t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Brad Pitt wird 60: Schönheitschirurg lüftet sein Beauty-Geheimnis


Starschauspieler wird 60
Chirurg deckt auf: Das steckt hinter Brad Pitts Aussehen

  • Hanna Klein
Von Hanna Klein, Arno Wölk

Aktualisiert am 18.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Player wird geladen
Natürlich oder nachgeholfen?: Ein Schönheitschirurg erklärt, warum Brad Pitt noch so jung aussieht. (Quelle: t-online)

Brad Pitt fällt immer wieder mit seinem jugendlichen Aussehen auf. Ein Experte hat sich die Aufnahmen des Schauspielers genauer angesehen – und fällt ein Urteil.

Aufgeknöpftes Polohemd, Goldketten, eine große Sonnenbrille und verschwuschelte Haare – so lässig verfolgte US-Schauspieler Brad Pitt das Turnierfinale in Wimbledon. Sein Auftreten sorgte im Sommer weltweit für Staunen: wie kann ein Mann in dem Alter noch so aussehen?

Am 18. Dezember ist der Hollywood-Schauspieler nun 60 Jahre alt geworden und glänzt bei sämtlichen Auftritten auf dem roten Teppich.

Schönheitschirurg Dr. Mark A. Wolter hat sich Aufnahmen des Stars aus verschiedenen Jahren für t-online genauer angesehen. Hat Brad Pitt nachgeholfen?

Der Experte

Dr. Mark A. Wolter ist Facharzt für Chirurgie und ästhetische Operationen aus Berlin, der seit einigen Jahren auch in Zürich mit einer eigenen Praxis tätig ist. Zu seinen Spezialgebieten zählen neben Brustvergrößerungen, Augenlid-OPs und Bauchdeckenstraffungen auch minimalinvasive Eingriffe, unter anderem mit Hyaluronsäure.

Videotranskript lesenEin- oder Ausklappen

"Der sieht einfach gut aus erstmal schonmal. Und der sah immer schon gut aus. Und das hat sich auch nicht wirklich geändert. Ich glaube, ein bisschen was wurde gemacht."

Brad Pitt ist ein erfolgreicher Schauspieler. Wenn er irgendwo auftaucht, sind viele Augen auf ihn gerichtet. So auch beim Wimbledon-Finale in London. 
Der Auftritt des 59-Jährigen erregte großes Aufsehen – denn auf den Bildern davon sieht er viel jünger aus. Hat der US-Amerikaner da vielleicht nachhelfen lassen? 
Einer, der es wissen muss, ist Dr. Mark Wolter, Schönheitschirurg in Berlin und Zürich. Der Mediziner hat sich die Bilder von Brad Pitt ganz genau angesehen. 
"Der sieht einfach gut aus erstmal schonmal. Und der sah immer schon gut aus. Und das hat sich auch nicht wirklich geändert."
An einem Detail ist laut Wolters aber deutlich zu sehen, dass der Schauspieler gealtert ist.
"Wenn man das Bild von '98 nimmt, dann sieht man, die Augenpartie ist einfach anders. Man sieht, hier sind leichte Schlupflieder auf dem ersten Bild von '98 und überhaupt gar keine Tränensäcke und auch keine Falten in der unteren Partie bei den Unterliedern. Und wenn man dann das Bild nimmt, das kommt von 2010. Wenn man sich das anguckt, dann sieht man im unteren Bereich schon so ein paar Fältchen und die Schlupflieder, also die Haut wird so ein bisschen mehr. Und das sieht man dann im weiteren Verlauf. Wenn man dann zu dem letzten Bild geht, man zu dem Bild geht, sieht man es noch mehr. Also völlig in Ordnung und nicht wirklich störend und schon gar nicht mit 59.
Und dass da bei ihm nichts hängt in dem Alter, mit 59, also hier die ganze Apathie, das ist nicht, weil er geliftet wäre, der ist nicht geliftet, das sieht viel zu natürlich aus, sondern das ist dann viel Genetik und der war halt auch nie wirklich dick und hat dann wahnsinnig viel abgenommen."
Doch allein an gute Gene glaubt der Mediziner nicht. Denn eine Sache, findet er, hat sich durchaus verändert.
"Ich glaube, ein bisschen was wurde gemacht, aber tatsächlich sehr wenig. Nur ein bisschen Füller in die Wangen hier.
Und da war diese Falte auf der linken Seite sehr deutlich, auf der rechten wenig. Und dann sieht man das im Verlauf, dass sie immer da ist. Im Januar auch noch im Januar sieht man sie hier vielleicht schon ein bisschen weniger geworden. Also es sieht so aus, als würde da schon so leicht was gemacht, so etappenweise, was auch sehr sinnvoll ist.
Und dieses Volumen in den Wangen, das gibt so ein bisschen Frische, diese Schärfe, diese scharfe Linie, die da war, die ist weg. Und ich glaube, das macht ihn tatsächlich so viel jünger."
Wolter geht anhand der Bilder davon aus, dass die Veränderung durch viele kleine Injektionen mit Hyaluron erzielt wurde.
"Hyaluronsäure, eine festere, die hält so ungefähr ein Jahr, neun Monate bis ein Jahr und man spritzt das beim ersten Mal dann normalerweise so nach zwei Monaten noch mal ein bisschen mehr und dann vielleicht nach einem halben Jahr noch mal und dann geht man auf diese 9 bis 12 Monate über."
Auch diese minimale Verschönerung hat ihren Preis: 
"Also ich mache das meistens zusätzlich noch für die Wangen und das kann sein, dass er es ein bisschen auch hat. Und dann braucht man so fünf Milliliter und das kostet so ungefähr 1.000 € pro Sitzung. Wobei die zweite Sitzung nach zwei Monaten ist dann vielleicht nur noch zweieinhalb Milliliter und dann kostet es nur noch die Hälfte."
Grundsätzlich kann der Schönheitschirurg diesen Eingriff an jedem vornehmen, der das nötige Budget hat. 
"Also das, was er wahrscheinlich da gemacht hat, was ich denke, nämlich dieses Volumen eingespritzt. Klar, das kann man, kann jeder machen. Und die Schlupflieder operieren theoretisch auch, aber da muss man eben aufpassen. Wenn man die zu viel macht, dann kann man auch den Charakter verlieren.
Gerade bei Schauspielern kann das schädlich für die weitere Karriere sein."

Welche Zeichen der Hautalterung der Experte bei Brad Pitt entdeckt, was sich über die Zeit verändert hat und welches Merkmal in den jüngsten Monaten verschwunden ist, erfahren Sie im Video hier oder oben im Text.

Verwendete Quellen
  • Dreh mit Dr. Mark A. Wolter
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website