• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Natalia Avelon: "Ich hatte zehn Jahre lang zu kämpfen"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextWal in Fluss verirrt: Rettung erfolgreichSymbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextSintflutartiger Regen in Südkorea – ToteSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

"Für die Rolle der Uschi Obermaier wurde ich jahrelang bestraft"

t-online, Janna Specken

Aktualisiert am 30.06.2017Lesedauer: 2 Min.
Mit ihrer Rolle als Uschi Obermaier gelang Natalia Avelon der Durchbruch.
Mit ihrer Rolle als Uschi Obermaier gelang Natalia Avelon der Durchbruch. (Quelle: Imago / United Archives)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vor ziemlich genau zehn Jahren spielte Natalia Avelon die Rolle ihres Lebens. Sie verkörperte in "Das wilde Leben" die 68er-Ikone Uschi Obermaier. Für viele wurde sie danach zum Sexobjekt. Im t-online.de-Interview spricht die heute 37-Jährige über Vorurteile und Bestrafung.

Neben der Schauspielerei schlägt Natalias Herz für die Musik. Gerade erst hat sie ein neues Album veröffentlicht. Im Video zur aktuellen Single ist die Brünette halbnackt zu sehen. Das erinnert doch stark an ihre Rolle als Uschi Obermaier, auch dort war sie meistens leicht bekleidet. Ein Zusammenhang ist durchaus gewollt, erklärt Natalia: "Mit dem Video wollte ich kokettieren."

Matthias Schweighöfer und Natalia Avelon in den Rollen von Rainer Langhans und Uschi Obermaier.
Matthias Schweighöfer und Natalia Avelon in den Rollen von Rainer Langhans und Uschi Obermaier. (Quelle: picture alliance / kpa)

"Ich hatte zehn Jahre lang zu kämpfen"

"Ich wurde bestraft dafür, die Uschi Obermaier gespielt zu haben. Ich hatte zehn Jahre lang zu kämpfen mit den Vorurteilen durch diesen Film", sprudelt es aus der zierlichen Schauspielerin heraus. "Es hieß danach immer: 'Du bist zu sexy für die und die Rolle'." Natalia wirkt genervt, doch plötzlich ändert sich ihre Stimme: "Mit dem Video wollte ich einfach zurückschlagen, gegen all die, die mich verurteilt haben und wollte sagen: 'Nehmt das!'."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Lewandowski droht die Tribüne
imago images 1013716300


Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Dennoch bereut die gebürtige Polin diese Rolle nicht. Im Gegenteil: "Der Film hat mein Leben verändert, mir Türen geöffnet und mir den Weg geebnet. Ich habe dort Freunde fürs Leben kennengelernt. Vom Kind einer meiner indischen Freunde bin ich Patentante geworden. Uschi ist noch immer eine meiner besten Freundinnen", schwärmt Natalia.

Uschi Obermaier ist DIE Ikone aus den 60er Jahren.
Uschi Obermaier ist DIE Ikone aus den 60er Jahren. (Quelle: picture alliance / dpa)

Ihr sei klar, dass sie mit ihrer Rolle einen Weg eingeschlagen hat, der sie als sexy Frau gebrandmarkt hat. Und das, obwohl es bei Uschi Obermaier doch weniger um Sexyness, als vielmehr um die sexuelle Revolution geht. Enttäuscht ist Natalia allerdings von der Engstirnigkeit mancher Menschen: "Es geht um die Verurteilung: Wenn man sich so und so gibt, ist man nicht in der Lage auch Charakterrollen zu spielen. Das finde ich sehr beschränkt. Kunst besteht darin, über seine Grenzen zu gehen und die Scheuklappen abzulegen. Die Bestrafung für die Rolle war einfach nicht cool, da war ich traurig, enttäuscht und habe rebelliert."

Natalia Avelons sprach auf der "No Commission"-Ausstellung mit t-online.de.
Natalia Avelons sprach auf der "No Commission"-Ausstellung mit t-online.de. (Quelle: AEDT/WENN.com)

Mit ihrer Rolle als Uschi Obermaier hat Natalia mittlerweile trotzdem ihren Frieden gefunden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Nicole Morgenstern
Matthias SchweighöferRainer Langhans
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website