Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Bruder von Nicki Minaj muss 25 Jahre ins Gefängnis

Vergewaltigung einer Minderjährigen  

Bruder von Nicki Minaj muss 25 Jahre ins Gefängnis

27.01.2020, 22:07 Uhr | spot on news, rix, t-online.de

Bruder von Nicki Minaj muss 25 Jahre ins Gefängnis. Nicki Minaj: Sie ist die erfolgreichste Rapperin der Welt. (Quelle: Daniel DeSlover / imago images)

Nicki Minaj: Sie ist die erfolgreichste Rapperin der Welt. (Quelle: Daniel DeSlover / imago images)

Er soll seine elfjährige Stieftochter vergewaltigt haben. Jetzt muss Jelani Maraj 25 Jahre hinter Gitter. Das hat am Montag ein New Yorker Gericht verkündet.

Sie ist die Königin des Rap: Besser könnte es für Nicki Minaj aktuell nicht laufen. Doch jetzt hat die 37-Jährige mit einer Familientragödie zu kämpfen. Ihr Bruder muss ins Gefängnis – für 25 Jahre.

Jelani Maraj soll seine elfjährige Stieftochter wiederholt vergewaltigt haben, während ihre Mutter arbeiten war. Bereits 2017 wurde er wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt. In Long Island wurde am Montag nun das Strafmaß verkündet: Der Bruder von Nicki Minaj muss 25 Jahre in den Knast, wie unter anderem "Page "Six", das Promi-Portal der "New York Post", berichtet. Richter Robert McDonald erklärte demnach, dass Jelani Maraj seiner Ansicht nach "dieses Kind zerstört habe".

"Der sanfteste Mann, den ich kenne"

Nicki Minaj war im Gericht nicht anwesend. Der Anwalt ihres Bruders soll jedoch einen Brief von ihr vorgelesen haben, den sie 2016 verfasst haben soll. Darin soll sie ihren Bruder als "geduldigsten, sanftesten, aufrichtigsten, selbstlosesten Mann, den ich kenne" bezeichnen.

Jelani Maraj streitet die Vorwürfe allerdings ab. Vor Gericht bat er um Gnade und entschuldigte sich "für die Schmerzen, die ich verursacht habe". Er habe ein "exzessives Alkoholproblem" gehabt. Sein Anwalt erklärte nach der Urteilsverkündung, dass sein Klient vorhabe, Berufung einzulegen.

Nicki Minaj zählt zu den erfolgreichsten Rapperinnen der Welt. Seit über zehn Jahren ist sie aus der Hip-Hop-Szene nicht mehr wegzudenken. Bekannt ist die 37-Jährige aber auch für ihre schrillen Outfits.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal