Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Monica Bellucci: "Was soll ich in einem James-Bond-Film? Ich bin 50!"

Reifes Bond-Girl  

Monica Bellucci: "Was soll ich in einem James-Bond-Film? Ich bin 50!"

24.02.2015, 11:01 Uhr | Nibo, t-online.de

Monica Bellucci: "Was soll ich in einem James-Bond-Film? Ich bin 50!". "Schau mir in die Augen!" Monica Bellucci und Daniel Craig beim Dreh zum neuen Bondfilm "Spectre". (Quelle: AP/dpa)

"Schau mir in die Augen!" Monica Bellucci und Daniel Craig beim Dreh zum neuen Bondfilm "Spectre". (Quelle: AP/dpa)

Sie sind atemberaubend schön, umwerfend sexy und meistens blutjung. Die Liste der unzähligen Bond-Girls reiht über die Jahrzehnte die schönsten Schauspielerinnen der Welt aneinander. Und zu denen gehört zweifelsohne auch die Italienerin Monica Bellucci. Mit dem kleinen Unterschied, dass sie als Bond-Girl erstmals älter sein wird als der Hauptdarsteller selbst: Im neuen 007-Streifen wird sie als hinreißende Lucia Sciarra den taffen Agenten Bond (Daniel Craig) um ihren Finger wickeln. Eine Rolle wie für sie gemacht? Findet Monica Bellucci eigentlich nicht.

Gegenüber der "Times" gestand die Filmschönheit, dass sie nach Anfrage von Regisseur Sam Mendes, in "Spectre" eine Rolle zu übernehmen, zunächst an eine ganz andere Figur gedacht hat. Sie habe geglaubt, für die Rolle der neuen Geheimdienstchefin, Deckname M, vorgesehen zu sein. Die bisherige M (Judi Dench) war im letzten Bond-Film "Skyfall" ums Leben gekommen.

"Ich bin eine reife Frau!"

Doch mitnichten. Sam Mendes hatte Bellucci als neue Liebelei des knallharten Agenten ins Auge gefasst. Belustigt habe die Italienerin ausgerufen: "Ich bin kein Mädchen, ich in eine Frau, ich bin eine reife Frau. Wieso rufen Sie mich an? Ich bin 50! Was soll ich in einem James-Bond-Film?"

Mendes wird zum "Held der Frauen"

Sam Mendes habe ihr daraufhin klar gemacht, dass 007 zum ersten Mal in der Geschichte etwas mit einer reifen Frau haben werde. "Das Konzept ist revolutionär." Da habe Bellucci sofort zugestimmt. Sie ist sich sicher, dass Mendes mit seiner Idee ein "Held der Frauen" sein wird.

Bisheriger Bond-Girl Altersrekord lag bei 39 Jahren

Bisher hielt die Schauspielerin Honor Blackman, die im Bond-Film "Goldfinger" (1965) die Rolle der Pussy Galore spielte, den Altersrekord. Sie war zum Zeitpunkt des Drehs 39 Jahre alt und somit älter als Bond-Star Sean Connery, der damals erst 35 war. Ein anderes älteres Bond-Girl war Diana Rigg in "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" (1969): Sie war mit 31 ein Jahr älter als 007-Darsteller George Lazenby.

Ralph Fiennes spielt M

Die Rolle des neuen M wird übrigens Hollywoodstar Ralph Fiennes ("der Englische Patient", "Der Vorleser") übernehmen, der bereits am Schluss von "Skyfall" als Geheimdienstchef in Vertretung zu sehen war.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: