t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungMusik

Gene Simmons völlig unromantisch: "Liebe ist irrelevant!"


Kiss-Frontmann Gene Simmons
"Frauen glauben, sich nicht anstrengen zu müssen"

t-online, Nibo

Aktualisiert am 11.06.2015Lesedauer: 2 Min.
Kiss-Frontmann Gene Simmons hält mit seiner Meinung über Heirat und Liebe nicht hinterm Berg.Vergrößern des BildesKiss-Frontmann Gene Simmons hält mit seiner Meinung über Heirat und Liebe nicht hinterm Berg. (Quelle: imago star media)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Dass er seinen Mund gerne weit aufreißt, ist bekannt. Im Interview mit dem "GQ-Magazin" will Kiss-Frontmann Gene Simmons jedoch nicht seine Zunge zeigen, sondern Tacheles über Liebe und Frauen reden. Und die Ansichten des vermeintlichen Bad Boys haben es in sich. Vor allem bei der Damenwelt dürfte der 65-Jährige mit seinen Aussagen für mächtig Ärger sorgen.

So behauptet Simmons, dass Frauen sich auf ihrem Aussehen ausruhen und ziemlich bequem sind: "Mädchen sind schlauer und in der Schule besser als Jungs. Aber sobald sie Make-up tragen, sobald also die Biologie sich meldet, werden sie von den Männern rechts überholt. Sie glauben, sich nicht mehr anstrengen zu müssen, denn zur Not können sie ja immer noch heiraten."

"Je weniger Kinder, desto mehr Karriere"

Auch wenn der Rockstar behauptet, einigen Frauen für ihre Leistungen durchaus Respekt zu zollen, klingt das bei ihm ein wenig nach der Holzhammermethode: "Natürlich gibt es Superfrauen, wie Ihre Kanzlerin Merkel. Aber wie hat sie das geschafft? Sie hat keine Kinder. Punkt. Je weniger Kinder, desto mehr Karriere."

Obwohl Simmons seit über dreißig Jahren glücklich mit seiner Ehefrau Shannon Tweed ist, scheint er von der Liebe nicht viel zu halten: "Liebe ist irrelevant. Man muss die Dinge klar benennen, Illusionen zerstören."

In diesem Zusammenhang rät der schrille Kiss-Bassist Frauen: "Verlieb dich nicht in einen 20-Jährigen. Der ist pleite und tief drinnen immer noch ein 14-jähriger notgeiler Vollidiot." Die Männerwelt hingegen warnt Simmons: "Heiraten Sie erst dann, wenn Sie ausgesorgt haben. Sobald ein Mann heiratet, muss er etwa viermal so viel verdienen wie zuvor. Die Steuern! Die Autos! Versicherungen! Kinderarzt! Es ist der Horror." Simmons selbst heiratete seine Lebensgefährtin Tweed erst im Jahr 2011, nach 28 Jahren Beziehung und zwei gemeinsamen Kindern.

Simmons: Hässliche, reiche Typen kriegen die besten Frauen

Um erfolgreich und entspannt zu bleiben, sollte man das Leben in Simmons Augen abwickeln wie ein Geschäft. "Man muss das Leben nüchtern angehen. Eine schlaue Frau wird immer den schlauesten Mann wählen. Also keinen Säufer, keinen Kiffer, keinen Fixer."

Sich selbst zählt Simmons zu den Gewinnern, die auf der sonnigen Seite des Lebens wandeln. "Hier schließt sich der Kreis: Die hässlichsten Typen, die mehr Geld haben, kriegen die besseren Frauen als die hübschen Typen, die pleite sind. Liebe hin oder her."

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website