Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Tatort"-Star: Micky Jukovic erhält US-Filmpreis – als erster Deutscher | Tatort | Award

Bekannt als "Tatort"-Bösewicht  

Micky Jukovic erhält als erster Deutscher US-Filmpreis

25.07.2020, 13:18 Uhr | Seb, t-online

"Tatort"-Star: Micky Jukovic erhält US-Filmpreis – als erster Deutscher | Tatort | Award. Micky Jukovic: Er spielte im internationalen Film "Als die Welle brach" mit und wurde dafür nun ausgezeichnet. (Quelle: imago images / Photopress Müller)

Micky Jukovic: Er spielte im internationalen Film "Als die Welle brach" mit und wurde dafür nun ausgezeichnet. (Quelle: imago images / Photopress Müller)

Große Ehre für den Film-Bösewicht: Micky Jukovic, der einen Massenmörder im Frankfurter "Tatort" spielte, bekommt zwei amerikanische Filmpreise verliehen.

In seinen Filmen spielt er meist den bösen Buben, doch in Hollywood wurde Micky Jukovic nun für eine weniger fiese Rolle ausgezeichnet. Für sein Spiel in dem amerikanischen Filmdrama "Als die Welle brach" bekam er den "Los Angeles Film Award" sowie den "New York Film Award" als bester Nebendarsteller verliehen, wie er stolz bei Instagram zeigt.


Jukovic ist sogar der erste deutsche Schauspieler, der den "Los Angeles Film Award" erhalten hat. Bei Instagram schreibt er, dass er sich sehr geehrt fühle diese Auszeichnungen zu erhalten. Jedoch gab es aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie keine große Hollywood-Gala, wo man ihm den Preis persönlich überreichen konnte.

Preise per Post

Die Urkunden über die beiden Preise wurden ihm per Post geschickt, wie der Darsteller im Interview mit der "Bild"-Zeitung erzählt. "Ich bin sehr traurig darüber – und gleichzeitig natürlich glücklich, gewonnen zu haben", sagt er über die Preise aus dem Briefkasten.

Jukovic wurde in Jugoslawien geboren. 1994 floh er mit seiner Mutter und seinen Brüdern vor dem Bürgerkrieg und kam nach Deutschland. Er machte eine Ausbildung zum Betriebswirt bei einer Bank. Nebenbei ließ er sich zum Schauspieler ausbilden. Mit Erfolg, wie man sieht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal