Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Seine letzte Reise: Filmlegende Artur Brauner in Berlin beigesetzt

Seine letzte Reise  

Filmlegende Artur Brauner in Berlin beigesetzt

10.07.2019, 17:36 Uhr | dpa, rix, t-online.de

Seine letzte Reise: Filmlegende Artur Brauner in Berlin beigesetzt. Artur Brauner: Der Filmproduzent wurde beigesetzt. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)

Artur Brauner: Der Filmproduzent wurde beigesetzt. (Quelle: Christoph Soeder/dpa)

Am Wochenende ist Artur Brauner im Alter von 100 Jahren gestorben. Drei Tage später hat der legendäre Filmproduzent seine letzte Reise angetreten. Am Mittwoch fand in Berlin die Beerdigung statt.

Er hat den deutschen Nachkriegsfilm geprägt wie kein anderer. Nun haben sich Familie, Freunde und Wegbegleiter von Artur Brauner verabschiedet. Der Filmproduzent war am Sonntag im Alter von 100 Jahren gestorben. Am Mittwochnachmittag wurde er auf dem Jüdischen Friedhof im Westen Berlins beigesetzt.

Artur Brauner wurde auf einem Berliner Friedhof beigesetzt. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)Artur Brauner wurde auf einem Berliner Friedhof beigesetzt. (Quelle: Christoph Soeder/dpa)

Zur Trauerfeier erschien unter anderem Berlins früherer Regierender Bürgermeister Walter Momper. Artur Brauner galt als einer der wichtigsten Filmproduzenten der Nachkriegszeit. Er arbeitete mit Stars wie Romy Schneider, Caterina Valente und Heinz Rühmann. Er verfilmte auch Abenteuerromane wie "Der Schut" und "Old Shatterhand" mit Lex Barker und Pierre Brice. In seinen Berliner CCC-Studios entstanden Hunderte Produktionen.

Artur Brauner wurde 100 Jahre alt. (Quelle: imago images)Artur Brauner wurde 100 Jahre alt. (Quelle: imago images)

Mit seiner Arbeit erinnerte Artur Brauner auch an die Opfer des Holocaust – etwa mit "Morituri" (1948), "Hitlerjunge Salomon" (1990) und "Wunderkinder" (2011). Artur Brauner wurde im polnischen Lodz geboren. Er verlor selbst 49 jüdische Verwandte in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten. Er sei ein Kämpfer für die jüdische Sache, für Toleranz unter den Menschen und ein friedliches Zusammenleben gewesen, sagte Momper am Rande der Trauerfeier.
 

 
Vor zwei Jahren verlor Artur Brauner seine Frau. Im vergangenen August starb seine Maria, mit der er 71 Jahre verheiratet war. "Sie hat mich jeden Moment meines Lebens glücklich gemacht!", sagte er ein Jahr später. Jetzt ist auch er gestorben. Der Filmproduzent hinterlässt zwei Töchter, Fela und Alice. Letztere führt das Lebenswerk ihres Vaters fort.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal