Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Schauspieler Michel Piccoli (✝94) ist tot: Trauer um französische Filmlegende

Trauer um französische Filmlegende  

Schauspieler Michel Piccoli mit 94 Jahren gestorben

19.05.2020, 10:24 Uhr | rix, t-online.de, dpa

Schauspieler Michel Piccoli (✝94) ist tot: Trauer um französische Filmlegende . Michel Piccoli: Der Schauspieler wurde 94 Jahre alt. (Quelle: imago images)

Michel Piccoli: Der Schauspieler wurde 94 Jahre alt. (Quelle: imago images)

Er hat Romy Schneider geküsst, Nacktszenen mit Brigitte Bardot gedreht und für Regisseur Nanni Moretti den Papst gespielt. Jetzt ist Michel Piccoli im Alter von 94 Jahren gestorben. 

Er war einer der ganz Großen der französischen Filmbranche. In mehr als 200 Filmen hatte Michael Piccoli immer wieder überrascht. Zuletzt stand der Franzose 2014 für "Le goût des myrtilles" vor der Kamera. Jetzt, sechs Jahre später, ist der Schauspieler tot. Das berichtet die französische Nachrichtenagentur afp unter Berufung auf seine Familie. Michel Piccoli wurde 94 Jahre alt.

Michel Piccoli war der Sohn einer Musikerfamilie italienischer Herkunft. Sein Vater war Violinist, seine Mutter Pianistin. Eltern ohne Leidenschaft, wie er schrieb. Er kam nach dem Tod des von seiner Mutter über alles geliebten Bruders zur Welt. Seine ganze Kindheit über habe er mit einem Phantom gelebt. "Das Theater war in erster Linie der Wunsch gewesen zu fliehen", offenbarte er später.

Von Romy Schneider bis Alfred Hitchcock

Schauspielstudium, Auftritte auf verschiedenen Bühnen und ab 1960 Filme mit Stars wie Brigitte Bardot oder Regisseuren wie Alfred Hitchcock, Luis Buñuel und Jean-Luc Godard. Leidenschaftlicher und romantischer Liebhaber, eiskalter Mörder und verzweifelter Künstler. Die Filmlegende hatte so ziemlich alles gespielt.

Michel Piccoli und Romy Schneider in "Die Dinge des Lebens". (Quelle: imago images)Michel Piccoli und Romy Schneider in "Die Dinge des Lebens". (Quelle: imago images)

Auch mit Romy Schneider drehte er Filme, darunter "Die Dinge des Lebens" und "Das Mädchen und der Kommissar". Sie seien manchmal schwach geworden und hätten sich zu nicht immer "ehrlichen Gesten" hinreißen lassen, wie er in seinem Buch "J'ai vécu dans mes rêves" (etwa: "Ich habe in meinen Träumen gelebt") vor wenigen Jahren gestand, doch das habe nicht die Freundschaft zerstört, die beide miteinander verbunden hatte. Selten wurde der Film- und Theaterdarsteller so intim.

Michel Piccoli war mehrmals verheiratet, darunter auch mit Juliette Gréco. 1980 heiratete er dann seine Schauspielkollegin Ludivine Clerc. Mit ihr war er bis zu seinem Tod liiert. Sie bekamen zwei gemeinsame Kinder, Tochter Missia und Sohn Inord.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal