Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Golden Globes 2020: Tarantino, Phoenix, Zellweger – alle Preisträger

Wichtiger TV- und Filmpreis  

Colman, Tarantino, Pitt: Die Gewinner der Golden Globes

06.01.2020, 07:44 Uhr | dpa, mbo, t-online

Golden Globes 2020: Tarantino, Phoenix, Zellweger – alle Preisträger. Olivia Colman: Die Schauspielerin gewann einen Golden Globe für ihre Rolle als Queen Elizabeth II. in "The Crown". (Quelle: Drinkwater/NBCUniversal Media, LLC via Getty Images)

Olivia Colman: Die Schauspielerin gewann einen Golden Globe für ihre Rolle als Queen Elizabeth II. in "The Crown". (Quelle: Drinkwater/NBCUniversal Media, LLC via Getty Images)

Gerade wurden in Los Angeles die diesjährigen Golden Globes verliehen. Hier gibt es einen Überblick über die Gewinnerinnen und Gewinner der wichtigsten Kategorien der Bereiche Film und Fernsehen.

Bei den 77. Golden Globes in Los Angeles hat es in den Fernsehkategorien ungewöhnlich viele Preisträger gegeben, die nicht aus den USA stammen – beispielsweise erhielt Olivia Colman eine Trophäe für ihre Darstellung von Queen Elizabeth II. in "The Crown". Über Preise in den Kategorien im Bereich Film durften sich Quentin Tarantino für "Once Upon a Time in Hollywood" und Brad Pitt für seine Rolle in ebendiesem freuen. Ausgezeichnet wurden auch Joaquin Phoenix als "Joker" und Renée Zellweger, die zum ersten Mal nach zehn Jahren überhaupt wieder an der Veranstaltung teilnahm.

Joaquin Phoenix: Er wurde bei den Golden Globes als bester Schauspieler für seine Rolle in "Joker" ausgezeichnet. (Quelle: dpa/Richard Shotwell/Invision/AP)Joaquin Phoenix: Er wurde bei den Golden Globes als bester Schauspieler für seine Rolle in "Joker" ausgezeichnet. (Quelle: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa)

Gewinnerinnen und Gewinner der Golden Globes im Überblick: 

Bestes Filmdrama: "1917"

Beste Komödie/Musical: "Once Upon a Time in Hollywood"

Bester Schauspieler Filmdrama: Joaquin Phoenix ("Joker")

Beste Schauspielerin Filmdrama: Renée Zellweger ("Judy")

Bester Schauspieler Komödie/Musical: Taron Egerton ("Rocketman")

Beste Schauspielerin Komödie/Musical: Awkwafina ("The Farewell")

Bester Nebendarsteller: Brad Pitt ("Once Upon A Time in Hollywood")

Beste Nebendarstellerin: Laura Dern ("Marriage Story")

Beste Regie: Sam Mendes ("1917")

Bester Filmsong: "I'm Gonna Love Me Again" aus "Rocketman" (Elton John, Bernie
Taupin)

Bester nicht-englischsprachiger Film: "Parasite" (Südkorea)

Beste Dramaserie: "Succession"

Bester Hauptdarsteller einer Dramaserie: Brian Cox ("Succession")

Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie: Olivia Colman ("The Crown")

Beste Comedyserie: "Fleabag"

Beste Hauptdarstellerin einer Comedyserie: Phoebe Waller Bridge ("Fleabag")

Bester Hauptdarsteller einer Comedyserie: Ramy Youssef ("Ramy")

Beste Mini-Serie: "Chernobyl"

Bester Nebendarsteller: Stellan Skarsgard ("Chernobyl")

Beste Nebendarstellerin: Patricia Arquette ("The Act")

Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie: Russell Crowe ("The Loudest Voice")

Beste Hauptdarstellerin einer Miniserie: Michelle Williams ("Fosse/Verdon")

Zum fünften Mal stand der britische Komiker Ricky Gervais als Gastgeber auf der Bühne. Er führte bissig und mit kontroversen Aussagen durch die Veranstaltung.

Moderatorin Ellen DeGeneres: Sie wurde mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. (Quelle: Paul Drinkwater/NBCUniversal Media, LLC via Getty Images)Moderatorin Ellen DeGeneres: Sie wurde mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. (Quelle: Paul Drinkwater/NBCUniversal Media, LLC via Getty Images)

Zwei Ehrenpreisträger standen vorab schon fest. Die US-Moderatorin Ellen DeGeneres erhielt den Carol-Burnett-Preis als Ehrung für besondere TV-Persönlichkeiten. Tom Hanks wurde mit dem Cecil B. DeMille Award für sein Lebenswerk gewürdigt. Wie die Stars auf dem roten Teppich posierten und welche Looks sie präsentierten, können Sie hier in unserer Fotogalerie sehen.

Über die Auszeichnungen des Verbands der Auslandspresse (HFPA) in 25 Film- und Fernsehkategorien entscheiden rund 90 internationale Journalisten, die seit langem in Hollywood arbeiten. Bei den Oscars stimmen fast 9.000 Filmschaffende ab. Die Academy Awards werden am 9. Februar vergeben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal