• Home
  • Themen
  • E-Zigarette


E-Zigarette

E-Zigarette

E-Zigarettenbranche kÀmpft vor Gericht gegen Tabaksteuer

Liquid oder E-Zigaretten sind wesentlich weniger schĂ€dlich als Tabakzigaretten. Deshalb ist die Branche ĂŒber die auch fĂŒr sie geltende Tabaksteuer empört. Jetzt zieht sie mit einer Klage vor das Bundesverfassungsgericht.

Elektronische Zigarette (Symbolbild): Das E-ZigarettenbĂŒndnis kĂ€mpft gegen die steuerbedingte Preissteigerung von 77 Prozent.

Hat Gil Ofarim den antisemitischen Angriff auf ihn erfunden? Davon ist die Staatsanwaltschaft ĂŒberzeugt. Doch ihre Anklage steht auf wackeligen FĂŒĂŸen – denn die Beweismittel haben eine entscheidende SchwĂ€che.

Fall Ofarim: Die Überwachungsvideos des Leipziger Hotels zeigen, dass bis heute einige Fragen noch offen sind.
Von Andreas Raabe

Der Tabakkonzern Philip Morris will die klassische Zigarette abschaffen und nur noch Erhitzer verkaufen. Die sind aber umstritten. Wen will der Konzern retten – die Lungen der Raucher oder das eigene GeschĂ€ft?

Junge Frau raucht (Symbolbild): Rauchen wird immer unbeliebter, die Branche muss sich etwas einfallen lassen.
Von Sarah Kohler

Ob E-Zigaretten der Gesundheit einen erheblichen Schaden zufĂŒgen ist vor allem bei Verbrauchern umstritten. Gibt es trotz möglicher Risiken, auch ungeahnte Chancen fĂŒr Raucher? Experten diskutieren.

E-Zigarette: Sie gilt in der Wissenschaft als weniger schÀdlich als Tabak-Zigaretten. Sie sei jedoch nicht harmlos.

E-Zigaretten werden als Alternative zu Zigaretten vermarktet. Sie gelten mit schicker Aufmachung und coolen Geschmacksrichtungen als trendig. Die Weltgesundheitsorganisation sieht allerdings Risiken.

E-Zigarette: Sie soll der Gesundheit erheblich schaden.

Zigaretten werden ab 2022 zwar teurer, doch besonders E-Zigaretten ziehen dann deutlich im Preis an. Die neue Tabakreform sollte daher schnellstmöglich revidiert werden. 

Eine Frau raucht eine Zigarette (Symbolbild): Zigaretten werden kĂŒnftig deutlich teurer.
  • Mauritius Kloft
Ein Kommentar von Mauritius Kloft

Kurz vor Ende der Legislaturperiode will das Finanzministerium die Tabaksteuer reformieren. Doch an dem Vorhaben von Olaf Scholz gibt es viel Kritik, im Fokus dabei: die E-Zigarette. Der Minister verteidigt seine Idee.

Regierungsbefragung im Bundestag: Olaf Scholz hĂ€lt seine Tabaksteuer-PlĂ€ne fĂŒr richtig.

Viele Raucher nutzen die Autofahrt fĂŒr eine Zigarette hinterm Steuer. Verboten ist das nicht. Trotzdem kann es aus verschiedenen GrĂŒnden sehr teuer werden, warnen Experten.

Rauchen am Steuer: Die Ablenkung kann schnell zu einem Unfall fĂŒhren.

Die Inhaltsstoffe von E-Zigaretten wurden auf eine riskante Vitamin-E-Verbindung untersucht. Diese wird verdĂ€chtigt, LungenschĂ€den auszulösen. Das Bundesinstitut fĂŒr Risikobewertung gibt zum Teil Entwarnung.

E-Zigarette: Sogenannte Liquids werden in elektronischen Zigaretten verdampft.

Schon lĂ€nger ist bekannt, dass Shisha-Rauchen fĂŒr den Körper besonders schĂ€dlich ist. Nun zeigt eine Studie: Auch das Risiko einer schweren Corona-Infektion kann erhöht sein.

Shisha rauchen: Gerade bei jungen Menschen ist diese Form des Rauchens beliebt.
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Hersteller bezeichnen die E-Zigarette als weniger schĂ€dliche Alternative zum Tabak-Rauchen, fĂŒr Ärzte ist sie eine potenzielle...

Hersteller bewerben die E-Zigarette als schadstoffÀrmere Alternative zu Tabak.

Den Dampf von E-Zigaretten einzuatmen, kann bei einigen Menschen zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel fĂŒhren. Verschluckt eine Risikogruppe die Liquids, können aber ernsthafte gesundheitliche Konsequenzen folgen.

Ein Mann raucht E-Zigarette: Das in der FlĂŒssigkeit enthaltene Nikotin kann verschluckt schon in geringen Mengen tödlich wirken.

Wie gefĂ€hrlich sind E-Zigaretten? DarĂŒber wird in Deutschland leidenschaftlich gestritten. Eine neue Studie zu Lungenkrankheiten dĂŒrfte die Diskussion weiter anheizen.

Ein Mann raucht eine E-Zigarette: Die Wahrscheinlichkeit, innerhalb weniger Jahre ein Lungenleiden zu bekommen, ist laut einer Studie fĂŒr Dampfer um 30 Prozent höher als fĂŒr abstinente Menschen.

Die Krise um E-Zigaretten in den USA weitet sich immer weiter aus: Die Zahl der Toten ist auf mehr als 40 gestiegen und die Ursache ist auch...

Ein Mann raucht eine E-Zigarette.

Seit Monaten verunsichern Erkrankungen und Meldungen ĂŒber TodesfĂ€lle viele Nutzer. Nun dĂŒrfte eine neue Studie fĂŒr weitere Beunruhigung sorgen.

Eine Frau raucht eine E-Zigarette: An Highschools konsumiere jeder fĂŒnfte US-SchĂŒler E-Zigaretten.

Viele glauben, E-Zigaretten sind eine gesĂŒndere Variante des Rauchens. Vor allem Jugendliche werden dazu verfĂŒhrt, es doch einmal zu...

Durch das Dampfen einer E-Zigarrette gelangt Feinstaub in den Blutkreislauf.

Zigaretten geben Rauch ab – und E-Zigaretten Dampf. Kaum jemand, der passiv elektrische Zigaretten mitraucht, dĂŒrfte sich damit beschĂ€ftigt haben, was er einatmet, wenn er neben jemandem steht, der an einer solchen zieht.

Eine Frau raucht E-Zigarette: Es kommt ja nur harmloser Dampf heraus – oder?
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Die Zahl der lungengeschÀdigten Nutzer von E-Zigaretten in den USA nÀhert sich der Tausender-Marke. Weitere TodesfÀlle sind die Folge. Bisher scheint jedoch kein anderes Land betroffen zu sein.

Ein Mann raucht eine E-Zigarette: In Deutschland sind die Zusammensetzungen der Wirkstoffe von E-Zigaretten strenger reguliert als in den USA.

Deutschlands Tabakbranche ist im Umbruch: Die Nachfrage nach Zigaretten sinkt. Bei der Intertabac in Dortmund spielen ElektrogerĂ€te zum Verdampfen oder Erhitzen eine immer grĂ¶ĂŸere Rolle.

Zigaretten und eine E-Zigarette: Nicht nur Markteinsteiger mit neuen Shops, sondern auch alteingesessene TabakeinzelhÀndler setzen auf die neuen Produkte

Wissenschaftler aus den USA haben einen möglicherweise krebserregenden Geschmacksstoff in einigen Produkten fĂŒr E-Zigaretten entdeckt. Könnte der Stoff auch in Deutschland fĂŒr Probleme sorgen?.

Verschiedene E-Zigaretten: Ausgefallene Geschmacksrichtungen fĂŒr E-Zigaretten sollen in den Vereinigten Staaten verboten werden.

Bislang sind in den USA sind sechs TodesfĂ€lle bekannt, die auf das Rauchen von E-Zigaretten zurĂŒckzufĂŒhren sind. US-PrĂ€sident Donald Trump hat nun "sehr strenge" Vorschriften angekĂŒndigt.

Mann mit E-Zigarette: Die sogenannten elektronischen Verdampfer enthalten neben Nikotin auch metallhaltige Schwebestoffe.

Die TodesfÀlle hÀufen sich. Doch warum werden junge und gesunde Menschen nach dem Rauchen von E-Zigaretten reihenweise krank? Die Ermittler stehen vor einem RÀtsel. Jetzt gibt es erste Fortschritte.

THC-Öl-Konzentrat in einer E-Zigarette: Viele der Betroffenen hatten Liquids mit dem psychoaktiven Cannabis-Wirkstoff THC konsumiert.

Elektronische Zigaretten gelten als bessere Alternative zum GlimmstĂ€ngel. Doch Ärzte schlagen jetzt Alarm: Viele der giftigen Substanzen können schwere SchĂ€den verursachen.

Frau inhaltiert Dampf aus einer E-Zigarette: Mediziner warnen vor schweren Folgen.
Von Alexandra Grossmann

In einem DDR-Klassiker ist Alexandra Maria Lara jetzt als Mutter eines kreativen Kindes im Kino zu sehen. t-online.de hat sie verraten, wie sie ihren eigenen Sohn erzieht und wie ihre Ehe funktioniert.

Alexandra Maria Lara: Seit fast zehn Jahren ist sie mit dem Schauspieler Sam Riley verheiratet.
  • Janna Halbroth
Von Janna Halbroth

In den USA ist ein 24-JĂ€hriger durch die Explosion einer E-Zigarette gestorben. Wie eine Studie nun zeigt, gibt es deutlich mehr solcher FĂ€lle als bislang bekannt.

Sogenannte Vaporizer: Ein 24 Jahre alter Mann ist in den USA nach der Explosion einer E-Zigarette ums Leben gekommen. (Symbolbild)

Juul ist in den USA extrem erfolgreich, aber auch hoch umstritten: Auch unter SchĂŒlern ist die E-Zigarette, die an einen USB-Stick erinnert, immens beliebt. Nun kommt sie auf den deutschen Markt.

Student Nathan Behr raucht E-Zigarette: Juul ist in den USA extrem erfolgreich, aber auch hoch umstritten.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website