t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Anna-Carina Woitschack: Sieg in Gerichtsprozess


Comedian beleidigte sie
Anna-Carina Woitschack: Sieg in "Schlagermatratze"-Prozess

Von t-online, Seb

28.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Anna-Carina Woitschack: Die Musikerin wehrt sich gegen die Beleidigung eines Comedians.Vergrößern des BildesAnna-Carina Woitschack: Die Musikerin wehrte sich gegen die Beleidigung eines Comedians. (Quelle: Joshua Sammer/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Im Internet machte Comedian Christian Keltermann über Anna-Carina Woitschack einen geschmacklosen Scherz. Das hat nun rechtliche Folgen für ihn.

Jeder hat einen eigenen Humor, aber manche Dinge sollte man einfach nicht sagen. Nach ihrer Trennung von Stefan Mross machte sich ein Komiker über Anna-Carina Woitschack nicht nur lustig, sondern beleidigte sie sexistisch als "Schlagermatratze". Christian Keltermanns Vorwurf: Woitschack habe die Ehe nur als Karrieresprungbrett benutzt. Oft ätzte er auf seinem Social-Media-Profil über die Sängerin. Die reichte Klage ein. Nachdem der erste Prozesstermin platzte, weil Keltermann ohne Anwalt erschien, nahm der Prozess nun Fahrt auf.

Gericht gibt Anna-Carina Woitschack recht

Das Landgericht Hannover kam schnell zu einem Urteil. So wird dem Kabarettisten verboten, sich beleidigend über Woitschack zu äußern. Wenn er sich an das Verbot nicht halten will, muss er ein Ordnungsgeld von 250.000 Euro zahlen, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Woitschack war zu dem Gerichtstermin nicht anwesend.

Wie die Zeitung berichtet, habe der Komiker zwischenzeitlich kalte Füße bekommen, wollte sich mit der Musikerin außergerichtlich bei einem persönlichen Gespräch einigen. Woitschack habe dies abgelehnt.

Wenig Einsicht von Christian Keltermann

Keltermann scheint die Aufregung und verletzten Gefühle der Sängerin nicht so recht zu verstehen. Der "Bild" sagte er: "Wenn wir als Kabarettisten so etwas nicht mehr sagen dürfen, können wir doch gleich unseren Laden dichtmachen."

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die Sängerin postete vor wenigen Tagen ein emotionales Video auf ihrem Instagram-Account, wo sie über Hass im Netz spricht. Die Beleidigungen und die negativen Kommentare sowie Nachrichten, die sie ständig lesen müsse, würden ihr nachts den Schlaf rauben.

Woitschack: "Mich hat das die letzten Tage beschäftigt. Ich wache nachts auf, verspüre Ängste, weil ich nicht weiß, wie weit Hass im Netz geht." Von "Morddrohungen" oder Ähnlichem sprach sie damals allerdings nicht. Nun kann Anna-Carina Woitschack hoffentlich einen Schlussstrich unter dieses Kapitel ziehen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website