke gewappnet. "Es hat fast eineinhalb Jahre gedauert, bis ich wieder auf einem guten Niveau war - es war ein schwerer Weg", sagt Biermann. Dieser Weg wird am 14. Juli seine Krönung erfahren - in 1912 Metern Höhe, auf dem Gipfel des Mont Ventoux.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fußball
2. Bundesliga3. LigaBundesligaChampions LeagueDFB-PokalEuropa LeagueNationalmannschaftTransfermarkt

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website