• Home
  • Unterhaltung
  • Musik
  • Vergangenheit und Gegenwart: Tokio Hotel, eine Autobiographie und "Monsun 2020"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Tokio Hotel, eine Autobiographie und "Monsun 2020"

Von dpa
Aktualisiert am 02.10.2020Lesedauer: 1 Min.
Tokio Hotel gehen wieder durch den Monsun.
Tokio Hotel gehen wieder durch den Monsun. (Quelle: Sony Music/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Kreischende Teenies, Welttourneen, eine Hochzeit seines Zwillingsbruders mit Heidi Klum: Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz hat mit seinen 31 Jahren einiges erlebt. Mit einem Buch will der Musiker auf seine "ersten dreißig Jahre" - so der Untertitel - zurückblicken.

Die Biografie "Career Suicide" (in etwa: Karriere-Selbstmord) erscheint laut Ullstein Verlag am 12. Januar. "Als Gesicht der Band Tokio Hotel wurde Bill Kaulitz für sein exzentrisches Auftreten geliebt, belächelt, bewundert und gehasst wie kein Zweiter", schreibt der Verlag.

Vor 15 Jahren war die vierköpfige Band mit der Single "Durch den Monsun" schlagartig bekannt geworden. Mit dem Song begann der ganze Wahnsinn und der Hype - jetzt schließt sich der Kreis. Mit "Durch den Monsun 2020" gehen Tokio Hotel auf Zeitreise: einmal Vergangenheit und zurück.

In einer Neuauflage haben die vier den Megahit zeitgemäß augepeppt und in ein Cinemascope-Format gehievt. Da knallt ein funky Bass durch die Boxen und stampft der Rhythmus - atmosphärisch umhüllt von sphärischen Klängen. "Zwischenzeitlich war eine Akustikversion im Gespräch", sagte Bill Kaulitz laut Mitteilung der Plattenfirma Sony. Nun - vielleicht mal irgendwann. Aber nicht jetzt.

Ihren Blick zurück zu den Anfängen haben Tokio Hotel auf ihrem Instagram-Account zudem mit vielen nostalgischen Erinnerungsfotos begleitet. "Mit dem Song verbinden wir alle großen Erfolge, die wir über die Jahre gefeiert haben", sagt Bassist Georg Listing.

Aber der Blick geht auch nach vorne. In diesem Jahr soll es noch weitere Singles geben, heißt es bei Sony. Für das nächste Jahr sind dann ein neues Album und eine Tour angekündigt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Wir haben sozusagen umsonst gearbeitet"
Von Sebastian Berning
Von Sebastian Berning
Bill KaulitzHeidi KlumSony
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website