Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Hör mal, wer da hämmert"-Schauspieler kaum wiederzuerkennen

So haben sie sich verändert  

"Hör mal, wer da hämmert"-Stars kaum wiederzuerkennen

25.05.2019, 17:32 Uhr | sah, t-online.de

"Hör mal, wer da hämmert"-Schauspieler kaum wiederzuerkennen. "Hör mal, wer da hämmert": In den 90ern verfolgten viele TV-Zuschauer die Geschichten um "Heimwerkerkönig" Tim Taylor und seiner Familie. (Quelle: imago images/United Archives)

"Hör mal, wer da hämmert": In den 90ern verfolgten viele TV-Zuschauer die Geschichten um "Heimwerkerkönig" Tim Taylor und seiner Familie. (Quelle: United Archives/imago images)

Zu den wohl beliebtesten Serien der 90er Jahre gehört eindeutig "Hör mal, wer da hämmert". 20 Jahre ist die Absetzung der Show nun her – und besonders die drei Jungs sind kaum wiederzuerkennen.

Tim Allen war in seiner Rolle als Tim Taylor acht Jahre lang das Oberhaupt der Familie Taylor. In "Hör mal, wer da hämmert" belustigte er die Zuschauer von 1991 bis 1999 mit Witz, Charme und ein wenig Tollpatschigkeit – insbesondere wenn es ums Handwerken ging. Wie sich die Stars der Serie verändert haben, sehen Sie in unserer Fotoshow.

"Tim und Jill Taylor"

Der selbsternannte "Heimwerkerkönig" Tim Allen zog nach dem Ende der Show – die letzte Folge lief am 25. Mai 1999 – einige Kinorollen an Land. So sprach er beispielsweise in allen drei "Toy Story"-Filmen den Spielzeug-Astronauten Buzz Lightyear und in "Santa Clause – Eine schöne Bescherung" spielte er den Weihnachtsmann wider Willen. Seit 2011 ist er Hauptdarsteller der Sitcom "Last Man Standing".

Tim Allens Serien-Ehefrau Jillian Taylor, die von Patricia Richardson gespielt wurde, war schon vor der Serie um die Familie Taylor ein TV-Star. "Hör mal, wer da hämmert" machte sie international bekannt. Nach dem Ende der Kult-Serie hatte "Jill" deshalb auch keinerlei Probleme, weiter Engagements zu finden. So spielte sie beispielsweise in den Serien "Strong Medicine" oder "The West Wing" mit und war als Gaststar in "Last Man Standing" neben Tim Allen zu sehen.

Ein Darsteller ist bereits gestorben

Als allwissender, stets hilfsbereiter Nachbar Wilson war Earl Hindman der heimliche Star der Show. (Quelle: imago images/United Archives)Als allwissender, stets hilfsbereiter Nachbar Wilson war Earl Hindman der heimliche Star der Show. (Quelle: United Archives/imago images)

Tim Taylors fleißiger Assistent Albert "Al" Borland wurde vom Schauspieler Richard Karn gespielt. In Deutschland hat man nach dem Ende der Serie kaum noch etwas von ihm gesehen. Von 2002 bis 2006 moderierte er einige Folgen der US-Version des "Familien-Duells" und tauchte auch in "Last Man Standing" auf.

Earl Hindman war in 204 Episoden der TV-Serie der Nachbarn Wilson Wilson Jr. der Familie Taylor. Das Witzige bzw. Ungewöhnliche an seiner Rolle war, dass sein Gesicht nie vollständig zu sehen war, sondern immer durch irgendetwas – oft durch den Gartenzaun – verdeckt wurde. Hindman übernahm nach "Hör mal, wer da hämmert" eine kleine Rolle bei "Criminal Intent – Verbrechen im Visier". Kurz danach erkrankte der Schauspieler an Lungenkrebs und starb 2003 im Alter von 61 Jahren.

"Brad, Randy und Mark"

Besonders "Brad, Randy und Mark", die Söhne des selbsternannten "Heimwerkerkönigs" Tim Taylor sind kaum wiederzuerkennen. (Quelle: imago images/ZUMA Press)Besonders "Brad, Randy und Mark", die Söhne des selbsternannten "Heimwerkerkönigs" Tim Taylor sind kaum wiederzuerkennen. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Die Darsteller Zachery Ty Bryan, Jonathan Taylor Thomas und Taran Noah Smith verbrachten einen großen Teil ihrer Kindheit bei "Hör mal, wer da hämmert". Auch nach dem Ende der Serie blieben sie der Schauspielerei treu. Jonathan Taylor Thomas, der Randall "Randy" Taylor spielte, war beispielsweise in den Filmen "Eine wüste Bescherung", "Die Legende von Pinocchio" und "Wild America" zu sehen.

Zachery Ty Bryan, der den ältesten der Taylor Jungs spielte, wirkte unter anderem in "Buffy – Im Bann der Dämonen" und "Smallville" mit. 2006 war er im Kino-Blockbuster "The Fast and the Furious: Tokyo Drift" zu sehen.


Taran Noah Smith spielte Marcus "Mark" Taylor. Auch er versuchte nach dem Serien-Aus als Schauspieler Fuß zu fassen, war allerdings nur wenig erfolgreich. In die Schlagzeilen schaffte er es trotzdem: Im Februar 2012 wurde er mit Drogen erwischt und zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal