Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Take That bald in Originalbesetzung? Gary Barlow deutet Comeback zu fünft an

Zurück zur Originalbesetzung  

Gary Barlow deutet Take-That-Comeback zu fünft an

27.01.2021, 14:04 Uhr | spot on news, mbo, t-online

Take That bald in Originalbesetzung? Gary Barlow deutet Comeback zu fünft an. Take That in den Neunzigerjahren: Mark Owen, Howard Donald, Robbie Williams, Gary Barlow und Jason Orange. (Quelle: IMAGO / Ronald Grant)

Take That in den Neunzigerjahren: Mark Owen, Howard Donald, Robbie Williams, Gary Barlow und Jason Orange. (Quelle: IMAGO / Ronald Grant)

Aktuell besteht Take That nur aus Howard Donald, Mark Owen und Gary Barlow. Letzterer deutet nun allerdings ein Comeback mit der fünfköpfigen Originalbesetzung an.

In den Neunzigerjahren ließ die britische Boygroup Take That europaweit die Herzen höher schlagen. Besonders beim Hit "Never Forget" kreischten sich die Fans vor der Bühne bei riesigen Konzerten sozusagen die Seele aus dem Leib. Als 1995 erst Robbie Williams die Band verließ und sich die Formation ein Jahr später ganz auflöste, brach für viele eine Welt zusammen. 

Seither standen Howard Donald, Robbie Williams, Jason Orange, Mark Owen und Gary Barlow aber doch immer wieder in unterschiedlichen Konstellationen gemeinsam auf der Bühne. Im Gespräch mit der britischen Zeitung "The Mirror" machte Barlow nun Hoffnung auf ein mögliches Take-That-Comeback in Originalbesetzung. Er betonte in dem Interview, dass er fest daran glaube.

Take That ist ein sicherer Ort

Die Frage, ob die Möglichkeit einer Wiedervereinigung zu fünft bestünde, beantwortete Barlow positiv und fügte hinzu: "Das ist einer der Nervenkitzel, wenn man Teil der Band ist. Du weißt nicht, was von Platte zu Platte passieren wird, und das ist schön." Take That fühle sich für Barlow, der vergangene Woche seinen 50. Geburtstag gefeiert hat, einfach sicher an. "Es ist ein Ort, an den du zurückkehrst, wenn du ein bisschen herumgespielt hast und es Zeit ist, nach Hause zu gehen." Konkrete Pläne für ein baldiges Comeback der ehemaligen Boyband mit allen fünf Originalmitgliedern verriet Barlow allerdings nicht.

Nachdem sich Take That vor gut 25 Jahren getrennt hatten, folgte 2005 eine Wiedervereinigung in Viererbesetzung. Robbie Williams lehnte eine Rückkehr zunächst ab und wurde erst 2010 wieder Teil der Band, jedenfalls kurzzeitig. 2014 verkündete der Sänger, der sich in der Zwischenzeit dank Hits wie "Angels" und "Eternity" eine erfolgreiche Karriere als Solokünstler aufgebaut hatte, erneut seinen Ausstieg. Neben ihm warf dann auch Jason Orange das Handtuch.

Im Mai 2020 gaben Mark Owen, Howard Donald, Gary Barlow und Robbie Williams ein gemeinsames Online-Lockdown-Konzert, lediglich Jason Orange fehlte. Zu viert sorgten die Männer da für große Begeisterung bei den Fans. 

Ob es allerdings wirklich zu einem Comeback zu fünft kommen wird, muss sich zeigen. Denn seitdem Jason Orange die Band 2014 verlassen hat, hat er sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. 2018 hieß es sogar, er hätte den Kontakt zu den anderen Männern abgebrochen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Müller Drogerietchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal