• Home
  • Unterhaltung
  • Musik
  • Offizielle Deutsche Charts: Christopher von Deylen mit "Colors" vorn


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier droht jetzt StarkregenSymbolbild für einen TextStörung an russischem AKWSymbolbild für einen TextBahnrad: Deutschland ist EuropameisterSymbolbild für einen TextNach Kopfnuss-Eklat: Profi wird bedrohtSymbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextErsteigerter Koffer enthält LeichenteileSymbolbild für einen TextIS-Mitglied in Berlin festgenommenSymbolbild für einen TextSiebenjährige ertrinkt in WellenbadSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen TextMareile Höppner teilt Oben-ohne-BildSymbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star provoziert mit vulgärem SpruchSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Christopher von Deylen mit "Colors" vorn

Von dpa
Aktualisiert am 23.10.2020Lesedauer: 1 Min.
Der Musiker und Schiller-Gründer Christopher von Deylen ist wieder einmal ganz oben.
Der Musiker und Schiller-Gründer Christopher von Deylen ist wieder einmal ganz oben. (Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Baden-Baden (dpa) - Mit dem Musikprojekt Schiller hat Christopher von Deylen bereits sechs Alben an die Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts gebracht. Dasselbe Kunststück gelingt ihm nun mit "Colors", dem ersten Album unter seinem bürgerlichen Namen, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte.

Sämtliche Top-5-Plätze gehen an Neueinsteiger. Zweite sind die Rapper KC Rebell & Summer Cem ("Maximum III"), gefolgt von Nena mit "Licht". Die remasterte Version "Wildflowers & All The Rest" von Tom Petty - der am vergangenen Dienstag 70 Jahre alt geworden wäre - kommt auf Position vier und damit deutlich höher als vor 26 Jahren, als für "Wildflowers" nur Rang 15 drin war. Katie Melua ("Album No. 8") ist Fünfte.

In den Single-Charts erobert die HipHop/Pop-Nummer "Mood" von 24kGoldn feat. Iann Dior wieder die Spitze. Auf den dahinterliegenden Plätzen folgen Internet Money & Gunna feat. Don Toliver & NAV ("Lemonade") und Mero & Nimo ("Désolé").

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Madonna im Jugendwahn – was soll's?!
Von Benedikt Amara
Von Sebastian Berning
Baden-BadenNena
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website