Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungKino

Robert Evans: Produzent von "Der Pate" und "Love Story" mit 89 Jahren verstorben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoFrost und Schnee am WochenendeSymbolbild für ein VideoUkraine findet atomwaffenfähige RaketeSymbolbild für einen TextGirokarte: Funktion wird abgeschafftSymbolbild für einen TextBericht: Bund untersagt hohe StrompreiseSymbolbild für einen TextBiathlon: DSV-Star stürmt aufs PodestSymbolbild für einen TextKlopapier wird immer teurerSymbolbild für einen TextHund in Texas baut Unfall mit TruckSymbolbild für einen TextSilbereisen-Show schlecht wie nieSymbolbild für einen TextOffiziell: VfB hat neuen SportdirektorSymbolbild für einen TextFan stirbt bei Konzert der Kelly FamilySymbolbild für einen TextLotto-Millionär Chico trifft WeltmeisterSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels zeigt sich wieder mit MatsSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

"Der Pate"-Produzent Robert Evans gestorben

Von t-online, rix

Aktualisiert am 29.10.2019Lesedauer: 2 Min.
Robert Evans: Der Produzent wurde 89 Jahre alt.
Robert Evans: Der Produzent wurde 89 Jahre alt. (Quelle: ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er war einer der größten Produzent der Siebzigerjahre. Er brachte Filme wie "Der Pate" und "Love Story" auf die Leinwände. Jetzt ist Robert Evans im Alter von 89 Jahren gestorben.

Hollywood trauert um einen der ganz Großen: Seit den Sechzigerjahren prägte Robert Evans die amerikanische Filmbranche wie kaum ein anderer. Als Vizepräsident von Paramount Pictures brachte er dem Studio mit Klassikern wie "Der Pate", "Love Story" und "Rosemaries Baby" internationale Erfolge ein.


Diese Persönlichkeiten sind 2019 von uns gegangen

Jan Fedder: Die "Großstadtrevier"-Legende ist am 30. Dezember im Alter von 64 Jahren gestorben.
Marie Fredriksson: Die Roxette-Sängerin ist am 9. Dezember im Alter von 61 Jahren gestorben.
+38

In den Achtzigerjahren erlebte der Produzent dann schwere Zeiten. Für Schlagzeilen sorgte Robert Evans vor allem mit Drogenproblemen, Gefängnisaufenthalten und Kontakten zur Mafia. Zudem hatte der damals 54-Jährige 1984 nach finanziellen Verlusten durch "Cotton Club" mit Richard Gere in der Hauptrolle Paramount verlassen müssen.

Wenige Jahre später konnte Robert Evans ein Comeback feiern. Mit der Romantikkomödie "Wie werde ich ihn los – in 10 Tage" mit Kate Hudson und Matthew McConaughey beendete er dann 2003 seine Kinokarriere. Jetzt, 16 Jahre später, ist der Produzent tot, wie seine Sprecherin "Variety" mitteilte. Er sei am Samstag im Alter von 89 Jahren gestorben. Weitere Details sind nicht bekannt.


So turbulent seine Karriere verlief, so turbulent war auch sein Liebesleben. Sieben Mal war der Hollywood-Tycoon verheiratet. Keine Ehe hielt länger als drei Jahre. Zuletzt war er mit Victoria White verheiratet. Die Schauspielerin reichte jedoch 2006 nach zehn Monaten Ehe "wegen unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung ein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • IMDb-Profil von Robert Evans
  • Wikipedia-Profil von Robert Evans
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So wirkt Harrison Ford mit 80 Jahren als Indiana Jones
Hollywood
Kino

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website