Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutschland liefert Panzer an TschechienSymbolbild für ein VideoSoldaten attackieren russischen PanzerSymbolbild für einen TextHauptdarstellerin steigt bei ZDF-Serie ausSymbolbild für einen TextRalf Moeller trauert um seinen VaterSymbolbild für einen Watson TeaserPikantes Po-Posting: "Enttäuscht von dir als Frau"Symbolbild für einen TextRKI warnt vor AffenpockenSymbolbild für einen Text17-Jährige seit neun Tagen vermisstSymbolbild für einen TextJoggerin vergewaltigt – wichtige Zeugen gesuchtSymbolbild für einen TextGroßer Angriff auf MailanbieterSymbolbild für einen TextTest: Diese Garnelen schmecken modrigSymbolbild für ein Video1,5 Meter: Pottwal-Penis vor Verkauf

Schummel-Vorwürfe: Ariana Grande und Justin Bieber wehren sich

Von dpa
Aktualisiert am 19.05.2020Lesedauer: 1 Min.
Justin Bieber und Ariana Grande wird vorgeworfen, sich an die Chartsspitze gekauft zu haben.
Justin Bieber und Ariana Grande wird vorgeworfen, sich an die Chartsspitze gekauft zu haben. (Quelle: Paul Buck/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Popstars Ariana Grande und Justin Bieber wehren sich gegen Vorwürfe, sie hätten ihren gemeinsamen Song auf Platz eins der US-Charts gemogelt.

Ein Musikerkollege beschuldigt Ariana Grande und Justin Bieber des Betrugs. Nun widersprechen die beiden Megastars den Vorhaltungen, ihren gemeinsamen Song "Stuck with U" selbst über mehrere Kreditkarten an die Chartspitze gekauft zu haben.


Die bestverdienenden Musikstars der vergangenen Jahre

2019: Taylor Swift (185 Millionen US-Dollar)
2018: U2 (118 Millionen US-Dollar)
+9

"Jeder, der mich kennt oder mir eine Zeit lang gefolgt ist, weiß, dass Zahlen nicht die treibende Kraft bei all dem sind, was ich tue", schreibt Grande in einem längeren Statement auf Instagram.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
Weitere Artikel


ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Unwetter zieht Donnerstag und Freitag über Teile Deutschlands
Böen in Deutschland in einer Fußgängerzone (Symbolbild): In den nächsten Tagen wird ungemütliches Wetter erwartet.


Rapper beschuldigt die beiden Sänger

Der US-Rapper 6ix9ine hatte den beiden zuvor in einen Instagram-Video vorgeworfen, rund 60.000 Verkäufe ihrer neuen CD selbst mit sechs Kreditkarten getätigt zu haben. Nur so sei das Lied, dessen Erlöse an Coronavirus-Helfer gespendet werden sollen, auf Platz eins vorgestoßen, behauptete der Musiker.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Dem "Billboard"-Magazin, das die US-Charts veröffentlicht, warf er Betrug vor. Wegen des Sprungs von "Stuck with U" war sein eigenes neues Lied "Gooba" auf den dritten Platz abgerutscht.

Sowohl Bieber (in seiner Instagram-Story) als auch Grande (in ihrem Posting) unterstreichen, dass pro Kreditkartenkauf nicht mehr als vier Tonträger der gleichen Art gekauft werden könnten. Grande schreibt: "Meine Fans haben den Song gekauft. Justins Fans haben den Song gekauft. Unsere Fans kauften ihn (und nie mehr als vier Stück, wie es die Regeln vorsehen)."

In einem neuen Posting hält der Rapper 6ix9ine sechs Kreditkarten in die Höhe und schreibt dazu ironisch: "Macht euch keine Sorgen. Nächstes Mal gehen wir auf Platz eins."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Sebastian Berning
Von Sebastian Berning
Ariana GrandeInstagramJustin Bieber
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website