t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Amira Pocher spürt Folgen der Ehekrise mit Oliver: "Es war wirklich widerlich"


Auch ihr Mann nimmt Stellung
Amira Pocher über Folgen der Ehekrise: "Es war wirklich widerlich"

Von spot on news, t-online
Aktualisiert am 30.06.2023Lesedauer: 3 Min.
Amira Pocher: Die 30-Jährige übt starke Kritik an Katja Krasavice.Vergrößern des BildesAmira Pocher: Die 30-Jährige übt starke Kritik. (Quelle: IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Derix)
Auf WhatsApp teilen

In der Ehe von Amira und Oliver Pocher läuft es nicht rund. Vier Jahre nach der Hochzeit kriselt es. Nach dem Bekenntnis erlebt das Paar unschöne Nebeneffekte.

Die letzte Folge ihres Podcasts "Die Pochers!" hat für viele Schlagzeilen gesorgt. Nach Gerüchten über eine angebliche Ehekrise bestätigten Comedian Oliver Pocher und seine Ehefrau, die Moderatorin Amira Pocher, dass es derzeit "schwierig" bei ihnen sei. Über die Auswirkungen der Episode spricht das Paar in der neuen Folge.

"In der aktuellen Situation, (...) da kannst du machen, was du willst. Da ist jeder Auftritt allein eine große Schlagzeile", erklärt der 45-Jährige, bevor er mit seiner Frau darauf zu sprechen kommt, welche Auswüchse alles zuletzt hatte. Besonders ekelerregend war ein Vorfall.

Dickpic an Amira Pocher: "Habe mein Handy fast fallen lassen"

Amira Pocher habe in der vergangenen Woche bei Instagram von "irgendeinem Spinner" ungefragt ihr erstes Dickpic bekommen. "Ich habe mein Handy fast fallen lassen. Es war wirklich widerlich. Es war wirklich ekelhaft", erzählt sie. "Ich meine, da kommt eine Schlagzeile: 'Krise'. Noch nicht einmal 'Trennung'. Und das reicht schon, dass sich Menschen, oder halt Männer, aufgefordert fühlen: 'Weißte was, ich nutze jetzt meine Chance (...) und schicke ihr ein schönes Dickpic von mir.'" Sie fragt sich, was sich solche Männer wohl dabei denken.

Daneben gab es offenbar viele weitere, unangebrachte Nachrichten. "Das ist doch nur eine PR-Nummer von uns", habe sie etwa im Netz gelesen. Andere Nachrichten reichten von "Mein Mann und ich raufen uns auch seit 30 Jahren zusammen" bis "Jetzt hast du was du willst, jetzt verpisst du dich". Derartiges verletze Amira Pocher, sie habe aber auch damit gerechnet: "Ich wusste ganz genau, dass es diese Stimmen geben wird, die dann sagen: 'Ja, jetzt hat sie irgendwie einen Status und jetzt braucht sie den Oli nicht mehr.' Also unglaublich, wirklich unglaublich." Am liebsten würde sie solchen Menschen "einfach nur eine pfeffern".

Die Moderatorin finde es schwierig, wenn Leute nur anhand eines wöchentlichen Podcasts beurteilen möchten, wie eine Beziehung wohl laufe. Sie bekomme auch viele "ungefragte Beziehungstipps" seit der vergangenen Woche, was sie "wirklich herrlich" finde.

"Das gehört in einer ganz normalen Beziehung mit dazu"

"Jeder und jedes Paar da draußen hat auch irgendwelche Sachen, wo du sagst: 'Ja gut, das ist hier schon ein bisschen nervig.' Oder wo man sich irgendwie über irgendetwas auseinandersetzt", meint Oliver Pocher. "Das gehört ja eindeutig mit dazu. Das macht ja auch diesen Podcast unter anderem aus, dass wir nicht immer derselben Meinung sind (...) oder dieselben Ansichten haben. Das gehört in einer ganz normalen Beziehung mit dazu. Und dann ist es halt interessant, was draus wird."

Jetzt wollten sie "vor der eigenen Haustür" kehren, hieß es in der vorangegangenen Folge. Die beiden könnten und wollten ihre Probleme nicht verstecken. "Wir drücken uns auch nicht vor schwierigen Themen", betonte Oliver Pocher. "Es ist halt im Moment schwierig", ergänzte seine Frau. "Das wissen auch die Leute in unserem Umfeld und einer hat dann auch gequatscht, aber so ist es."

"Beziehung ist halt nicht immer nur gute Laune", erklärte Oliver Pocher und Amira Pocher meinte: "Wir schaffen das. Wir werden immer irgendwie einen Weg finden und den Podcast wird es hoffentlich trotzdem immer geben. Wir sind ja trotzdem ein Team. Die Pochers sind eben die Pochers."

Oliver und Amira Pocher sind seit etwas weniger als vier Jahren verheiratet. Sie gaben sich Ende 2019 das Jawort und haben zwei gemeinsame Kinder. Zuvor war Oliver Pocher mit Alessandra Meyer-Wölden verheiratet, mit der er drei Kinder hat.

Verwendete Quellen
  • podimco.com: Die Pochers
  • Nachrichtenagentur spot on news
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website