Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > Helene Fischer >

Helene Fischer bekommt ihre eigene Dokumentation

"15 Jahre im Rausch des Erfolgs"  

Helene Fischer bekommt eigene Dokumentation

15.11.2021, 19:03 Uhr | rix, t-online, spot on news

Helene Fischer bekommt ihre eigene Dokumentation. Helene Fischer: Die Sängerin promotet aktuell ihr neues Album. (Quelle: Eventpress / imago images)

Helene Fischer: Die Sängerin promotet aktuell ihr neues Album. (Quelle: Eventpress / imago images)

Erst das ZDF, dann Sat.1, jetzt auch noch Vox: Helene Fischer ist aus dem Fernsehen langsam nicht mehr wegzudenken. Die Schlagersängerin wird in einer Dokumentation zu sehen sein.

Schlagerfans dürfen sich im Dezember erneut auf private Einblicke in das Leben von Helene Fischer freuen. Die Musikerin bekommt bei Vox eine eigene Dokumentation. In "Helene Fischer. 15 Jahre im Rausch des Erfolgs" blicken die Sängerin und mehr als 30 ihrer Wegbegleiter auf die 15-jährige Karriere der "Atemlos"-Interpretin zurück – inklusive "Tränen im Tonstudio", heißt es in einer Pressemitteilung des Senders.

Zu Wort kommen auch zahlreiche Prominente, unter anderem Barbara Schöneberger, Bülent Ceylan und Mark Forster. Sie berichten von ihren ganz persönlichen Begegnungen mit Helene Fischer. Darüber hinaus führt Janin Ullmann ein intimes Interview mit der Schlagersängerin. Mit der ehemaligen Viva-Moderatorin hatte Helene Fischer bereits für ein YouTube-Format gesprochen.

Die Dokumentation, die von Bildergarten Entertainment produziert wurde, wird noch in diesem Jahr über die Bildschirme flimmern. Zu sehen ist "Helene Fischer. 15 Jahre im Rausch des Erfolgs" am 11. Dezember um 20:15 Uhr.

Dritte Doku für Helene Fischer

Vox ist damit der dritte Sender, der einen Film rund um das Leben der Schlagersängerin zeigt. Den Anfang machte das ZDF mit der Doku "Helene Fischer – Im Rausch der Sinne" Mitte Oktober. 2,81 Millionen Menschen schalteten damals ein im Zweiten.

Am vergangenen Freitag (12. November) stand die Sängerin dann Moderator Steven Gätjen in der Sat.1-Doku "Helene Fischer – Ein Abend im Rausch" Rede und Antwort. In der Show, die von Stefan Raab produziert wurde, zeigte sich die 37-Jährige ungewohnt privat. Das interessierte jedoch "nur" 1,99 Millionen Zuschauer.

Mehr als zwei Jahre war Helene Fischer von der Bildfläche verschwunden. Sie gönnte sich eine Auszeit und arbeitete an ihrem neuen Album. Das ist auch der Grund, warum sie nun wieder so präsent ist. In beiden Sendungen standen die neuen Songs im Vordergrund.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: