Sie sind hier: Home > Themen >

Automobilindustrie

Blaue Plakette: Für wen sie ein Fahrverbot bedeuten würde

Blaue Plakette: Für wen sie ein Fahrverbot bedeuten würde

Sie ist der Albtraum vieler Autofahrer: die blaue Plakette. Denn sie würde Millionen Autos aus den Städten aussperren. Wer betroffen wäre und wann die Plakette kommen könnte. Die ersten Diesel-Fahrverbote sind in Kraft, etliche weitere dürften 2019 folgen. Das stellt ... mehr
Sorge um Ersatzteile: Wie zukunftssicher sind Auslaufmodelle wie der Scirocco?

Sorge um Ersatzteile: Wie zukunftssicher sind Auslaufmodelle wie der Scirocco?

Immer wieder verschwinden Automodelle und sogar ganze Marken vom Markt. Nicht nur Fahrzeugbesitzer fragen sich dann, wie es mit der Ersatzteilversorgung aussieht. Auch Käufer stellen diese Frage. Saab, Rover, MG und Daihatsu. Alles Automarken, die vom deutschen Markt ... mehr
VW-Abgasskandal: Ingenieur in Detroit bekennt sich schuldig

VW-Abgasskandal: Ingenieur in Detroit bekennt sich schuldig

In den USA hat sich erstmals ein Volkswagen-Ingenieur im VW-Abgasskandal schuldig bekannt. Der 62-jährige Deutsche aus Kalifornien erschien vor einem US-Bezirksgericht in Detroit und sagte den US-Behörden seine Zusammenarbeit zu. Ihm wird Betrug und die Verletzung ... mehr
VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh wird 60

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh wird 60

Er ist wohl der mächtigste Betriebsrats-Chef der Republik. Bernd Osterloh, der auch im VW-Aufsichtsrat sitzt, wird am 12. September 60 Jahre alt.  Sätze wie "Ohne den mächtigen Betriebsrat geht bei Volkswagen gar nichts" hört Bernd Osterloh nicht gerne. Denn darin ... mehr
Autozulieferer Leoni von Betrügern um Millionen erleichtert

Autozulieferer Leoni von Betrügern um Millionen erleichtert

Der Autozulieferer und Kabelhersteller  Leoni ist nach eigenen Angaben Opfer eines millionenschweren Betrugs geworden. Der Schaden belaufe sich auf einen Abfluss an liquiden Mitteln von insgesamt rund 40 Millionen Euro. Unter Verwendung gefälschter Dokumente ... mehr

VW droht massive Ausweitung der Kurzarbeit: Bis zu 20.000 Betroffene

Die Leidtragenden eines gerichtlichen Streits von VW mit Zulieferern sind die Arbeitnehmer. Durch die Auseinandersetzung droht eine massive Ausweitung der Kurzarbeit bei dem Autobauer. Zwei zur gleichen Firmengruppe gehörende Zulieferer haben die Lieferung ... mehr

Volkswagen: VW-Golf-Produktion für mehrere Tage lahm wegen Lieferstopp

Weil ein Zulieferer den VW-Konzern nicht mehr mit den nötigen Getriebebauteilen versorgt, muss der Autobauer die Produktion des VW Golf für mehrere Tage stoppen. Grund ist ein juristischer Streit zwischen dem Autokonzern und dem Zulieferer. Im Wolfsburger Stammwerk ... mehr

VW-Abgasskandal : Bosch in USA massiv unter Druck

Beim Autozulieferer Bosch gibt es laut Medienberichten Hinweise darauf, dass das Unternehmen massiv in den VW-Abgasskandal verwickelt ist. Das Stuttgarter Unternehmen habe über Jahre die Software mitentwickelt, die die Manipulationen ermöglicht hat, berichteten am Abend ... mehr

US-Richter gibt grünes Licht für VW-Milliarden-Vergleich

Volkswagen kann den dicksten Brocken seiner " Dieselgate"-Rechtslasten in den USA aus dem Weg räumen. Der für Hunderte Zivilklagen zuständige Richter Charles Breyer gab grünes Licht für einen Vergleich, der den Konzern bis zu 16,5 Milliarden Dollar ... mehr

Abgas-Skandal zwingt VW zu Einsparungen: Weniger Schichten, mehr Output

Der Volkswagen-Konzern plant Medienberichten zufolge Einsparungen. Grund seien die Belastungen durch den Diesel-Abgasskandal und die schwächelnde Hauptmarke VW. Die Produktivität der VW-Werke solle bis 2020 um fünf bis acht Prozent erhöht werden, berichtete ... mehr

ZDF-Magazin "Frontal 21": Bosch versinkt im VW-Abgas-Strudel

Der Fahrzeugteile-Hersteller Bosch scheint tiefer in den  VW-Abgasskandal verwickelt zu sein als bislang bekannt. Laut Recherchen des ZDF-Magazins "Frontal 21" verwenden neben VW auch viele andere Autohersteller Bosch-Motorsteuergeräte mit Abschalteinrichtungen ... mehr

Weitere Millionen-Strafe für VW in den USA

Trotz des bereits ausgehandelten Milliarden-Vergleichs über Strafzahlungen in den USA kommt die  Abgasaffäre   VW   in Amerika immer teurer zu stehen. Nun hat der US-Bundesstaat Washington eine neue Strafe gegen den Konzern verhängt. Diese beläuft sich auf 176 Millionen ... mehr

BMW-Gewinn übertrifft die Erwartungen und die Konkurrenz

Erfolgsbilanz: BMW verkauft nicht nur mehr Autos, sondern ist auch profitabler als seine wichtigsten Wettbewerber Mercedes und Audi. Konzernchef Krüger gibt sich optimistisch und erwartet bei internen Baustellen Fortschritte. BMW hat bei Verkauf, Umsatz und Gewinn ... mehr

VW weiter im Krisenmodus - Abgasskandal schrumpft Gewinnkraft erneut

Die  Abgas-Affäre kostet Europas größten Autobauer Volkswagen auch im ersten Halbjahr 2016 merklich Gewinnkraft. Unter dem Strich sackte das Konzernergebnis aus den ersten sechs Monaten um 38 Prozent ab auf 3,46 Milliarden Euro. Das teilten die Wolfsburger am Donnerstag ... mehr

Weltweit Nr. 1: Volkswagen verkauft trotz Diesel-Skandal mehr Autos als Toyota

Volkswagen hat den japanischen Rivalen Toyota beim Pkw-Absatz im ersten Halbjahr auf den zweiten Platz verwiesen. Ein starker Monat Juni schob den Wolfsburger Autobauer bei seiner Verkaufsbilanz zum Halbjahr merklich ins Plus.  Der VW-Konzern trotzt bei seinen ... mehr

Auch Norwegen will Volkswagen wegen Abgas-Skandal verklagen

Der norwegische Staatsfonds NBIM will den Autobauer Volkswagen wegen millionenschwerer Aktienverluste im Abgasskandal verklagen. Die Anwälte hätten dem weltgrößten Staatsfonds zu diesem Schritt geraten, sage eine Sprecherin und bestätigte damit einen entsprechenden ... mehr

VW-Vorstand Andreas Renschler kassierte Millionen fürs Nichtstun

Volkswagen-Manager Andreas Renschler hat laut einem Zeitungsbericht horrende Summen erhalten - ohne dafür zu arbeiten. Und später soll ihm der Konzern 60.000 Euro Rente im Monat zahlen. Anfang 2014 verließ Andreas Renschler seinen langjährigen Arbeitgeber Daimler ... mehr

VW: 50 Mio. Euro für Bernd Pischetsrieder - für einen Tag Arbeit im Monat?

Vor vier Wochen hatte VW nach seinem Rekord-Verlust die Vorstands-Boni um 30 Prozent gekürzt. Jetzt wird über einen neuen Fall eines möglichen Gehaltsexzesses berichtet: Ex-Volkswagenchef Bernd Pischetsrieder soll zwischen 2006 und 2011 50 Millionen Euro kassiert haben ... mehr

Volkswagen kürzt Vorstandsboni um 30 Prozent

Volkswagen kappt wegen des Abgas-Skandals die Vorstandsboni um 30 Prozent. Das sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil nach einer Aufsichtsratssitzung in Wolfsburg. Zuvor hatte der Autokonzern einen Rekordverlust verkündet. Die Boni sind für die Manager ... mehr

Eklat in Abgas-Affäre: Fiat brüskiert Bundesregierung

Eklat im Verkehrsministerium: Der italienische Automobilhersteller Fiat Chrysler hat einen Termin zur Aufarbeitung der Abgas-Affäre platzen lassen. Das teilte das Ministerium mit.  Fiat habe in einem Anwaltsschreiben mitgeteilt, alleine italienische Behörden seien ... mehr

Toyota verzeichnet Rekordgewinne

Toyota hat im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut Rekordgewinne eingefahren. Zum Stichtag am 31. März sei ein Nettogewinn von 2,3 Billionen Yen (18,5 Milliarden Euro) angefallen, wie der Konzern angab. Das ist ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahr um 6,4 Prozent ... mehr

Volkswagen zahlt Kunden in USA 5000 Dollar Entschädigung

Volkswagen hat sich im Streit um manipulierte Diesel-Abgaswerte mit US-Vertretern grundsätzlich auf einen Vergleich geeinigt. Das berichtet "Die Welt". Demnach steht fest, dass in den USA jeder Halter eines VW-Modells, das mit der Betrugs-Software ausgestattet ... mehr

VW verkauft wieder mehr Autos - vor allem in China

VW kann dem Abgasskandal ein Stück weit trotzen und hat im Juni erstmals seit Monaten wieder ein kräftiges Plus bei seinen Autoverkäufen erzielt. Die weltweiten Auslieferungen wuchsen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,7 Prozent auf 492.800 Wagen, wie das Unternehmen ... mehr

Audi tiefer in VW-Abgasskandal verwickelt als bekannt

Audi soll tiefer in den VW-Abgasskandal verstrickt sein als bislang bekannt. Vier hochrangige Motoren-Entwickler des Unternehmens seien beurlaubt worden, weil sie eine illegale Software für den Drei-Liter-TDI-Dieselmotor entwickelt oder davon gewusst haben sollen ... mehr

Fernbusse boomen: Zahl der Fahrgäste steigt um fast 50 Prozent

Das Interesse der Deutschen an Fernbusfahrten nimmt weiter rasant zu. Im vergangenen Jahr transportierten die Busunternehmen 23,2 Millionen Fahrgäste, 47 Prozent mehr als im Vorjahr. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Der "Boom" im Fernbusmarkt halte somit ... mehr

Abgas-Skandal bei VW: EU plant Verfahren gegen Deutschland

EU-Kommissarin Bienkowska will im VW-Skandal offenbar ernst machen: Deutschland und anderen Ländern drohen nach "Spiegel"-Informationen mehrere Vertragsverletzungsverfahren. Die Staaten mit starker Autoindustrie wehren sich. Der Bundesregierung droht ... mehr

Mehr zum Thema Automobilindustrie im Web suchen

Volkswagen streicht 30.000 Stellen - Großteil davon in Deutschland

Der Volkswagen-Konzern will im Rahmen des bereits angekündigten Sparkurses in den kommenden Jahren tausende Jobs streichen. Bis 2025 sollen allein in Deutschland bis zu 23.000 Stellen wegfallen, wie Unternehmen und Betriebsrat bestätigten. Der Abbau ... mehr

CDU-Politiker: Volkswagen soll Boni wegen Abgas-Skandal zurückfordern

Der Abgas-Skandal lastet schwer auf VW. Der Konzern will daher tausende Arbeitsplätze abbauen. Laut Unionsfraktionsvize Michael Fuchs sollten die verantwortlichen Top-Managern ihre Boni daher zurückzahlen. Die Großaktionäre Niedersachsen und Ferdinand Piëch sollten ... mehr

VW-Chef Matthias Müller: Darum bekommen Amerikaner zu Recht mehr

Der Chef des größten deutschen Autobauers legt sich mit seiner Kundschaft an. In einem Rundumschlag in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS) sieht VW-Chef Matthias Müller nicht ein, warum vom Dieselskandal betroffene Kunden in der Europäischen Union ... mehr

Nach Dieselgate: CO2-Ausstoß bei vielen Autos drastisch höher

Nach der Aufdeckung gefälschter Stickoxid-Werte in Millionen Autos könnte ein weiterer Skandal folgen. Die Fahrzeuge weisen nach einer neuen Studie des Umweltforscher-Verbunds ICCT einen deutlich überhöhten Benzinverbrauch und CO2-Ausstoß auf. Die Organisation ... mehr

Lkw-Kartell: Daimler, Volvo und Co. droht 100-Milliarden-Klage

Lkw-Hersteller in Europa müssen sich warm anziehen. Der Prozessfinanzierer Bentham Europe stellt sich hinter eine Sammelklage von Spediteuren, Fuhrpark- und Transportunternehmen wegen jahrelanger Preisabsprachen unter europäischen Lkw-Herstellern.  Man werde ... mehr

China: Daimler feuert Manager nach Streit mit Einheimischen

Er soll Chinesen massiv beleidigt haben und ist deshalb vom Autokonzern Daimler von seinen Aufgaben entbunden worden. Das Verhalten des Top-Managers in Peking spiegele in keiner Weise die Werte von Daimler wider, teilte das Unternehmen in einer ... mehr

Weil befürchtet massiven Jobabbau bei VW in Niedersachsen

Bei VW in Niedersachsen könnten in den kommenden vier Jahren 17.500 Jobs wegfallen. Das befürchtet Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD).  Die genaue Größenordnung sei auch davon abhängig, wie viele ältere Beschäftigte früher ausscheiden, sagte ... mehr

Ende im VW-Zulieferer-Streit: Parteien einigen sich nach langer Verhandlung

Der Streit zwischen Volkswagen und zwei Zulieferern ist beigelegt.  Die Lieferanten nehmen die Belieferung von Volkswagen kurzfristig wieder auf, teilte ein VW-Sprecher mit. Über die Inhalte der Einigung sei Stillschweigen vereinbart worden. Die vom Streit betroffenen ... mehr

VW-Städte bitten wegen VW-Krise die Bürger zu Kasse

Jahrelang war der VW-Konzern für viele Städte eine sichere Quelle bei der Gewerbesteuer. Seit dem Bekanntwerden des Abgas-Skandals sind aber schlechte Zeiten angebrochen. Die Städte müssen sparen - für Bürger wird es teurer. Zweistellige Milliardensummen haben ... mehr

VW rechnet mit regulärer Produktion ab Montag

Nach dem beigelegten Streit mit zwei Zulieferern über fehlende Bauteile kehrt bei Volkswagen allmählich wieder Normalität ein. Die Produktion dürfte schon am kommenden Montag wieder regulär laufen, verlautete aus dem Unternehmen. Fehlende Getriebe-Gussteile ... mehr

VW-Verkäufe in den USA brechen ein - Audi im Plus dank SUV

Keine Besserung in Sicht: VW hat in den besonders vom Abgas-Skandal betroffenen USA erneut einen Einbruch beim Absatz hinnehmen müssen. Im August verkauften die Wolfsburger in dem wichtigen Markt 29.384 Autos mit dem Volkswagen-Logo und damit 9,1 Prozent weniger ... mehr

Dieselfahrzeuge: BUND fordert Verkaufsstopp

Der Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland ( BUND) fordert einen Verkaufsstopp für bestimmte Dieselfahrzeuge. Konkret geht es um Pkw der derzeit gültigen Abgasnorm 6, wenn diese die gesetzlichen Schadstoffgrenzwerte überschreiten. Einen entsprechenden Antrag ... mehr

Viele Lkw-Fahrer manipulieren Fahrtenschreiber

Elektronische Fahrtenschreiber von Lastwagen werden nach Angaben der Bundesregierung immer ausgeklügelter manipuliert. Es handele sich "verstärkt um hochwertige technische Eingriffe an der Kontrollgeräteanlage", schreibt das Verkehrsministerium ... mehr

VW-Abgasaffäre: Investor Blackrock klagt auf Schadenersatz

Im VW-Abgasskandal haben sich weitere Großinvestoren zu Klagen entschlossen. Die mächtige Fondsgruppe Blackrock teilte mit, "für eine Reihe von Fonds und gemeinsam mit weiteren institutionellen Investoren rechtliche Schritte gegen die Volkswagen AG eingeleitet ... mehr

VW-Abgasskandal: Anleger fordern über acht Milliarden Euro

Ein Jahr nach Bekanntwerden des VW-Dieselskandals verklagen über tausend Anleger Volkswagen auf insgesamt rund 8,2 Milliarden Euro. Derzeit seien rund 1400 Schadenersatzklagen von Anlegern gegen Volkswagen anhängig, teilte das Landgericht Braunschweig mit. Alleine ... mehr

VW-Vorstände nutzten Firmenjets für Urlaubsreisen

Jahrelang sind Volkswagen-Manager einem Bericht zufolge mit den Firmenjets des Autobauers in den Urlaub geflogen und haben weitere Privilegien genossen. 2014 habe der damalige Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch durchgegriffen und die Rückerstattung von Geldern gefordert ... mehr

Volkswagen will sich neu erfinden

VW -Chef Martin Winterkorn will Europas größten Autobauer im Kampf gegen die größten Konkurrenten mit immensen Investitionen neu aufstellen. "Wir werden Volkswagen in den nächsten Jahren komplett neu aufstellen: ökonomisch und ökologisch. Mit neuen Technologien ... mehr

Saab steht kurz vor der Pleite

Dramatische Zuspitzung beim angeschlagenen Automobilhersteller Saab: Das schwedische Unternehmen kann nicht einmal mehr die Löhne der 3700 Mitarbeiter bezahlen. Die Lieferanten machen Druck, Verhandlungen mit 800 Zuliefern über eine Stundung von Saab-Schulden ... mehr

VDA: Der europäische Automarkt schrumpft

Die Autoverkäufe in Europa sind im Juli zurückgegangen. Dabei rettete das zehnprozentige Wachstum des deutschen Markts den Gesamtmarkt vor einem größeren Absturz. Insgesamt lagen die Neuzulassungen im Juli in Europa um zwei Prozent unter dem Vorjahreswert ... mehr

IG Metall kritisiert Ausmaß der Leiharbeit bei BMW

Die IG Metall hat das Ausmaß der Leiharbeit bei dem bayerischen Autobauer BMW kritisiert. "Beim Thema Leiharbeit hat BMW maßlos überzogen", sagte IG-Metall-Funktionär Horst Lischka dem "Handelsblatt". Die Gewerkschaft gehe davon aus, dass der Autobauer derzeit ... mehr

Autoindustrie rechnet mit Rekordzahlen

Die Kauflaune der Autofahrer ist anscheinend durch nichts zu trüben, schon gar nicht durch hohe Spritpreise. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) erwartet für die Produktion und den Export von Personenwagen (Pkw) in diesem Jahr Rekordzahlen. Er bekräftigte zugleich ... mehr

Automobilindustrie: Welcher Autobauer die höchsten Prämien zahlt

Nach Rekordgewinnen im vergangenen Jahr für die deutsche Autoindustrie sind auch die Prämien für die Beschäftigten der Branche in die Höhe geschossen. Einige Autobauer bedanken sich bei ihrer Belegschaft mit einer so dicken Erfolgsbeteiligung ... mehr

Hiobsbotschaft für Bochum: GM will Produktion im Ausland verstärken

General Motors (GM) hat harte Einschnitte bei Opel angekündigt, um die angeschlagene Tochter aus den roten Zahlen zu führen. Der US-Konzern erwägt laut einem Bericht des "Spiegel" nicht nur die Schließung der Opelwerke in Bochum und im britischen Ellesmere Port, sondern ... mehr

VW bleibt auf Rekordjahr

Der Auto-Gigant aus Wolfsburg ist noch nicht zufrieden: Europas größter Autobauer Volkswagen will auch nach dem Rekordjahr 2011 weiter zulegen. "Wir werden 2012 mehr Fahrzeuge verkaufen als im Vorjahr", sagte VW-Chef Martin Winterkorn auf der Bilanz-Pressekonferenz ... mehr

Daimler: Das geschönte Bild des Autokonzerns

Von einer IP-Adresse, die der Daimler AG gehört, wurden Änderungen am Wikipedia-Artikel über das Unternehmen vorgenommen. Dabei verschwanden kritische Informationen über Daimlers Lobbyaktivitäten  - doch die Kommunikationsabteilung des Konzerns fühlt sich nicht ... mehr

Kuba erlaubt Handel mit Neuwagen

Gehören die nostalgischen Straßenkreuzer in Kuba bald dem Bild der Vergangenheit an? Das erste Mal seit mehr als 50 Jahren darf im kommunistischen Kuba wieder mit neuen Autos gehandelt werden. Der Kauf und Verkauf von Personenwagen ist Teil des Reformprogramms ... mehr

Mehr Nutzfahrzeuge in Europa verkauft

In der Europäischen Union sind im August deutlich mehr Nutzfahrzeuge verkauft worden als im Vorjahresmonat. Die Neuzulassungen stiegen um 15,7 Prozent auf knapp 117.000 Stück, erklärte der Automobilverband ACEA in einer Pressemitteilung. Seit Jahresbeginn sind damit ... mehr

Daimler wartet mit Rekordgewinn auf

Der Autobauer Daimler kann für 2011 mit hervorragenden Zahlen aufwarten - der größte Gewinn in der Geschichte wurde erreicht. Der DAX-Konzern verdiente unterm Strich sechs Milliarden Euro nach 4,67 Milliarden Euro im Vorjahr. "Unser Konzern hat 2011 Bestwerte ... mehr

VW-Chef Matthias Müller stellt Dieselmotor in Frage

Nach dem Abgas-Skandal bezweifelt VW-Chef Matthias Müller, dass der Dieselmotor eine Zukunft hat. "Es wird sich die Frage stellen, ob wir ab einem gewissen Zeitpunkt noch viel Geld für die Weiterentwicklung des Diesels in die Hand nehmen sollen", sagte ... mehr
 


shopping-portal