Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Film: Filmemacher John Ridley plant eigenes Kreativzentrum

Film  

Filmemacher John Ridley plant eigenes Kreativzentrum

28.02.2018, 14:39 Uhr | dpa

Film: Filmemacher John Ridley plant eigenes Kreativzentrum. John Ridley hat für das Drehbuch zu "12 Years A Slave" einen Oscar gewonnen.

John Ridley hat für das Drehbuch zu "12 Years A Slave" einen Oscar gewonnen. Foto: Paul Buck/EPA. (Quelle: dpa)

Milwaukee (dpa) - Regisseur John Ridley, der mit seinem Drehbuch für das Sklavendrama "12 Years A Slave" mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, plant in seiner Heimatstadt Milwaukee ein Kreativzentrum.

Das Gebäude mit dem Namen "No Studios" soll im September eröffnen und seiner Gemeinde im Staat Wisconsin etwas zurückgeben, sagte Ridley dem Portal "Deadline" zufolge. Der Name sei dabei ein Wortspiel auf das japanische Stammwort "Noh" für "Fähigkeit" oder "Talent" und dem englischen Wort "No" für "Nein", das Künstler im Lauf ihrer Karriere häufig zu hören bekämen.

Geplant sind unter anderem Büros für kreative Arbeit, ein Vorführraum für Filme, Galerien und eine Dachterrasse für Veranstaltungen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal