Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Bauer sucht Frau"-Star Narumol verlor drei Babys

"Es schmerzt noch immer"  

"Bauer sucht Frau"-Star Narumol verlor drei Babys

23.05.2018, 21:12 Uhr | mbo, t-online

"Bauer sucht Frau"-Star Narumol verlor drei Babys. Narumol und Josef mit ihrer Tochter: Kurz vor Weihnachten wurden sie von einer Explosion erschüttert. (Quelle: imago / Future Image)

Narumol und Josef mit ihrer Tochter: Kurz vor Weihnachten wurden sie von einer Explosion erschüttert. (Quelle: imago / Future Image)

Narumol und Josef fanden durch "Bauer sucht Frau" zueinander. Sie heirateten und haben mittlerweile eine sechsjährige Tochter. Jetzt offenbart Narumol, dass sie eigentlich drei weitere Kinder hätten.

In der fünften Staffel von "Bauer sucht Frau" lernten sich Landwirt Josef und Narumol kennen und lieben. Im Jahr 2010 heiratete das Paar, zwei Jahre später wurde ihre Tochter Jorafina geboren. Eigentlich war Narumol damals mit vier Kindern schwanger, drei der Babys hat sie jedoch verloren. Dieses schreckliche Geständnis machte sie nun ihrer kleinen Tochter.

"In der zehnten Schwangerschaftswoche habe ich drei Babys verloren"

"Mama, du nähst immer Dirndl. Und Papa arbeitet von frühmorgens bis abends. Und wer spielt mit mir?", habe Jorafina ihre Mutter Narumol gefragt. Nach dieser Aussage ihrer Tochter habe die 52-Jährige schließlich nicht länger an sich halten können und ihr verraten, was sie nun auch dem Magazin "Das Neue Blatt" verriet: "Da habe ich ihr erzählt, dass sie eigentlich drei Geschwister gehabt hätte. Ich hatte Hormone genommen und war schwanger mit Vierlingen. In der zehnten Schwangerschaftswoche habe ich drei Babys verloren."

Es sei ein Wunder gewesen, dass eines – Jorafina – überlebt habe. Sie ist das größte Glück für das Paar. Doch Narumol gesteht auch: "Dieser Schmerz holt dich immer wieder ein. Die Katastrophe vergisst man nie." Nun weiß ihre sechsjährige Tochter über das Unglück bescheid, wenn auch sehr früh, aber Narumol meint: "Ich habe keine Geheimnisse vor meinen Kindern. Sie sollte von mir erfahren, was Schreckliches geschehen ist."

Verwendete Quellen:
  • Narumols Geständnis in "Das Neue Blatt"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: