Sie sind hier: Home > Themen >

Erneuerbare Energien

Thema

Erneuerbare Energien

Energiewende kostet angeblich 335 Milliarden

Der wieder verkürzte Ausstieg aus der Atomenergie ist angeblich mit immensen Kosten verbunden. Zwei Gutachten im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (VBW) kommen auf eine Summe von 335 Milliarden Euro für die Energiewende, wie die "Welt" berichtet ... mehr

Strompreise dürften wegen Energiewende deutlich steigen

Die Energiewende kommt die Bürger offenbar teuer zu stehen. So erwartet die Regierung nach "Spiegel"-Informationen stark steigende Strompreise. Demnach könnte der Ausstieg aus der Atomkraft und der Schwenk hin zu erneuerbaren Energien die Haushalte ... mehr

Oettinger: Solarenergie in Deutschland fast chancenlos

EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat sich negativ zu den Chancen der Solarenergie in Deutschland geäußert. "In Deutschland stößt Photovoltaik an ihre Grenzen", sagte er der "Passauer Neuen Presse". Deutschland sei kein Sonnenland, in dem die Bauern Orangenplantagen ... mehr

Fukushima-Katastrophe löst Ökostrom-Boom aus

Die Atomkatastrophe von Fukushima hat deutschen Ökostromanbietern einen bisher nicht dagewesenen Kundenansturm beschert. Der Anbieter Naturstrom berichtete "Focus Online", in den ersten sechs Wochen seit der Katastrophe am 11. März habe man 50.000 neue Kunden gewonnen ... mehr

Rekordsumme investiert in erneuerbare Energien

Boom bei den Investitionen in erneuerbare Energien: Im vergangenen Jahr ist einer Studie zufolge die Rekordsumme von 211 Milliarden Dollar weltweit in "grüne" Energien geflossen und damit etwa ein Drittel mehr als 2009. China lag mit insgesamt 48,9 Milliarden Dollar ... mehr

Die Weser soll Bremen erneuerbare Energie liefern

Ganz gemächlich lässt die Weser ihr Wasser durch Bremen in Richtung Nordsee schwappen. Nach überbordender Kraft sieht das nicht aus. Und doch soll der Fluss seine erneuerbare Energie künftig in der Hansestadt lassen und Strom für rund 17.000 Haushalte liefern ... mehr

Wie Hausbesitzer aus Solarenergie Profit schlagen

Hausbesitzer setzen auf die Kraft der Sonne und erzeugen damit Strom und Wärme. Möglich machen dies Solarthermie und Photovoltaik. Und der Staat unterstützt den Bau solcher Anlagen mit Subventionen und Investitionshilfen. So gibt es bis Ende 2011 für Kollektoren ... mehr

Studenten verwandeln Fäkalien in Biokohle

Aus Mist Geld machen - seit Jahrtausenden der Traum aller Alchemisten. Nun könnte Deutschland diesem Traum ein gutes Stück näher gekommen sein. So haben Studenten der TU Berlin ein Verfahren entwickelt, mit dem sie aus menschlichen Fäkalien Biokohle produzieren ... mehr

Windelkraftwerk schreibt schwarze Zahlen - ein Modell mit Zukunft?

Es ist das einzige Kraftwerk weltweit, dass aus Inkontinenz-Abfällen Energie erzeugt: der "Windel-Willi" am Bodensee. Seit fünf Jahren ist das "WKW" im Betrieb - und ist inzwischen sogar profitabel. im Betrieb. Nachgebaut hat es allerdings noch niemand. Immerhin ... mehr

Lenkdrachen: Fliegende Kraftwerke sollen Windenergie ernten

Es klingt wie die Idee eines Phantasten: Mit Lenkdrachen wollen Wissenschaftler die Windkraft revolutionieren. Die Fluggeräte arbeiteten effizienter, leiser und unauffälliger als Bodenturbinen, beteuern die Erfinder. In den Niederlanden ist bereits ein Prototyp ... mehr

Japan: Solarzellen auf allen Neubauten

Japan sattelt auf Solar um: Medienberichten zufolge plant die japanische Regierung, dass bis 2030 alle Neubauten im Land mit Solarzellen ausgestattet sein müssen. Beobachter erwarten, dass Premierminister Naoto Kan die "Sunrise Plan" genannte Initiative ... mehr

Windkraft: Erster Offshore-Windpark der Ostsee am Netz

Der erste Offshore- Windpark vor der Ostsee-Küste ist offiziell ans Netz gegangen. Der "Baltic 1" genannte Park liegt vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, Betreiber ist der Energiekonzern EnBW. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den ersten kommerziellen ... mehr

Hintergrund: Auf See entstehen riesige Kraftwerk-Parks

In den deutschen Teilen von Nord- und Ostsee entstehen Kraftwerksparks mit mehreren tausend Windenergieanlagen. Bislang sind nach Angaben des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in der Nordsee 23 Offshore-Windparks mit zusammen ... mehr

Stromanbieter: Ökostrom-Alternativen boomen wie nie

Verbraucher treiben die Energiewende in Deutschland massiv voran. Sie flüchten in Scharen von den großen Stromanbieter in die Arme kleiner und unabhängiger Öko-Alternativen. Die Günstlinge der Stunde heißen Lichtblick, EWS Schönau, Greenpeace Energy oder Naturstrom ... mehr

Erneuerbare Energie: Eine Million Jobs zusätzlich

Die Energiewende in Deutschland könnte nach Ansicht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zu einem Aufschwung am Arbeitsmarkt führen. "Die deutsche Wirtschaft kann wie keine andere vom Boom der grünen Branchen profitieren", sagte die DIW-Energieexpertin ... mehr

Stromanbieter: Die Lüge vom drohenden Stromausfall

Deutschland steht vor einer radikalen Energiewende. Schlag auf Schlag überbieten sich Politiker mit neuen Ideen für eine bessere Energiezukunft. Gleichzeitig warnen die Atom-Unternehmen, Deutschland drohe wegen des Atomausstiegs der Zusammenbruch des Stromnetzes ... mehr

Solarenergie: Sonniger Frühling sorgt für viel Sonnenstrom

Die Sonne schien in diesem Jahr fast doppelt so häufig wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres und lässt Besitzer von Solarstromanlagen jubeln. Nach Angaben des Bundesverbands Solarwirtschaft produzierten die Photovoltaik-Anlagen in Deutschland 2,75 Milliarden ... mehr

Solar Millennium kommt bei Mega-Kraftwerk voran

Die Erlanger Projektgesellschaft Solar Millennium ist bei der Planung der weltgrößten Solarkraftwerke in der kalifornischen Wüste einen wichtigen Schritt vorangekommen. Die US-Regierung habe die sogenannte bedingte Zusage (Conditional Commitment) für Kreditgarantien ... mehr

Google baut weltweit größten Windkraft-Park

Google investiert weiter Millionen in den Ausbau Erneuerbarer Energien. Nachdem die Kalifornier in einen der größten deutschen Solarparks eingestiegen sind, pumpen sie nun 100 Millionen Dollar in einen US-Windpark. Der Chef von Googles Projekt für grüne Technologien ... mehr

Kartellamt sieht neue Chancen im Atomausstieg

Positive Signale zum Atomausstieg: Das Bundeskartellamt würde einen baldigen Ausstieg aus der Atomkraft aus Wettbewerbssicht begrüßen. "Der Wettbewerb könnte sich in der Tat beleben", sagte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, der "Süddeutschen Zeitung ... mehr

Erneuerbare Energien decken rund 17 Prozent des Stromverbrauchs

Deutschland hat zwischen 1990 und 2010 den Anteil Erneuerbarer Energien am Gesamtstromverbrauch vervierfacht. Inzwischen liege der Anteil von umweltfreundlicher Energie wie aus Windkraft und Sonne bei 17 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt mit. Ein Viertel ... mehr

Höhere Förderung für Umstieg auf Erneuerbare Energie

Die Bundesregierung verbessert die Unterstützung für Immobilienbesitzer, die noch in diesem Jahr auf Erneuerbare Energien umsteigen. Wer seine Öl- oder Gasheizung in den Ruhestand schickt und stattdessen etwa Sonnenkollektoren installiert, kann mit besseren Konditionen ... mehr

Mega-Solardach in Philippsburg eingeweiht

Ausgerechnet am Standort des derzeit abgeschalteten Atomkraftwerks Philippsburg in Baden-Württemberg ist heute eines der größten Solardächer der Welt eingeweiht worden. Die Solarzellen breiten sich auf einer Fläche von 87.000 Quadratmetern ... mehr

Google setzt auf deutsche Solarenergie

Google setzt auf die deutsche Sonne und steigt in einen der größten Solarparks Deutschlands ein. Das gigantische Kraftwerk steht in Brandenburg an der Havel. Der Internetgigant betreibt in den USA bereits Windparks und Solarkraftwerke und dehnt seine ... mehr

Preisvergleiche bei Ökostrom lohnen

Bei Ökostrom-Tarifen lohnt sich ein Preisvergleich. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten können mehrere hundert Euro betragen, wie das Freiburger Öko-Institut ermittelt hat. So muss ein durchschnittlicher Zwei-Personen-Haushalt den Angaben zufolge ... mehr

Energie aus Windkraft soll Atomlücke schließen

Die Windkraftbranche will bereits in wenigen Jahren die Stromlücke schließen, die durch die Abschaltung von Atomkraftwerken entsteht. "Die Windenergie kann die Kernenergie ersetzen", sagte der Präsident des Bundesverbandes Windenergie, Hermann Albers, auf der Hannover ... mehr

Windenergie-Branche steht vor erstem Kraftakt auf hoher See

Nach dem Willen der Bundesregierung sollen sich bis 2020 mehr als 2000 Windräder auf der See drehen. Die Logistik für die Windparks in der Deutschen Bucht stellt hohe Anforderungen. Die Anlagen für den Hochseebetrieb sind bis zu 160 Meter hoch, viele hundert Tonnen ... mehr

Bundesregierung bei Ökostrom kein Vorbild

Mit der Energiewende hat sich die Bundesregierung Ökostrom auf die Fahnen geschrieben - aus ihren Steckdosen fließt dieser nach einem Pressebericht aber weiterhin nur begrenzt. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, bezieht keines der 14 Bundesministerien zu hundert ... mehr

Atomausstieg: Stadtwerke planen Milliardeninvestitionen

Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben es deutlich gezeigt. Ein Großteil der Deutschen will den Atomausstieg - und das so schnell wie möglich. Das bedeutet jedoch nicht nur mehr "grüne Energie", sondern vor allem auch steigende Kosten ... mehr

Deutschland weltweit Nummer 2 bei erneuerbaren Energien

Laut einer aktuellen US-Studie ist Deutschland jetzt weltweit der zweitgrößte Investor in erneuerbare Energien. Mit Ausgaben in Höhe von 41,2 Milliarden Dollar (gut 29,2 Milliarden Euro) habe die Bundesrepublik 2010 sogar die USA überholt, in der 34 Milliarden Dollar ... mehr

Energie: Strom aus Norwegens Wasserkraft für Deutschland

Kommt der Strom bald aus Norwegen? Möglich wär's. Denn ein Nordseekabel soll Energie aus Wasserkraft nach Niedersachsen liefern. So soll das Kabel vornehmlich Strom bei Starkwind aus Deutschland nach Norwegen leiten und dort Wasser in Speicherwerken nach oben pumpen ... mehr

Behörde: Kaum höhere Strompreise wegen Netzausbau

In den kommenden Jahren steht Deutschland vor einem massiven Ausbau des Stromnetzes. Mit milliardenschweren Investitionen soll der Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromversorgung deutlich erhöht werden. In der Öffentlichkeit gibt es angesichts ... mehr

Finanzspritze für die große Wind-Vision

Atomkraft ist plötzlich out, jetzt drückt die Regierung bei der Ökoenergie aufs Tempo. Laut einem internen Masterplan sollen Meereswindparks deutlich stärker gefördert werden als bisher. Banken und Konzerne profitieren - der Verbraucher zahlt drauf. Die Regierung feilt ... mehr

Brüderle will Ausbau der Erneuerbaren per Gesetz vorantreiben

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) warnt vor dramatisch steigenden Strompreisen, sollte Deutschland innerhalb weniger Jahre aus der Atomenergie aussteigen. "Ein schnellerer Umbau unserer Energieversorgung hin zu den Erneuerbaren ist nicht zum Nulltarif ... mehr

Solarstrom: Starker Zuwachs bei Photovoltaik

Die Nutzung der Solarenergie in Deutschland nimmt stark zu. 2010 wurden 7400 Megawatt (MW) an Photovoltaikanlagen neu gebaut, fast doppelt so viel wie 2009. Das berichtete die Bundesnetzagentur in Bonn. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die installierte Leistung ... mehr

Bundestag beschließt Solarförder-Kürzung

Der Bundestag hat am Donnerstagabend mit den Stimmen der schwarz-gelben Koalition eine Kürzung der Solarsubventionen beschlossen. Die Gelder für Sonnenstrom werden bis Juli um bis zu 15 Prozent und bis Januar 2012 um maximal 24 Prozent gekürzt. Zudem wird zum 1. Januar ... mehr

Ökostrom: Welche Tarife empfehlenswert sind

Nach dem schweren Erdbeben und der nuklearen Katastrophe in Japan wollen offenbar immer mehr Deutsche weg vom Atomstrom. Doch nicht jeder Ökostromtarif ist sinnvoll. Empfehlenswerte Ökostrom tarife sind solche, deren Anbieter den Bau neuer ... mehr

Mehr Ökostrom-Interessenten nach Japan-Katastrophe

Die Vorfälle in japanischen Atomkraftwerken nach dem Erdbeben und dem Tsunami lassen in Deutschland das Interesse an Ökostrom steigen. Das Vergleichsportal Check24 teilte mit, seit der Japan-Katastrophe hätten 20 Prozent mehr Kunden den Wechsel in einen Ökostrom-Tarif ... mehr

Atomenergie: Warum der Atomausstieg jetzt schon möglich ist

Die Unfälle in Japans Atomkraftwerken haben die Debatte um die Kernenergie in Deutschland neu angeheizt. Die Bundesregierung kassierte ihren erst wenige Monate alten Beschluss zur Verlängerung der Laufzeiten für die deutschen Atomkraftwerke - zunächst für drei Monate ... mehr

Wegen Windenergie: Im Norden und Osten drohen angeblich Stromausfälle

Hamburg und Ostdeutschland droht angeblich der große Blackout. Schuld soll die Windenergie sein. Wird der durch Windräder produzierte Strom nicht genauso schnell verbraucht wie er entsteht, ist die Stromversorgung für 18 Millionen Menschen in Hamburg ... mehr

Solarstrom: Überforderte Stromnetze können Elektrogeräte zerstören

Der Ausbau der Solarenergie in Deutschland sorgt immer mehr für Probleme in den Stromnetzen. Während Windkraftanlagen zur Not abgeschaltet werden können, produzieren Solarzellen Strom solange genügend Licht vorhanden ist - und dieser Strom ... mehr

Deutsche Solarfirma gewinnt Millionenauftrag in Algerien

Riesenauftrag für Centrotherm Photovoltaic: Der Solar-Anlagenbauer aus Blaubeuren hat gemeinsam mit dem deutschen Ableger des US-Unternehmens Kinetic einen 300-Millionen-Euro Auftrag für den Bau einer Solarmodul-Fabrik in Algerien gewonnen. Konkurrenz ausgebootet ... mehr

Heizen mit erneuerbaren Energien - die Möglichkeiten

Wenn eine Modernisierung der Heizungsanlage ansteht, haben Verbraucher, die sich für erneuerbare Energien interessieren, die Qual der Wahl: Solarwärme, Pellets, Kaminofen oder Erdwärme? Wer neu baut, muss laut Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz sogar für einen ... mehr

Stromausfälle wegen Ausbau erneuerbarer Energien?

Sitzen wir künftig häufig im Dunkeln? Das Bundeswirtschaftsministerium warnt vor Stromausfällen infolge überlasteter Netze durch den Ausbau erneuerbarer Energien. Das schon jetzt zum Teil an die Grenzen seiner Kapazitäten stoßende Stromnetz könne den forcierten ... mehr

Solarförderung soll noch weiter gekürzt werden

Die Solarförderung in Deutschland soll offenbar noch weiter zurückgefahren werden - und die Hersteller der Strom erzeugenden Module sind anscheinend nicht einmal dagegen. Sie versprechen sich vielmehr davon noch einen Nachfrageschub in diesem Jahr. Das schreibt ... mehr

Solarenergie: Förderung wird offenbar im Sommer gekürzt

Die Bundesregierung hat sich offenbar mit der Photovoltaikbranche auf eine außerplanmäßige Kürzung der Solarförderung im Sommer geeinigt. Das berichten informierte Kreise. Solarworld-Vorstandschef Frank Asbeck ... mehr

Wohneigentum: Energiesparendes Bauen auf lange Sicht rentabel

Ein Haus zu bauen, das bedeutet heute weit in die Zukunft blicken zu müssen. Denn in Zeiten steigender Kosten für Energie belastet nicht nur die Hypothek das Budget. Auch die stetig steigenden Energiekosten sollten eingerechnet werden. Mit dem Bau energieoptimierter ... mehr

Solarenergie: Weiter Streit um Solarstromförderung

Die Solarförderung bleibt ein heißes Thema. Die Bundesregierung fährt im Streit um die Kürzung der staatlichen Solar-Förderung weiter einen harten Kurs. Die Union will die staatlichen Subventionen drosseln oder deckeln. Die Vertreter der Ökoenergiebranche lehnen diesen ... mehr

Wind bringt Kohlekraftwerke aus dem Takt

Nördlich von Cottbus steht das zweitgrößte Kraftwerk Deutschlands. Es versorgt Hunderttausende Haushalte mit Wärme und Strom. Täglich werden dort bis zu 80.000 Tonnen Braunkohle verfeuert. Doch Wind kann die gigantische Anlage aus dem Takt bringen. Wetterbericht ... mehr

Windenergie-Branche hofft auf Ende der Flaute

Gern bescheinigen Politiker der Windenergie weltweit eine goldene Zukunft. Sie gilt als wichtigster Pfeiler für eine grünere Stromerzeugung. Die Träume von unbegrenztem Wachstum haben sich 2010 praktisch gesehen in Luft aufgelöst. Von alten Wachstumszahlen jenseits ... mehr

Solarindustrie: Deutschen Solarkonzernen droht Abstieg in die zweite Liga

Jahrelang waren deutsche Solarfirmen Weltmarktführer. Doch die goldenen Zeiten sind offenbar vorbei. Denn günstigere Hersteller aus China und den USA setzt die hiesige Solarbranche immer mehr unter Druck. Im Zukunftsmarkt Indien bekommen die deutschen Solarunternehmen ... mehr

Strom: Deutsche wünschen Ökostrom - nur nicht daheim

Beim Ökostrom wird mehr geredet als gehandelt. Denn rund 85 Prozent der Deutschen sprechen sich zwar für den Umstieg auf erneuerbare Energien aus, aber nur 8 Prozent haben bislang selbst zu einem Ökostromanbieter gewechselt. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage ... mehr

Solar-Lobby will über neue Förderkürzung verhandeln

Angriff ist die beste Verteidigung - das gilt auch für die Solar-Lobby: Deren Chef zeigt sich auffällig offen für eine neue Kürzung der Sonnenstrom-Hilfen. Manche vermuten, dass er so kooperativ ist, weil er keine Debatte um eine feste ... mehr

Deutsche Solarfirmen unter Druck

Die Solarzellen- und Modulhersteller Conergy, Q-Cells und Solon haben einer Studie zufolge nur geringe Chancen, die Krise der deutschen Solarwirtschaft zu überstehen. "Die Gefahr ist groß, dass die Unternehmen vom Markt verschwinden", sagte Wolfgang Hummel ... mehr

EEG-Umlage: Solarstrom macht Bayern reich und NRW arm

Die deutsche Solarförderung verursacht ein gewaltige finanzielle Umverteilung: Nach "Spiegel"-Informationen verdienen Bayerns Verbraucher gut eine Milliarde Euro an der Einspeisevergütung. Nordrhein-Westfalens Stromkunden zahlen dagegen 1,3 Milliarden drauf ... mehr
 
1 2 3 5 7 8 9


shopping-portal