Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Uschi Glas über Hannelore Elsners Tod: "Wusste nicht, dass sie so krank war"

Sie waren Freundinnen  

Uschi Glas hat Hannelore Elsners Tod völlig überrascht

19.07.2019, 09:13 Uhr | mho, t-online.de

Freunde und Kollegen nehmen Abschied von Hannelore Elsner (Quelle: dpa)
Freunde und Kollegen nehmen Abschied von Hannelore Elsner

Hannelore Elsner galt eine der großen Diven des deutschen Films. Nun haben Weggefährten der Schauspielerin bei einem feierlichen Requiem die letzte Ehre erwiesen. (Quelle: dpa)

Ende Mai: So hatten Freunde und Kollegen Abschied von Hannelore Elsner genommen. (Quelle: dpa)


Im April starb Hannelore Elsner, Ende Mai wurde die Grande Dame des deutschen Films in München beigesetzt. Uschi Glas hat 2018 noch mit ihr gedreht. Von Elsners Krankheit wusste sie nichts.

Im Alter von 76 Jahren erlag Hannelore Elsner am 21. April ihrer Krebserkrankung. Für Uschi Glas kam die Nachricht vom Tod der Schauspielerin völlig überarschend. "Ich wusste nicht, dass sie so krank war", sagt sie jetzt zur "Bild".

Uschi Glas und Hannelore Elsner während der Bambi-Verleihung am 10. Dezember 1987 in Offenburg.  (Quelle: Rolf Haid / dpa)Uschi Glas und Hannelore Elsner während der Bambi-Verleihung am 10. Dezember 1987 in Offenburg. (Quelle: Rolf Haid / dpa)

"Wir waren wirklich dick befreundet"

Die beiden Frauen standen Ende der Sechzigerjahre zum ersten Mal für "1. Trimester: Zur Hölle mit den Paukern" zusammen vor der Kamera. Weitere gemeinsame Filme folgten. Auch privat hatten die zwei immer Kontakt. "So lange Hannelore in München gelebt hat, haben wir uns oft gesehen und waren wirklich dick befreundet."

Im vergangenen Jahr drehten Jutta Speidel, Hannelore Elsner und Uschi Glas "Club der einsamen Herzen". Der Film lief Anfang Juni im Ersten und wird am 4. September noch einmal auf One ausgestrahlt. (Quelle: ARD Degeto/Laurent Trümper)Im vergangenen Jahr drehten Jutta Speidel, Hannelore Elsner und Uschi Glas "Club der einsamen Herzen". Der Film lief Anfang Juni im Ersten und wird am 4. September noch einmal auf One ausgestrahlt. (Quelle: ARD Degeto/Laurent Trümper)

Im vergangenen Jahr drehten sie noch den TV-Film "Club der einsamen Herzen", da war Elsner schon an Brustkrebs erkrankt. Die Dreharbeiten zu ihrem letzten Film "Lang lebe die Königin" brach Elsner drei Wochen vor ihrem Tod ab. "Sie wollte spielen bis zum Schluss", sagte ihr Sohn Dominik Elstner (er trägt den bürgerlichen Nachnamen seiner Mutter) kürzlich in einem Interview mit dem "Stern". 

"So mutig und ganz tapfer"

Genau das ist, geht es nach Glas, auch der Grund dafür, dass Elsner ihre Erkrankung nicht öffentlich gemacht hat. Denn andernfalls "hätte doch die erste Versicherung gesagt, einen Filmdreh mit der Elsner versichern wir nicht. Dann hätte die Produktion entschieden, die nehmen wir lieber nicht, vielleicht passiert ja was", sagt die 75-jährige Glas zur "Bild". "Ich finde es so mutig und ganz tapfer, dass sie es so überlegt gemacht hat."

Darstellerinnen und Darsteller in Filmen sind in Deutschland versichert. Fallen sie krankheitsbedingt aus, werden die Kosten übernommen. Hätte Hannelore Elsner also ihre Krebserkrankung öffentlich gemacht, so hätte es schwierig für sie werden können, noch Verpflichtungen vor der Kamera zu bekommen. 


Sie hatte ihre Krankheit für sich behalten, habe nicht als kranke Frau wahrgenommen werden wollen, erklärte Dominik Elstner vor einem Monat im "Stern"-Interview. "Es gab nur ganz wenige enge Freunde, die Bescheid wussten." Mitleid habe sie nie und von niemandem gewollt. Am Ende hatte sie so schlimme Schmerzen, dass sie sich nicht mehr rühren konnte. Sie starb am 21. April in einem Krankenhaus in München.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal